miracleworker
Sehr gut und klar im Denken: die Wortmeldung des Dominikanerpaters an Franzikus! - leider setzt diese Darlegung logisches Mitdenken voraus, was bei dem theologischen Superdilletanten traurigerweise nie vorhanden war - besser noch: aus Gründen anderer Zielsetzungen des Gegenspielers wegen nie zum Einsatz gebracht werden sollte . . .
Salzburger
Ihre BeiTräge zeigen ja schön, daß man eben auch zum freien Denken begnadet sein muß.
Zum x-ten Male: Die Skeptiker (PLATON, AUGUSTINUS, MONTAIGNE, DESCARTES, HUME und eben auch KANT) zerschmettern&überwinden ja gerade das, was "die Kinder dieser Welt", d.h. das GOTTlose ImmanentistenVieh (ARISTOTELiker, Mechanisten, Materialisten, MARXisten usw.), für "vernünftig", "wissenschaftlich", "…More
Ihre BeiTräge zeigen ja schön, daß man eben auch zum freien Denken begnadet sein muß.
Zum x-ten Male: Die Skeptiker (PLATON, AUGUSTINUS, MONTAIGNE, DESCARTES, HUME und eben auch KANT) zerschmettern&überwinden ja gerade das, was "die Kinder dieser Welt", d.h. das GOTTlose ImmanentistenVieh (ARISTOTELiker, Mechanisten, Materialisten, MARXisten usw.), für "vernünftig", "wissenschaftlich", "natürlich", "normal" hält!
Die vom liberaldemokratisch-positivistischen Krämertum aufgebrachte, von der PiusKirche leider unbewußt adaptierte VorStellung des XIX. - dort frivole Freigeister, hier bornierte Mucker, die sich in ein obskurantistisches System verkriechen - schien damals soziologisch zu passen (da der Kath. neben wenigen Adeligen halt aus vielen braven Bauern & ZimmerMädchen bestand) - ist aber heute, wo man als gläubiger Mensch in ungläubiger UmWelt NonKonformist sein muß, hoffnungslos überholt:
"Das 19. Jahrhundert hielt die Wissenschaft für Befreiung und die Religion für Sklaverei. Heute erkennen wir, daß die Wissenschaft die Knechtschaft technisiert und daß die Religion die Tore zum Abenteuer öffnet." (GOMEZ DAVILA)