Clicks2.9K
de.news
11

Ist es der Antichrist oder nur ein dummer, schäbiger Dämon? Von Caminante Wanderer

In einem früheren Beitrag habe ich gesagt, dass es mir schwer fällt zu glauben, dass Franziskus der gefürchtete abgefallene Papst der apokalyptischen Zeit sei, weil wir diese Gestalt des Endes immer als brillanten Prinzen gesehen haben, dessen Glanz viele blenden würde. Das ist bei dem argentinischen Papst eindeutig nicht der Fall.

Ein Freund erzählte mir jedoch, dass bekannte Exorzisten wie Pater Amorth oder Pater Mancuso bei verschiedenen Gelegenheiten auf alberne Dämonen gestoßen sind, die Unsinn reden und dumme Witze machen. Eine Art geistig behinderte Dämonen, die nur zu Dummheiten fähig sind.

Ich erinnerte mich daran, dass Yauseph Hazzaya, der wichtigste spirituelle Meister des syrischen Christentums, ein interessantes kleines Buch mit dem Titel "Die drei Stufen des spirituellen Lebens" (Sígueme, Salamanca, 2017; S. 118) geschrieben hat, in dem er von einem "spöttischen" oder "dröhnenden Dämon" spricht, der auch ziemlich begrenzt ist und dessen Mittel, die Christen zu ärgern, darin besteht, sie mit Unsinn abzulenken. Zum Beispiel schnaube dieser Dämon wie ein Pferd vor der Zellentür, was ausreicht, um den Mönch von seinem Gebet abzulenken. Es scheint also, dass es in der dämonischen Welt nicht nur den schillernden Luzifer oder andere wie ihn gibt, sondern auch stumpfsinnige und viertklassige, billige Dämonen.

Ich habe darüber nachgedacht, ob das nicht auch bei Bergoglio der Fall sein könnte. Vielleicht ist der arme Kerl nicht beschränkt oder schäbig, sondern er leidet einfach unter den ständigen und unwiderstehlichen Versuchungen des schäbigen und beschränkten Dämons, von dem uns Jauseph, der Visionär, oder Hazzaya erzählt. Die päpstlichen Verlautbarungen der letzten Woche zum Beispiel können nur aus dem Mund einer Gestalt kommen, die entweder nicht ganz bei Verstand ist, ein Trottel ist oder von einem Trottel-Dämon versucht wird. Letzteres ist wohl die Situation, in der sich der römische Papst befindet.

Schauen wir uns einige Beispiele an, beginnend mit der Pressekonferenz, die Franziskus auf dem Rückflug aus der Slowakei gab. Ich vermute, dass die Flugzeuge, in denen der Heilige Vater reist, einen Fehler im Drucksystem haben und bei seiner erhabenen Person eine Art Sauerstoff-Unterversorgung hervorrufen, die ihn dazu bringt, Schwachsinn zu reden. Oder ist es so, dass die Inspirationen des "spöttischen Dämons" in diesen Höhen viel intensiver sind?

In Bezug auf ein so heikles Thema wie Impfstoffe, das spezielle und saubere Kenntnisse erfordert, erklärte er, dass "einige Impfstoffe angeblich unwirksam oder kaum mehr als destilliertes Wasser sind". Hier haben die Impfgegner, von denen viele eine Vorliebe für ultramontane Positionen haben, die magistrale Intervention, die sie zur Unterstützung ihrer Position benötigen.

2. Das Schlimmste war jedoch die ironische und spöttische Bezugnahme auf Kardinal Burke. Er sagte: "Es gibt auch einige Leugner im Kardinalskollegium und einer von ihnen, der arme Kerl, liegt mit dem Virus im Krankenhaus. Tja, Ironie des Lebens...". Ich glaube, man muss bis zu den Renaissance-Päpsten zurückgehen, um so viel Bosheit zu finden, obwohl diese Päpste solche Dinge wahrscheinlich mit ihren Freunden oder ihren Maitressen besprachen, nicht vor der ganzen Welt, wie es Franziskus tut.

3. Auf die Frage des ehemaligen Jesuiten und jetzigen Journalisten Gerard O'Connell, dem Ehemann unserer Bekannten Elizabetta Pique, ob die Eucharistie jenen gespendet werden dürfe, die die Abtreibung befürworten, antwortet Bergoglio: "Ich habe nie jemandem die Eucharistie verweigert". Und er erzählt folgende Anekdote: "[Einmal] zelebrierte ich in einem Altersheim, wir waren im Saal und ich sagte: 'Wer die Kommunion empfangen möchte, hebe die Hand', und alle, alte Männer und alte Frauen wollten die Kommunion, und als ich einer Dame die Kommunion gab, nahm sie mich bei der Hand und sagte: 'Danke, Vater, danke... Ich bin Jüdin. Und ich sagte ihr: "Der, den ich dir gegeben habe, ist auch jüdisch; mach kein Problem daraus".

Bergoglios Unverfrorenheit ist nur mit der eines schäbigen Teufels zu vergleichen. Zunächst einmal weiß jeder Priester, dass die Kommunion nicht angeboten wird, sondern dass die Gläubigen darum bitten müssen, aber wie ist es darüber hinaus möglich, dass Franziskus die heilige Eucharistie so banalisiert, um einer ungetauften Person zu sagen, dass es in Ordnung ist, die Kommunion zu empfangen? Was ist der Glaube von Papst Franziskus?

(Ich bezweifle den Wahrheitsgehalt der vom Heiligen Vater erzählten Anekdote. Wie jeder Jesuit darf er lügen, und die Geschichte mit der alten jüdischen Frau ist sicher ebenso eine Lüge wie die andere, in der er behauptet, er habe als junger Mann Marihuana geraucht oder sei Türsteher in einer Diskothek gewesen.)

4. In derselben Antwort meinte er: "Denken wir an Port Royal, an das Problem von Angélique Arnaud, an den Jansenismus: Nur die Vollkommenen können die Kommunion empfangen". Er greift auf abgedroschene Gemeinplätze zurück, die den Jesuiten so lieb ist. Er prügelt die ersten Jansenisten, ohne die geringste wissenschaftliche Sorgfalt oder Wertschätzung für die historische Wahrheit. Ich empfehle dem Heiligen Vater die Lektüre des Buches “Die französischen Jansenisten” von Marguerite Tollemache, das von zwei seiner Landsleute, Professoren an der Nationalen Universität des Nordostens, übersetzt wurde (Las cuarenta, Buenos Aires, 2014), um herauszufinden, worum es bei dem Phänomen des frühen Jansenismus wirklich ging. Ein bisschen Kultur würde ihm nicht schaden.

Wie auf allen seinen Reisen verbringt Papst Franziskus viel Zeit damit, seine Jesuitenbrüder "hinter verschlossenen Türen" (im Format eines Hexenzirkels!) zu treffen, Türen, die Pater Spadaro SJ

in der folgenden Woche auf den Seiten von La Civiltà Cattolica der ganzen Welt öffnet. Dort beantwortete er in einer schäbigen Position sitzend einige Fragen von slowakischen Jesuiten in Bratislava. Sehen wir uns einige der Antworten an.

1. Man fragte ihn, wie es ihm gehe: "Ich bin noch am Leben. Obwohl manche mich tot haben wollen. Ich weiß, dass es sogar Treffen zwischen Prälaten gab, die der Meinung waren, dass es dem Papst schlechter ging, als gesagt wurde, und man bereitete das Konklave vor. Man bereitete das Konklave vor. Geduld! Gott sei Dank, mir geht es gut. Die Operation war eine Entscheidung, die ich nicht treffen wollte: Es war ein Krankenpfleger, der mich überzeugt hat. Manchmal verstehen Krankenpfleger die Situation besser als Ärzte, weil sie in direktem Kontakt mit den Patienten stehen."

Diese Aussage veranlasste Kardinal Parolin zu der Äußerung, dass "der Papst wahrscheinlich Informationen hat, die ich nicht habe". Und das eröffnet drei Möglichkeiten: a) Der Papst gibt leichtsinnig vertrauliche Informationen preis, die nicht einmal sein Staatssekretär kennt, was ihn zu einem unverantwortlichen Oberen machen würde, der für sein Amt ungeeignet ist; b) der Staatssekretär ist nutzlos, weil er die heiklen Informationen nicht kennt, die er aufgrund seines Amtes kennen sollte, oder c) all dies ist nur eine weitere kleine Lüge von Papst Franziskus. Die Optionen schließen sich gegenseitig nicht aus, und wie Specola in einem Beitrag feststellt, sind dies die typischen Strategien von Schwachstrom-Politikern, welche die Medien oder Richter angreifen und Verschwörungen herbeireden, um ihre Unzulänglichkeiten zu rechtfertigen, und das alles in einer Kneipenterminologie, die eine Art "brüderlichen Gehorsam" fordert, wie er für bestimmte Freimaurerlogen typisch ist: "Sie wollen mich umbringen, sie steuern bereits das nächste Konklave an, sie wählen meinen Nachfolger, schließen wir uns zusammen und wehren den Angriff des Feindes ab". Das alles klingt wie ein Ruf zu den Waffen von einem Pontifex, der sich selbst von seinen engsten Mitarbeitern zunehmend umzingelt und verraten fühlt.

Andererseits, selbst wenn man tatsächlich über ein Konklave nachgedacht hat, wäre das trotzdem das logischste und verantwortungsvollste Verhalten der Prälaten der römischen Kurie. Wenn der Papst krank ist und sich einer komplexen Operation unterzieht, ist es notwendig, über ein Konklave nachzudenken und es vorzubereiten. Das bedeutet nicht, dass ich seinen Tod wünsche, sondern dass ich verantwortlich bin. Die Beerdigung von Königin Elizabeth von England wird seit Jahrzehnten vorbereitet, und sicherlich wird auch die Krönung von Prinz Charles zum neuen König vorbereitet, aber es kommt niemandem in den Sinn, dass die Beamten des Königshauses deshalb den Tod der Königin wünschen.

Schließlich kam Bergoglio auf die Geschichte des Krankenpflegers zurück: billiger Populismus, typisch für sein Ressentiment, in dem er Ärzte gegen das Pflegepersonal ausspielt, das immer fähiger ist als die Ärzte. Ich würde gerne wissen, ob jener, der die Operation durchgeführt hat, eine Krankenschwester war?

2. Dann sagte Franziskus: "Sie haben ein sehr wichtiges Wort erwähnt, das das Leiden der Kirche im Moment definiert: die Versuchung, sich zurückzuziehen. Darunter leiden wir heute in der Kirche: die Ideologie der Rückwärtsgewandtheit. Es ist eine Ideologie, die die Köpfe kolonisiert. Sie ist eine Form der ideologischen Kolonisierung. [...] Wir haben Angst vor dem Leben".

Für uns Traditionalisten gibt es bereits neue Beschimpfungen: Wir sind nicht nur starr und pelagisch mit dem Gesicht von Essiggurken, sondern wir sind ideologisch kolonialisiert und außerdem Feiglinge, die Angst vor der Freiheit haben.

Und er fährt fort: "Den Weg in der Rigidität und im Klerikalismus zu suchen, das sind zwei Perversionen". Dass ausgerechnet Franziskus den Klerikalismus kritisiert, wo er doch der klerikalste Papst der letzten Jahrhunderte ist, ist, gelinde gesagt, ein unverhohlener Zynismus. Ist nicht Traditionis custodes Klerikalismus pur, in dem er sich als oberster Definierer der Liturgie aufspielt, die den Laien und den katholischen Familien gut oder schlecht tut, ohne auf ihre Meinung zu hören? Ist nicht die Einmischung des Vatikans in die Laienbewegungen, die in den letzten Monaten stattgefunden haben, schrecklich klerikalistisch? Ich würde gerne wissen, was Enzo Bianchi oder Don Julián Carrón von Comunione e Liberazione oder Antonella Frongillo von den "Memores Domini" darüber denken.

Kurzum, wenn Bergoglio nicht von Natur aus dumm und schäbig ist, dann erliegt er sicher sehr leicht den Versuchungen des dummen und schäbigen Teufels.
Alfons Müller
Bergoglio ist von Natur aus primitiv, dumm und schäbig. Dazu kommt seine Einbildung und sein Hochmut, die dem Teufel bereitwillig Zugang zu seinem Reden, Handeln und Tun verschaffen. Bekanntlicherweise ist der Teufel der große Wahrheitsverdreher und der Lügenbaron auf Petri Thron eifert ihm nuschelnd nach. Eine ideale Kombination, um klerikalistische Macht zu einer Ökodiktatur ausarten zu lassen.…More
Bergoglio ist von Natur aus primitiv, dumm und schäbig. Dazu kommt seine Einbildung und sein Hochmut, die dem Teufel bereitwillig Zugang zu seinem Reden, Handeln und Tun verschaffen. Bekanntlicherweise ist der Teufel der große Wahrheitsverdreher und der Lügenbaron auf Petri Thron eifert ihm nuschelnd nach. Eine ideale Kombination, um klerikalistische Macht zu einer Ökodiktatur ausarten zu lassen. Vieles, was Bergoglio anderen vorwirft, praktiziert er selber. Dieser Mann kann kein Vorbild sein- für niemanden. Und ich bin überzeugt, dass nicht nur die gepeinigten Gläubigen aufatmen werden, wenn er endlich einmal weg ist, sondern das Aufatmen wird durch die ganze Kirche gehen- auch bei denen, die ihm in bodenloser Naivität gewählt haben.
Goldfisch
Carbonia, 1. Juli 2021, 18.48 UhrIhr habt Mich verleugnet, verraten und ans Kreuz gehängt, ... ihr Meine Priester!
Jesus: Gekrönt mit stacheligen Dornen komme Ich, um euch all Meinen Kummer zuzurufen wegen eures Verderbens. Ich komme, um euch erneut zu rufen, euch, die ihr Mich für ein armseliges Silberstück verleugnet habt!
Hier bin Ich, Ich bin ganz zerschlagen und voller Blut. Ich komme …More
Carbonia, 1. Juli 2021, 18.48 UhrIhr habt Mich verleugnet, verraten und ans Kreuz gehängt, ... ihr Meine Priester!
Jesus: Gekrönt mit stacheligen Dornen komme Ich, um euch all Meinen Kummer zuzurufen wegen eures Verderbens. Ich komme, um euch erneut zu rufen, euch, die ihr Mich für ein armseliges Silberstück verleugnet habt!
Hier bin Ich, Ich bin ganz zerschlagen und voller Blut. Ich komme zu euch in Meinem unendlichen Schmerz; Ich schaue in euer Herz und sehe das schreckliche Zeichen der Zugehörigkeit zu Satan;
Ich sehe ein böses Herz, das jetzt ohne Sensibilität und Liebe ist.
Ich leide wegen dem, was nun über euch kommen wird, ihr törichten Menschen, die ihr würdig seid, dem 'Gott' anzugehören, den ihr an Meiner Stelle gewählt habt.
Ich komme wieder zu euch, bluttriefend, mit einem durchbohrten Herzen, um euch wieder all Meinen Kummer zuzurufen, und wieder singe Ich für euch – aus Liebe, unendlicher Liebe – Mein Lied der vollkommenen Liebe.
Ich flehe euch um eure Umkehr an, tut Buße in dieser Zeit, die euch noch zur Verfügung steht, kehrt zurück zu eurem Gott der Liebe, bittet mit zerknirschtem Herzen um Vergebung. Werft euch demütig vor dem Gekreuzigten nieder und bereut all das Böse, das Ihm angetan wurde. Bittet Ihn um Vergebung ... tut Buße! Bedeckt eure Häupter mit Asche, entsagt dem Satan, fordert euer Leben von ihm zurück, indem ihr zum Leben zurückkehrt!
Ich sterbe heute noch gekreuzigt euretwegen, Meine Priester! Ihr habt Mich verleugnet, verraten und ans Kreuz gehängt, ... ihr habt keine Gottesfurcht mehr! Was wird aus euch armen Männern werden? Ihr, die ihr den Tod wählt, anstatt zu leben; ihr wisst sehr wohl, dass die Rettung nur in Gott, dem Vater, liegt; kein Mensch auf der Erde wird euch jemals retten können, am wenigsten Satan, den ihr heute an Meiner Stelle anbetet!
Ihr seid töricht, ihr wollt euch nicht wehren, ihr opfert euch für die Hölle und zieht eine Vielzahl von Seelen mit euch. Aber die Zeit ist gekommen, bald werdet ihr vor dem Allerhöchsten erscheinen, ... was werdet ihr Ihm sagen, wenn Er euch fragt? Werdet ihr zittern wie die Kaninchen und nach Ausreden suchen? Gott wird euch strafen, ihr Männer, ... um eurer Missetat willen werdet ihr die Rute Seiner Gerechtigkeit schmecken.
Ich werde allein gelassen. Meine Kirche auf der Erde wird von Meinem Feind geleitet;
Meine Hirten haben Freude daran, ihm zu dienen und ihn glücklich zu machen. Ach, was für ein Leid für Mich ... und was wird aus euch, ihr Judasse dieser Zeiten? Miserum est! (Welch ein Elend!)
Ich bitte um die dringende Bekehrung dieser Menschheit ... zögert nicht, zu Mir zurückzukehren.
Euer Gott der Liebe.
Goldfisch
...wenn Bergoglio nicht von Natur aus dumm und schäbig ist, dann erliegt er sicher sehr leicht den Versuchungen des dummen und schäbigen Teufels. >> die Betonung liegt auf "wenn" hinterfotizig und gemein, fehlt noch ...!! Alles andere möge man als Beobachtung hinstellen. Aber jeder Lügner und Betrüger entlarvt sich eines Tages selbst, und das hat Bergoglio schon sehr zeitig gemacht.
Salzburger
S.H. Papst Franz hat nur 1 Stärke: Die WeltKlugheit des schlauen (und zugleich geistig&geistlich dummen&schäbigen) Jesuitleins. Drum ist es zwar sehr witzig, wenn man Ihm Seine "Widersprüche" vor-wirft, aber als homo politicus lacht Er insgeheim zweifelsohne nur und denkt sich "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!", was können mir irgendwelche machtlosen TheoLogen schon an - HauptSache …More
S.H. Papst Franz hat nur 1 Stärke: Die WeltKlugheit des schlauen (und zugleich geistig&geistlich dummen&schäbigen) Jesuitleins. Drum ist es zwar sehr witzig, wenn man Ihm Seine "Widersprüche" vor-wirft, aber als homo politicus lacht Er insgeheim zweifelsohne nur und denkt sich "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!", was können mir irgendwelche machtlosen TheoLogen schon an - HauptSache erfolgreich, nur das zählt! Und für Seine ZerstörungsArbeit erfolgreich&zielstrebig ist S.H. gewesen, da sollte man sich keine Illusionen machen. Aus Salzburg, dem kleinen "Rom des Nordens", kommend, kenne ich mich mit Rom, d.i. Politik, ein bißchen aus; und bereits als der FrischGeWählte zielsicher mit der "Barmherzigkeit" daherkam (GOM.DAV.: "Der Teufel wählt in jedem Jahrhundert einen anderen Dämon aus, um die Kirche zu versuchen. Der gegenwärtige arbeitet besonders feingesponnen. Die Angst der Kirche vor dem Elend der Massen verdunkelt ihr Bewußtsein für Gott. Die Kirche fällt in die arglistigste aller Versuchungen: der Versuchung der Barmherzigkeit."), war mir klar, daß S.H. zielsicher und politisch begabt vorgehen würde. (Wovon die geltungsgierigen CanonistenClowns von Tradihausen natürlich nie was bemerkt haben...)
Salzburger
p.scr.: Zur Frage, ob S.H. besessen ist: An und für sich selbst ist dieser antichristliche "Christ" und antiklerikale "Kleriker" freilich auch für die Hölle nicht mehr als lebensunwertes Leben und der Teufel würde eindeutig alles tun, um derlei Kreaturen nicht am Hals zu haben. Allerdings kann man nicht ausschließen, daß S.H. doch von einem Dämon in BeSitz genommen ward - nämlich, um die Guten …More
p.scr.: Zur Frage, ob S.H. besessen ist: An und für sich selbst ist dieser antichristliche "Christ" und antiklerikale "Kleriker" freilich auch für die Hölle nicht mehr als lebensunwertes Leben und der Teufel würde eindeutig alles tun, um derlei Kreaturen nicht am Hals zu haben. Allerdings kann man nicht ausschließen, daß S.H. doch von einem Dämon in BeSitz genommen ward - nämlich, um die Guten zu entmutigen. (So nach der Devise "Den Verräter verachtet man, den Verrat liebt man.")
Escorial
Keine Ahnung warum der Despot mit "Papst" umschrieben wird. Nur weil er weisse Kleider anzieht und dennoch eine schwarze Seele hat, nennt man sich nicht "Papst".
BruderClaus
Der Falsche Prophet:

Offenbarung 13, 18:

“ 18 Hier braucht man Kenntnis. Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist die Zahl eines Menschennamens; seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

Hier wird der Mann mit dem Menschennamen, B E R G O G L I O, sein Amtsname ist Franziskus,eindeutig identifiziert.

Die ASCII-Codes der Großbuchstaben:
B,66; E,69; R,82; G,…More
Der Falsche Prophet:

Offenbarung 13, 18:

“ 18 Hier braucht man Kenntnis. Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist die Zahl eines Menschennamens; seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

Hier wird der Mann mit dem Menschennamen, B E R G O G L I O, sein Amtsname ist Franziskus,eindeutig identifiziert.

Die ASCII-Codes der Großbuchstaben:
B,66; E,69; R,82; G,71; O,79; G,71; L,76; I,73; O,79 ergeben genau 666
(auch die Silbe GOG ist enthalten).

In Jeremias 23, 16 - 20 lernen wir, dass Propheten, welche ihre eigenen Visionen verkünden, falsche Propheten sind und wir dies am Ende der Tage ganz begreifen werden.
Jeremias 23, 16 – 20 (EÜ):
“ 16 So spricht der HERR der Heerscharen: / Hört nicht auf die Worte der Propheten, / die euch prophezeien! Sie betören euch nur; sie verkünden Visionen, / die aus dem eigenen Herzen stammen,
/ nicht aus dem Mund des HERRN.
…….
20 Der Zorn des HERRN hört nicht auf, / bis er die Pläne seines Herzens ausgeführt und vollbracht hat. / Am Ende der Tage werdet ihr es ganz begreifen.

Das Schreiben “Querida Amazonia“ wurde am 12.02.2020 nachmittags als
!!!päpstliches Lehrschreiben!!! durch den Vatikan veröffentlicht.
In diesem päpstlichen Lehrschreiben veröffentlichte Herr BERGOGLIO seine !!!Visionen!!!, wie er selbst schreibt.

Hier einige Originalzitate aus diesem päpstlichen Lehrschreiben:
Visionen für Amazonien
5. Das Amazonasgebiet ist eine länderübergreifende, zusammenhängende Region, ein großes Biom, an dem neun Länder teilhaben: Brasilien, Bolivien, Kolumbien, Ecuador, Guyana, Peru, Suriname, Venezuela und Französisch-Guayana. Ich richte jedoch dieses Apostolische Schreiben an die ganze
Welt.
………….
6. Alles, was die Kirche anzubieten hat, muss an jedem Ort der Welt auf eigene Art Fleisch und Blut annehmen, in einer Weise, dass die Braut Christi vielfältige Gesichter erhält, die den unerschöpflichen Reichtum der Gnade besser ausdrücken. Die Verkündigung muss Fleisch und Blut
annehmen, die Strukturen der Kirche müssen Fleisch und Blut annehmen. Das ist der Grund, warum ich mir in diesem kurzen Apostolischen Schreiben bescheiden erlaube, vier große Visionen vorzustellen, zu denen Amazonien mich inspiriert.
……….
Eine soziale Vision
8. Unsere Vision ist ein Amazonien, das alle seine Bewohner integriert und fördert, damit sie das „buen vivir“ – das „Gute Leben“ – dauerhaft verwirklichen können.
……….
Eine kulturelle Vision
28. Es geht darum, Amazonien zu fördern; dies bedeutet jedoch nicht, es kulturell zu kolonisieren, sondern ihm dabei zu helfen, das Beste aus sich zu machen.
……….
Eine ökologische Vision
41. In einer kulturellen Landschaft wie dem Amazonasgebiet, wo eine so enge Beziehung zwischen Mensch und Natur besteht, hat das tägliche Leben immer eine kosmische Dimension.
……….
Eine kirchliche Vision
61. Die Kirche ist gerufen, mit den Völkern Amazoniens unterwegs zu sein.
……….
Die Mutter Amazoniens
111. Nachdem ich einige Visionen geteilt habe, ermutige ich alle, auf konkreten Wegen weiterzugehen, die die Realität des Amazonasgebiets verwandeln und es von den Übeln, die es heimsuchen, befreien können. “

Wir können also mit absoluter Sicherheit feststellen, dass Herr BERGOGLIO seine eigenen Visionen als päpstliches Lehrschreiben durch den Vatikan veröffentlichen ließ.

Also ist “Querida Amazonia“ eine falsche Prophetie, welche durch die Veröffentlichung als päpstliches Lehrschreiben zu katholisch apostolischem Recht wurde.

Das Heiligtum, die katholisch apostolische Kirche hat somit am 12.02.2020 nachmittags ihr Recht verloren!!!!!!!!!!!!!!!!


Zu diesem Sachverhalt erfahren wir in Daniel 8, 14 (EÜ) Folgendes:

“ 14 Er sagte zu mir: Zweitausenddreihundert Abende und Morgen wird es dauern; dann erhält das Heiligtum wieder sein Recht.“

Das bedeutet für uns, dass das Heiligtum, die katholisch apostolische Kirche, am 31.05.2026 nachmittags ihr Recht zurückerhalten wird!
viatorem
Dann muss man erst genau wissen, wann sie begonnen haben bzw. beginnen.

Bitte die "Experten" befragen.
Ah, ich sehe gerade, die Frage ist ja schon von @BruderClaus beantwortet.

"Das bedeutet für uns, dass das Heiligtum, die katholisch apostolische Kirche, am 31.05.2026 nachmittags ihr Recht zurückerhalten wird!"
Goldfisch
Ich kann mir schwer vorstellen, daß es noch bis 2026 dauern wird, 😲 aber das Auftreten von AC und die 3 1/2 Jahre 😱 lassen da wohl kaum einen Zweifel offen. 🥺
BruderClaus
@Goldfisch
Die Frist, welche nach Daniel 12 bis zum Ende (dem “Ersten Gericht“) dauern wird, muss zwangsläufig während der 2300 “Abenden und Morgen“ aus Daniel 8 beginnen!

Daniel 12 (EÜ):
“ 4 Du, Daniel, halte die Worte geheim und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes!

8 Ich hörte es, verstand es aber nicht. Darum fragte ich: Mein Herr, was wird das letzte von alldem sein? 9 Er erwid…More
@Goldfisch
Die Frist, welche nach Daniel 12 bis zum Ende (dem “Ersten Gericht“) dauern wird, muss zwangsläufig während der 2300 “Abenden und Morgen“ aus Daniel 8 beginnen!

Daniel 12 (EÜ):
“ 4 Du, Daniel, halte die Worte geheim und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes!

8 Ich hörte es, verstand es aber nicht. Darum fragte ich: Mein Herr, was wird das letzte von alldem sein? 9 Er erwiderte: Geh, Daniel! Die Worte bleiben verschlossen und versiegelt bis zur Zeit des Endes.

11 Von der Zeit an, in der man das tägliche Opfer abschafft und den unheilvollen Gräuel aufstellt, sind es zwölfhundertneunzig Tage. 12 Wohl dem, der aushält und dreizehnhundertfünfunddreißig Tage erreicht!“

Am 31.05.2026 wir das Heiligtum sein Recht wieder erhalten, aber das “Erste Gericht“ wird später stattfinden.

Aber bitte verzweifeln Sie nicht, in der Zeit bis dahin werden noch viele für uns als GUT wahrnehmbare Dinge geschehen!

Zum Beispiel:

1. Die Ankündigung des Aufbaues des 3. Tempels!
Haggai 1 (EÜ):
“1 Im zweiten Jahr des Königs Darius erging am ersten Tag des sechsten Monats das Wort des HERRN durch den Propheten Haggai an

8 … baut den Tempel wieder auf!

2. Die Geisterweckung des Serubbabel,
des Hohepriester und des Rest (der Restkirche)!

Haggai 1 (EÜ):
“ 15 das war am vierundzwanzigsten Tag des sechsten Monats. Im zweiten Jahr des Königs Darius,14 Und der HERR weckte den Geist des Statthalters von Juda, Serubbabel, des Sohnes Schealtiëls, und den Geist des Hohepriesters Jehoschua, des Sohnes des Jozadak, und den Geist all derer, die vom Volk noch übrig waren, sodass sie kamen und die Arbeit am Tempel ihres Gottes, des HERRN der Heerscharen, aufnahmen;“

3. Mut-Zuspruch und Friedensschenkung!
Haggai 2 (EÜ):
“ 1 am einundzwanzigsten Tag des siebten Monats, erging das Wort des HERRN durch den Propheten Haggai:

4 Aber nun fasse Mut, Serubbabel - Spruch des HERRN - , fasse Mut, Hohepriester Jehoschua, Sohn des Jozadak, fass Mut, alles Volk des Landes

9 Die künftige Herrlichkeit dieses Hauses wird größer sein als die frühere, spricht der
HERR der Heerscharen. Und an diesem Ort schenke ich Frieden ..“

4. Grundsteinlegung des 3. Tempels, Segensspendung (nach 3. Mose 26)!
Haggai 2 (EÜ):
“ 18 Gebt Acht von heute an und weiterhin, vom vierundzwanzigsten Tag des neunten Monats an, dem Tag, an dem der Grundstein zum Tempel des HERRN gelegt wurde! Gebt Acht, 19 ob das Saatkorn weiterhin im Speicher bleibt und ob Weinstock und Feigenbaum, Granatbaum und Ölbaum immer noch keine Frucht tragen! Von heute an spende ich Segen (3. Mose 26).“
Dazu auch Hesekiel 34 (EÜ):
“ . 26 Ich mache sie (die Schafe Gottes, den Rest) und die Umgebung meines Hügels zum Segen.“

5. Einsetzung des Serubbabel als Siegelring für den letzten Bund!
Haggai 2 (EÜ):
“ 20 Am vierundzwanzigsten Tag des Monats erging das Wort

nehme ich dich, mein Knecht Serubbabel, Sohn Schealtiëls, - Spruch des HERRN – und mache dich zu meinem Siegelring; denn ich habe dich erwählt - Spruch des HERRN der Heerscharen.
Advocata
Einem öffentlichen Todsünder die Kommunion zu verweigern, ist eminent pastoral.