Clicks896
St. Martin 2020 Sankt Martin kommt nach alten Sitten gern auf dem Schlitten angeritten. Erklärung: Der 11. November ist der Tag des heiligen Martin von Tours (*316/+317-397). 371 wurde er auf Drängen…More
St. Martin 2020

Sankt Martin kommt nach alten Sitten gern auf dem Schlitten angeritten.
Erklärung: Der 11. November ist der Tag des heiligen Martin von Tours (*316/+317-397). 371 wurde er auf Drängen des Volkes zum Bischof von Tours gewählt. Der Legende nach soll er sich, um der Wahl zu entgehen, in einem Gänsestall versteckt haben. Die Gänse jedoch verrieten ihn mit lautem Geschnatter, so dass er schließlich sein Amt antreten musste. Der Brauch, am heutigen Tage eine Gans als Mahlzeit auf den Tisch zu bringen, rührt wohl von dieser Überlieferung her. In den Kirchengemeinden werden traditionsgemäß am Sankt Martinstag Umzüge mit Laternen veranstaltet.
Sunamis 49
Gänseklein

Von den Zwergenreichen überall

eines Tages kommen auch sie zu Fall!

Die vielen Zwergenreiche im Gänseteich
die ticken bald überall auf der Erde gleich


Im Gänseteich liegt ein Zwergenreich
da schwimmen alle Gänse gleich;
Drehn brav ihre Runden umher -
Denn das gefällt den Gänen sehr.

Sie beobachten die Zwerge genau und stur,
Gänse wachen am besten rund um die Uhr -
wenn auch …
More
Gänseklein

Von den Zwergenreichen überall

eines Tages kommen auch sie zu Fall!

Die vielen Zwergenreiche im Gänseteich
die ticken bald überall auf der Erde gleich


Im Gänseteich liegt ein Zwergenreich
da schwimmen alle Gänse gleich;
Drehn brav ihre Runden umher -
Denn das gefällt den Gänen sehr.

Sie beobachten die Zwerge genau und stur,
Gänse wachen am besten rund um die Uhr -
wenn auch nur einer Unsinn macht,
gibts eine Schnatterei, bis es kracht!

Gänse schnattern alles klein!
drum nennt man es auch: Gänseklein.

Jeder Zwerg hat eine Fratze um,
sagt kein Wort und bleibt stumm.

Ein paar Wichtel schrein: Bitte tut mich impfen,
mitsamt meiner Frau und all meinen Pimpfen,
Mit 'nem Impfbon in der Hand,
dürfen wir wieder in jedes Land-

Die Obersten in jedem Land,
arbeiten mit Lobbys Hand in Hand
überall auf der ganzen Welt,
die man naiver weise hat gewählt,
haben es schon längst erkannt
sind die Menschen ohne Hirn und Verstand
regiert sich leichter, ein ganzes Land!

Doch bald im kleinen Zwergenhaus
schauen nur noch Masken raus.

Selbst an der guten, frischen Luft,
atmen sie ein, ihren eigenen Duft!
Der ohne Latz, ausgeatmet werden sollte,
und von Bäumen umgewandelt werden wollte:
in gute frische reine Luft,
ohne den Berliner Duft!

Doch das ist jetzt ein Verbot,
viele gibts, die man bedroht.

In der Nacht gibts Atemnot,
atemlos kommt schnell der Tod.
Atemlos geht's durch die Nacht,
bis bald keiner mehr erwacht!

Trägst du im Gesicht zum Schutz keine Windel,
da zählst du plötzlich ganz schnell zum Gesindel;
bekommst im Laden kein Essen mehr,
dein Magen knurrt, denn er bleibt leer-

Willst du in ein Geschäft hinein,

dann darfst du nur mit Maske rein!
Nimmst du dein Schlabberlätzchen off
kriegst du dann erst recht noch Zoff!

Das Fratzenland arbeitet für die Reichen,
die alle um uns herum schleichen
um unsere Gehirne aufzuweichen.

Sie reden uns freundlich gar viele Dinge ein.
und locken uns so in ihre Falle hinein,
stellen ihre eigenen Gesetze obendrein,
um mehr Steuer einzunehmen, gerne ein.
Aus jeder Fliege, wird ein Elefant gemacht
dadurch mehr Steuern ausgedacht,
das geht soweit, bis es mal kracht!
Daran verdienen sie sehr viel,
kommen so näher ihrem Ziel:

Noch besser wäre es, so fänden es sie:
gäbs uns mit Anschaltknopf und Batterie-
Damit man uns ein- und ausschalten kann.
Darum arbeiten sie alle sehr daran
ihren Traum davon, irgendwann
um nach belieben, zu steuern und zu walten-
und all die kleinen möglichst auszuschalten.
sich ganz zu erfüllen, uns wie Papier zu zerknüllen.
Jeden Tag bemerke ich, wie verrückter die Welt wird,
dadurch werden der Menschen Gehirne manipuliert
am liebsten mit Chip auf Knopfdruck präpariert.

Die Babys fangen mit zahnen schon früher an,
als sie es noch vor Jahren hätten getan.
Die Entwicklung soll immer schneller vorwärts gehn,
damit alle schon früh am Hamsterrad mit drehn.
Da sterben sie viel schneller weg
für einen ganz bestimmten Zweck:
nämlich die Rente einzusparen,
die sie verdienten, in all den Jahren-

Das Leben auf Erden im neuen Zeitgeschehn
besteht aus Affen die nichts mehr hören, sagen und sehn!

Wollen sich die Leute auf Demos friedlich wehren,
befehlen die Oberen ihren hundert Heeren,
die Teilnehmer davon möglichst abzuhalten,
am genehmsten wärs ihnen, die auszuschalten,

Damit sie weiter ihren Murks betreiben können,

tut man den kleinen kaum mehr Freiheit gönnen;
und schröpft ihnen ab, was man noch kann-
denn sie wissen genau, das irgendwann:
gerät alles ausser Rand und Band
überall auf der Welt in jedem Land-

So machen sie sich sichere Orte,
'ne Mauer rum mit elektrischer Pforte!
Um sich vor denen zu schützen
die sie am meisten ausnützen!

Leider ist es nun mal so auf der ganzen Welt:
für die Reichen ihr nur konservierter Reichtum zählt-

Sie treiben von uns Kleinen viele Steuern ein,
und würden am liebsten gern ohne Volk sein.

Das Fratzenland im Ententeich,
schaltete gern die Zwerge gleich-
um in ein neues Weltenreich!

Täte man die Märchenende besser verstehn
durchschauten wir das ganze Zeitgeschehn:
wüsste man, es wird immer so gehn:
Es kommt nix besseres nach,
es wird nur schlimmer jeden Tach!

So heisst es fast immer am Märchenschluss,
weil man ein Märchen beenden auch muss:

Und wenn sie nicht gestorben sind,
oder verweht vom Wind
(oder künstlich präpariert,
und mit Farbe angeschmiert)
dann leben sie noch immer,
das wäre für alle noch viel schlimmer!

Doch eines haben sie lange,
(tun es ständig) vergessen,
sie denken nur noch an trinken und essen,
und tun weiterhin Unfug wie besessen:
dass es noch Gott gibt, der uns sieht
bei allem was hier auf Erden geschieht!

Mit jedem Tag der vergeht wird mir klar:
das dies, der Grund einmal, für Noahs Arche war.
Der liebe GOTT warnte Noah vor,
und alle beschimpften Noah als Tor-
Doch als beim Ungewitter, er die Arche zumachte,
gabs keinen mehr, der über Noah lachte!

Es gibt einen Gott, der alles erschuf,

und eines Tages kommt auch sein Ruf,
zu den Eliten in ihr schönes Haus,
dann holt auch sie der liebe Gott hinaus
aus diesem, ihrem Erdenleben,
Um vor Gott Zeugnis abzugeben,
was sie taten mit ihrem Leben.

Da nützen niemand süsse Worte,
steht man vor der Himmelspforte!
Denn nur da gibts die Wahrheit pur,
da bleibt dann auch keiner mehr stur!

Das kann ich mit Gewissheit sagen:
tut man Gott aus den Herzen der Menschen verjagen,
antwortet er mit viel mehr, als nur sieben Plagen.

Drum halte ich mich an Gott fest,
ich bete darum das er mich nie verlässt-
denn ohne ihn würde ich keinen Schnaufer tun,
weder aufstehen, arbeiten, essen oder ruhn.

Ihm vertraue ich mein ganzes Leben an,
bis jetzt bewahrte er mich in Gefahrn.

Dafür freu ich mich, und dank Ihm von Herzen,
und wenn ich kann, spende ich auch Kerzen!

Hab ich auch mal Kummer an einem Tag,
vertrau ich darauf das er mich noch mag.

Denn nur er gibt mir die nötige Kraft,
ohne seine Hilfe hätte ich es nie geschafft,
so weit zu kommen in meinem Leben,
darum will auch ich ihm etwas zurück geben:

wenn ich gutes einem Obdachlosen tun kann:
egal ob weiss, schwarz, braun, Frau oder Mann;
gehe ich zu diesen Menschen hin,
und schenke ihrem Leben Sinn.
Ich gab ihnen zu trinken und zu essen
damit sie wissen: sie sind nicht vergessen-

Man könnte noch mehr dazu sagen,
auch die Abtreibung ist anzuklagen
Für die ganze weltweite Abtreibung;
gibt's jetzt halt weltweit eine Abreibung.
Durch das neue Fratzenreich,
geht’s jetzt allen Menschen gleich.

Gott lässt dies nur zu unserm Heil geschehn,

damit noch vielen die Augen aufgehn,
denn genau betrachtet und sehr gut besehn:

wäre Jesus von Maria für uns nicht geboren
blieben alle auf dieser Welt für ewig verloren.

Als Jesus für uns am Kreuz war gestorben
hat er für uns die Gnade des Heils erworben.

Gott rettet alle die gerettet werden wollen,
auch die, die von Ihm gerettet werden sollen!

Wie traurig es für Gott doch ist,
wenn eine Seele für ewig verloren ist!

Benehmt euch gut,
verliert nie den Mut!

Stärkt eure Seelen durch Treue im Glauben,
lasst sie euch von niemanden weg rauben.

Damit wir, mit Glauben und Hoffnung im Herzen
das Gott uns begleitet durchs Tal der Schmerzen

durch diese Zeit mit Treue zu Gott gehen
und mit Gottvertrauen alles überstehen!

Denn hast du Frohsinn, Liebe und Hoffnung im Herzen,
stärkt es deinen Glauben, auch in Leid und Schmerzen!
Auch du kannst ein Licht für ihn sein
drum bring Hoffnung in die Welt hinein!

Darum gibt er uns diese Zeit,
deshalb Leute bleibt gescheit,
denkt auch mal an die Ewigkeit.

Egal womit sie uns noch anschmieren,
und wieviel sie uns noch schikanieren,

oder benutzen zum experimentieren
selbst wenn sie uns alle aussortieren,

welch Pläne sie für uns noch ergreifen
doch eines werden sie niemals begreifen:


Gott hat immer das letzte Wort
und findet jedem an seinem Ort!


Verliert nie die Hoffnung auf Gottes große Stärke!
Er beendet einmal weltweit alle bösen Werke!

Verliert nie die Hoffnung auf Gottes große Macht!
in dieser furchtbaren Zeit und Nacht!

Denkt an die Treue, und das uns Gott bewacht.
Wir ahnen jetzt nur ein bisschen von der Ölbergsnacht
in der Jesus vieles erduldet,
das wir durch unsere Sünden verschuldet!

Ihm wurde ein Engel vom Himmel gesandt,
dadurch wurden seine Ängste verbannt-
so das er gestärkt und getröstet mit Liebe, bestritt
was er dann für uns, beim Kreuztragen erlitt
Deshalb hat er die Grausamkeit ertragen
schaffte es alles, ohne zu verzagen.

Was diese Welt uns auch schickt an Irrsinn
lasst euch niemals verwirren den Sinn
Denkt dran: Jesus hat das Kreuz für uns getragen!
ohne zu jammern und ohne zu klagen!

Seid gewiss, Gott lässt uns nie allein,
und ist die Welt auch noch so gemein!
Sunamis 49
Denn Gänse schnattern alles klein
stellt man sie als Wächter ein
Tricksy
ich danke Ihnen von ganzem Herzen für die wunderbare Zeilen 🤗 🤗
Sunamis 49
Tricksy
ich sage Vergelts Gott
dafür!
elisabethvonthüringen
Fußnoten zum noch downeren Lock

von Fragolin

Die Gastronomie bekommt 80 Prozent vom Umsatz geschenkt. Auch die, die fröhlich weiter ihre Schachteln aus dem Fenster verkaufen.
Der Einzelhandel bekommt 20 bis 60 Prozent vom Umsatz geschenkt. Auch der, der fröhlich weiter anliefert oder online verkauft.
Nicht entschädigt werden die vielen kleinen Lieferanten der Gastronomie und Hotellerie und …More
Fußnoten zum noch downeren Lock

von Fragolin

Die Gastronomie bekommt 80 Prozent vom Umsatz geschenkt. Auch die, die fröhlich weiter ihre Schachteln aus dem Fenster verkaufen.
Der Einzelhandel bekommt 20 bis 60 Prozent vom Umsatz geschenkt. Auch der, der fröhlich weiter anliefert oder online verkauft.
Nicht entschädigt werden die vielen kleinen Lieferanten der Gastronomie und Hotellerie und des Einzelhandels.
Muss man verstehen.
Auf der Großspenderliste des Gesalbten finden sich eben Hoteliers, Großhändler und Kettenbesitzer auf weit höheren Positionen als kleine Pilz- und Fischzüchter, Genusslandwirte, Kleinbrauereien, Putzereien, kleine Dienstleister...
elisabethvonthüringen
<<Und so geht alles seinen Gang in einem Land, dass die „Verantwortung vor Gott“ in der Präambel seines Grundgesetzes beschwört. Der kulturelle Verfall im Galopp. Nein, besser: inzwischen in Lichtgeschwindigkeit. Aus dem Sankt-Martins-Umzug wurde ein Lichter- oder Laternenumzug, aus den Weihnachtsmärkten Wintermärkte, aus dem Heiligen Nikolaus der Coca-Cola-Weihnachtsmann, aus Ostereiern bloße …More
<<Und so geht alles seinen Gang in einem Land, dass die „Verantwortung vor Gott“ in der Präambel seines Grundgesetzes beschwört. Der kulturelle Verfall im Galopp. Nein, besser: inzwischen in Lichtgeschwindigkeit. Aus dem Sankt-Martins-Umzug wurde ein Lichter- oder Laternenumzug, aus den Weihnachtsmärkten Wintermärkte, aus dem Heiligen Nikolaus der Coca-Cola-Weihnachtsmann, aus Ostereiern bloße Schoko-Eier, aus dem Reformationstag Halloween. Man könnte die Kette endlos fortsetzen. Alles, was an den christlichen Ursprung unseres Abendlandes erinnert, wird ausgelöscht. Gnadenlos. Und wehrlos! Oder kennen Sie irgendein Bischofswort oder eins der C(!)DU, das laut und klar vor dieser Entwicklung warnt?!kath.net/news/73420
Sunamis 49
reformationstag= hallo wien 😉 😇
Tricksy
leider habe ich den Namen von den Ort vergessen, in dem die Gänse die Dorfbewohner mit lautem Geschnatter vom Anflug der Anglo--Am. Bomber
gewarnt haben. Zum Dank wurde am Dorfplatz eine Skulptur v. Gänsen aufgestellt. Gänse sind sehr soziale Geschöpfe.
Stürz eine Ganz während der Flug nach Süden, gesellt
sich zu Ihr eine gesunde und wartet bis sich sie erhollt
oder gestorben ist. Danach wird …More
leider habe ich den Namen von den Ort vergessen, in dem die Gänse die Dorfbewohner mit lautem Geschnatter vom Anflug der Anglo--Am. Bomber
gewarnt haben. Zum Dank wurde am Dorfplatz eine Skulptur v. Gänsen aufgestellt. Gänse sind sehr soziale Geschöpfe.
Stürz eine Ganz während der Flug nach Süden, gesellt
sich zu Ihr eine gesunde und wartet bis sich sie erhollt
oder gestorben ist. Danach wird der Flug nach Süden
vorgesetz.

.
elisabethvonthüringen
„Die Gams im Freien übernachtet, Martini man die Gänse schlachtet“, reimte Wilhelm Busch in seinem „Naturgeschichtlichen Alphabeth“. Ist der Heilige Martin etwa deshalb Patron der Haustiere? Das wäre doch reichlich zynisch, findet Gregor Taxacher und blättert – anlässlich des morgigen St. Martin Festes – in der Goldenen Legende nach. feinschwarz.net/…cht-der-gaense-tier-theologie/
Nicky41
Für die Gänse freut es mich.
Gottfried von Globenstein
wie man´s nimmt. . . . . .
Nicky41
Ja es ist traurig, dass die Umzüge nicht wie gewohnt stattfinden. Ich bin froh, dass die Kinder in der Grundschule Laternen gebastelt haben und morgen in der Schule eine Martinsfeier mit Weckmann stattfindet. Auch in unserem Ort haben sich die Bürger schöne Aktionen für morgen einfallen lassen. Anders, aber eben nicht abgesagt.Etwas mehr Optimismus...
Gottfried von Globenstein
etwas mehr Opti . . . . .schön gesagt, nur woher nehmen ???
elisabethvonthüringen
Uwe Postl

Klar. Nachts, draußen, beim Reiten, bestimmt. Und zum Bettler hätte er aus drei Meter Abstand geflüstert: "Sorry, der Mantel könnte infektiös sein. Und das Schwert zum Teilen ist eh weg, ein Christ ist ja neuerdings Pazifist." #sanktmartin
elisabethvonthüringen
Geht's noch???

CDU Deutschlands@CDU 7 Std.

Die Botschaft des #Martinstag|es könnte nicht aktueller sein. Zurzeit ist es nicht der Mantel, sondern ein anderes Stück Stoff, durch das wir unseren Mitmenschen helfen können. Die Alltagsmaske - sie muss nicht geteilt, aber sollte von jedem getragen werden. Schütz dich & andere!
One more comment from elisabethvonthüringen
elisabethvonthüringen
Heute nahm meine Enkelin eine warme Decke mit in die Klasse; sie teilte sie mit ihrer Ex-Banknachbarin--man muss ja alleine sitzen...es ist bitter kalt im Klassenzimmer. Heizung aus-Fenster auf---St. Martinsspiel live 11.11.2020.
elisabethvonthüringen
Aktualisiertes Martinslied

Ich geh' mit keiner Laterne
und keine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
im Dunkelen sitzen wir.
|: Mein Licht bleibt aus,
und ich zu Haus,
dank Merkel, dank Drosten, dank Spahn. :|

Ich geh' mit keiner Laterne
und keine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
im Dunkelen sitzen wir.
|: Kein Lichtermeer
zu Martins Ehr,
dank Lauterbach, Laschet und …More
Aktualisiertes Martinslied

Ich geh' mit keiner Laterne
und keine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
im Dunkelen sitzen wir.
|: Mein Licht bleibt aus,
und ich zu Haus,
dank Merkel, dank Drosten, dank Spahn. :|

Ich geh' mit keiner Laterne
und keine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
im Dunkelen sitzen wir.
|: Kein Lichtermeer
zu Martins Ehr,
dank Lauterbach, Laschet und Co. :|

Ich geh' mit keiner Laterne
und keine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne,
im Dunkelen sitzen wir.
|: Kein Martinsmann,
zieht uns voran,
dank Merkel, dank Drosten, dank Spahn. :|

Und ging' ich mit meiner Laterne
und hätt' ein paar Freunde dabei,
dann sähen wir Blaulicht statt Sterne
dank michelscher Anschwärzerei!
|: Was den bloß
in Deutschland los?
Ihr Lieben, mein' Sorgen sind groß! :| superpelliceum.blogspot.com
elisabethvonthüringen
Lockdown: Gansl-Bauern werden wirtschaftlichen Schaden erleiden
Der Weidegans-Verband hat rund 270 Mitglieder, die rund 46.000 Weidegänse züchten. Die allermeisten werden zu Martini geschlachtet, nur einige Tausend für Weihnachten, erläutert die Gansl-Bäuerin. Vor allem größere Betriebe, die hauptsächlich die Gastronomie belieferten, würden heuer wohl leider nicht ohne einen wirtschaftlichen …More
Lockdown: Gansl-Bauern werden wirtschaftlichen Schaden erleiden
Der Weidegans-Verband hat rund 270 Mitglieder, die rund 46.000 Weidegänse züchten. Die allermeisten werden zu Martini geschlachtet, nur einige Tausend für Weihnachten, erläutert die Gansl-Bäuerin. Vor allem größere Betriebe, die hauptsächlich die Gastronomie belieferten, würden heuer wohl leider nicht ohne einen wirtschaftlichen Schaden davonkommen, so Hebesberger. Das gelte wohl auch für Betriebe, die nicht im Verband Mitglied sind.
Die Bauern der Österreichischen Weidegans haben einen eigenen Elterntierbetrieb mit einer Brüterei. Die Bauern bekommen dann von dort die gänzlich österreichischen Gänse, während Mitbewerber oft Gänse aus dem Ausland haben, so Hebesberger. Die kleinen Gänse leben dann rund 20 bis 28 Wochen auf den Weiden, bevor es ihnen an den Kragen geht. Heuer dürften viele etwas älter werden, denn "heuer sind noch ein paar tausend Gänse übrig". Das Fleisch sei jedenfalls feinfasrig, aromatisch und hat wenig Bratverlust, weil die Gänse langsam gefüttert würden und ganztags auf der Weide seien. vienna.at/…wn-beim-wirten-abholen/6797262
Gottfried von Globenstein
Guter und klarer Beitrag.