CrimsonKing
Gleich entfernt wie wer? Gleicher Computer wie wer? Ich glaube, die meisten User hier würden Ihnen bös was husten, wenn Sie unterstellen, sie wären mit mir identisch ;-).
SvataHora
Zu fortgeschritt'ner Stund' geht's hier ganz schön rund!
CrimsonKing
Aha, laut Conde gibt es bei Gloria nurveinen einzigen Poster. Wir sind alle eins, einer für alle und alle für einen
P.WilliHopf
St. Immaculata: Aufrichtigen Dank für Ihre Zuschrift. Aber: "Wir müssen einander lieben, aber vor allem und an erster Stelle Gott, den wir nicht sehen! Dazu müssen wir auch unseren Nächsten lieben. In ihm sehen wir Christus! Die Liebe soll und muss so stark sein, dass wir diesem auch seinen Leib und sein Blut spenden, wenn er in aufrechter Gesinnung danach verlangt. Es gibt so viele Menschen, …More
St. Immaculata: Aufrichtigen Dank für Ihre Zuschrift. Aber: "Wir müssen einander lieben, aber vor allem und an erster Stelle Gott, den wir nicht sehen! Dazu müssen wir auch unseren Nächsten lieben. In ihm sehen wir Christus! Die Liebe soll und muss so stark sein, dass wir diesem auch seinen Leib und sein Blut spenden, wenn er in aufrechter Gesinnung danach verlangt. Es gibt so viele Menschen, die unverschuldet in eine Situation gekommen sind, die sie nie wollten. Und die in einer zweiten Ehe gemeinsam mit dem neuen Partner Gott von ganzen Herzen suchen und lieben! Und denken Sie immer daran: es handelt sich um ganz ganz wenige Ausnahmen! Die grosse Masse, die sich durch das Leben prostituiert, will vom lieben Gott ohnehin nichts wissen! Ihnen Gruss und Segen und eine erholsame Nacht! WH
Gunther Maria Michel
Sehr geehrter Pater WilliHopf...,
wird wohl so sein, dass ich von moderner Pfarrseelsorge keine Ahnung habe, bin ja auch kein Seelsorger und nur ein Pfarrkind -- aber auch Sie sind so ein Spezialist, der unbequemen Fragen aus dem Wege geht.
🤨
P.WilliHopf
Gunther Maria, man merkt schon: Von Pfarrseelsorge haben Sie keine Ahnung!
Gunther Maria Michel
Sehr geehrter Herr Pfarrer Piechura,
Sie haben da ein hartes Urteil über adonai3 gefällt: Sie sprechen ihm ab, katholisch zu sein. Die Antwort auf seine Fragen bleiben Sie ihm jedoch schuldig. Sind Sie ganz sicher, dass das die Bruderliebe ist, von der der hl. Johannes in seinem 1. Brief spricht und auf die Sie anspielen?
Was verstehen Sie unter "katholisch"?
Habe mal kurz in die Website Ihrer …More
Sehr geehrter Herr Pfarrer Piechura,
Sie haben da ein hartes Urteil über adonai3 gefällt: Sie sprechen ihm ab, katholisch zu sein. Die Antwort auf seine Fragen bleiben Sie ihm jedoch schuldig. Sind Sie ganz sicher, dass das die Bruderliebe ist, von der der hl. Johannes in seinem 1. Brief spricht und auf die Sie anspielen?
Was verstehen Sie unter "katholisch"?
Habe mal kurz in die Website Ihrer Pfarrei hineingeschaut. Schöne Kirche, alles sauber und ordentlich gehalten, reges Gemeindeleben... Wirklich tüchtig!
Darf ich erfahren: Gibt es in Ihrer Pfarrei wiederverheiratete Geschiedene? Wie gehen Sie mit Ihnen um? Wieviele Kinder haben im Durchschnitt die Familien in Ihrer Pfarrei? Fünf? Zehn? Oder doch nur um die zwei? Und warum? Leiten Sie Ihre Messdiener und Messdienerinnen zur Keuschheit an? Leiten Sie die Brautleute an, Kinder nicht zu "verhüten"?
Wie lebhaft wird das Sakrament der Beichte von Ihren Pfarrangehörigen empfangen?
Finden Sie Bauchtanz katholisch?
Ist es katholisch, was Sie (zum Beispiel) über die Unbefleckte Empfängnis Mariens schreiben, oder ist es nicht doch arg dürftig und hinter dem katholischen Glauben zurückbleibend (siehe Sonntagsgedanken zum 8. Dezember)?
Freundliche Grüße,
🤗
Monique85
Diese Reinheitsbesessenheit und das übermenschliche Perfektionsstreben kommt aus dem Geiste der Pharisäer und der Katharer. Wir haben mit diesen Widerstandsbewegten an sich nichts anderes, als eine Neuauflage dieser Abtrünnigen. Genauso wie wir mit den Modernisten eine Neuauflage des Arianismus und des Luthertums erleben. Es gibt halt auch im 21. Jahrhundert nichts Neues unter der Sonne.
Monique85
An den Früchten wird man die Früchtchen erkennen, die sich jetzt großspurig "Widerstandsleistende" nennen. Sie bringen nur Häme hervor und schaden insgesamt der Katholischen Tradition und dem Andenken Erzbischof Lefebvres.

Btw.
Gunther Maria Michel

Eines dürfte doch allen Katholiken einleuchten: Wenn es denn soooo einfach wäre, einem Papst das Amt abzusprechen, weil er modernistisches oder …More
An den Früchten wird man die Früchtchen erkennen, die sich jetzt großspurig "Widerstandsleistende" nennen. Sie bringen nur Häme hervor und schaden insgesamt der Katholischen Tradition und dem Andenken Erzbischof Lefebvres.

Btw.
Gunther Maria Michel

Eines dürfte doch allen Katholiken einleuchten: Wenn es denn soooo einfach wäre, einem Papst das Amt abzusprechen, weil er modernistisches oder amoralisches Zeug von sich gibt, dann hätten wir aber lange nicht so viele Päpste in der Kirchengeschichte gehabt, wie jetzt, und die Kirche wäre spätestens nach dem Pastoralkonzil untergegangen. Jeder, der behauptet, die Kirche wurde überwunden, ist ein Lügner gegen Christi Wort. Jeder, der behauptet, wir hätten seit dem Pastoralkonzil keinen gültigen Papst mehr, sagt damit konkret aus: die Kirche wurde überwunden. Denn dann hätten wir auch keinen einzigen lebenden gültigen Kardinal, der einen gültigen Papst wählen könnte - also aus die Maus mit Petrus, dem Felsen und somit auch mit der Kirche. Logisch, oder?

Es gab etliche Päpste, die es mit der Moral nicht so genau genommen haben und auch so einen, der mit dem Arianismus liebäugelte - trotzdem blieben sie alle Päpste. Das Papstamt ist das wichtigste auf Erden. So leicht kann man einen Papst nicht "entpapsten" und ihn von seiner hohen Verantwortung freisprechen.
Dass so manche Zeitgenossen aber glauben, all dies wäre so einfach, ist ein Zeichen dafür, dass diese Leute schon gar nicht mehr wissen, was das Papstamt überhaupt ist.

Informieren Sie sich darüber, was der Unterschied zwischen materieller und formeller Häresie ist.
cyprian
Williamson und die "Widerständler" halten noch am Messbuch von 1962 fest, falls ich mich nicht irre (oder weiss jemand Genaueres!!). Der Spiritual der Karmelitinnen bei AÖ ist jedenfalls schon dazu übergegangen, das Missale zu benutzen, das bis vor den ersten Reformen unter Papst Pius XII. gültig war (bis in die 1950er Jahre), was auch beeinhaltet, dass auch die Karwochen- und Osterliturgie nach …More
Williamson und die "Widerständler" halten noch am Messbuch von 1962 fest, falls ich mich nicht irre (oder weiss jemand Genaueres!!). Der Spiritual der Karmelitinnen bei AÖ ist jedenfalls schon dazu übergegangen, das Missale zu benutzen, das bis vor den ersten Reformen unter Papst Pius XII. gültig war (bis in die 1950er Jahre), was auch beeinhaltet, dass auch die Karwochen- und Osterliturgie nach diesem Missale gefeiert wird. Weitere Sonderwege beim "Widerstand" werden wohl kaum ausbleiben.
Felix Staratschek
Ja dann ein gesegnetes Jahr 2014. Hier der Link zu einem Bildschirm- Schuss:

www.badische-zeitung.de/elsass-x2x/fuer-hirntot-er…
elisabethvonthüringen
Danke, lieber Peter, das wissen wir schon; ist nicht weiter schlimm. Seinen Ergüssen kann eh kaum jemand folgen! 🙂

aber was anderes:
Und nun DIE Top-Nachricht des Tages: Thomas Hitzlsperger ist homosexuell! Ganz ehrlich, das steht auf google-News ganz oben als erste Nachricht (vor der Katar-Nachricht), muss also wichtig sein. Begründet hat er sein „Outing“ offenbar mit den Worten, er wolle „…More
Danke, lieber Peter, das wissen wir schon; ist nicht weiter schlimm. Seinen Ergüssen kann eh kaum jemand folgen! 🙂

aber was anderes:
Und nun DIE Top-Nachricht des Tages: Thomas Hitzlsperger ist homosexuell! Ganz ehrlich, das steht auf google-News ganz oben als erste Nachricht (vor der Katar-Nachricht), muss also wichtig sein. Begründet hat er sein „Outing“ offenbar mit den Worten, er wolle „die Diskussion über Homosexualität unter Profisportlern voranbringen“.

Dass die Bundeskanzlerin aufn Oasch gfallen is und der Schuhmacher de halbe Zeit im Jenseits weilt...interessiert de deitschn Leit nit so, oder??
Santiago_
Herzlichen Dank für die Nachrichten! 👍
RellümKath
Schöner Akzent, gute Aussprache.... Sehr schönes mehrschlägiges "R" 😀
elisabethvonthüringen
P. Willi...Seien Sie nicht so ängstlich und zimperlich; echt katholisch sein heißt nicht, die Augen vor den "Bewegungen der Zeit" zu verschließen; die FSSPX ist nicht giftig! Setzen Sie sich aufgeschlossen damit auseinander ! Gottes Segen!

PS. Ich bewege mich ganz unvoreingenommen in diesem Forum und es macht Freude!
Gunther Maria Michel
Monique85 8.1.2014 13:00:00
Bischof Fellay hat unlängst in einer Predigt öffentlich Franziskus als Modernisten bezeichnet. Das ist aber ein schwerer Vorwurf, denn der Modernismus ist, nach dem hl. Papst Pius X., ein Sammelbecken aller Häresien. Wenn der unbedarfte Katholik heute "Modernist" hört, dann denkt er: Ach ja, der Modernist ist einer, der mit der Zeit geht, einer, der die alten Zöpfe …More
Monique85 8.1.2014 13:00:00
Bischof Fellay hat unlängst in einer Predigt öffentlich Franziskus als Modernisten bezeichnet. Das ist aber ein schwerer Vorwurf, denn der Modernismus ist, nach dem hl. Papst Pius X., ein Sammelbecken aller Häresien. Wenn der unbedarfte Katholik heute "Modernist" hört, dann denkt er: Ach ja, der Modernist ist einer, der mit der Zeit geht, einer, der die alten Zöpfe abschneidet, nicht so einer von den Ewiggestrigen, aber das ist ja mit diesem Fachausdruck nicht gemeint, sondern gemeint ist: da ist ein notorischer, manifester Häretiker.
Wie aber kann Bischof Fellay Franziskus einen Modernisten nennen und ihn zugleich als Papst anerkennen? Wo doch im katholischen Glauben und gerade auch aus dem Katechismus des hl. Pius X., den die Piusbruderschaft als ihren heiligen Schutzpatron verehrt, bekannt ist, dass der Häretiker kein Mitglied der katholischen Kirche ist und folglich auch kein Papst sein kann? Wenn Sie mir das erklären könnten, wäre ich Ihnen dankbar.
Rouxinol
Die Worte von P. Fuchs, ein Appenzeller wie ich, sind bedauerlich, aber nicht weiter verwunderlich, wenn man ihn kennt. Heute morgen beim Hoeren der Argumente der Sedisvak und aehnlicher ist mein Auge bei Psalm 48 in der Matutin sehen geblieben. Man lese dort einmal nach.

Man sollte auch lesen die Rezension von Menzingen ueber das verurteilte Buch von P. Pivert. Erzbischof Lefebvre war nicht SO …More
Die Worte von P. Fuchs, ein Appenzeller wie ich, sind bedauerlich, aber nicht weiter verwunderlich, wenn man ihn kennt. Heute morgen beim Hoeren der Argumente der Sedisvak und aehnlicher ist mein Auge bei Psalm 48 in der Matutin sehen geblieben. Man lese dort einmal nach.

Man sollte auch lesen die Rezension von Menzingen ueber das verurteilte Buch von P. Pivert. Erzbischof Lefebvre war nicht SO stur wie er nun von P. Fuchs dargestellt wird.

DAs gehoert an sich nicht hier her, aber der Link unten ist wert darueber nachzudenken.
Monique85
Pater Fuchs scheint sich ja für mächtig wichtig zu halten, dass er gleich so eine Erklärung abliefert, die jeder sich aus den Fingern hätte saugen können.

Na mal sehen, wo er hin geht. Zu Bischof Williamson oder wohl gleich zu den Sedisvakantisten? Beide sind ja nicht mehr all zu fern voneinander... sollen sie doch endlich Nägel mit Köpfen machen und einen Gegenpapst wählen, anstatt ständig zu …More
Pater Fuchs scheint sich ja für mächtig wichtig zu halten, dass er gleich so eine Erklärung abliefert, die jeder sich aus den Fingern hätte saugen können.

Na mal sehen, wo er hin geht. Zu Bischof Williamson oder wohl gleich zu den Sedisvakantisten? Beide sind ja nicht mehr all zu fern voneinander... sollen sie doch endlich Nägel mit Köpfen machen und einen Gegenpapst wählen, anstatt ständig zu jammern.
onda
Danke für die news, Doina !
elisabethvonthüringen
Ist das bei Euch in Deutschland wirklich so??
Was sagt Franziskus dazu??

Und was ist mit den Millionen, die in einen ungebildeten Verein fließen??

Bevor sich Deutschland abschafft, kann man HIER noch unterschreiben...so bleibt wenigstens der Name erhalten!