Nachrichten
197.2K

Pater Karl Wallner kritisiert Kirche für Prammer-Lob

Der bekannte Heiligenkreuzer Zisterzienser Pater Karl Waller kritisiert die kirchlichen Lobeshymnen für die verstorbene SPÖ-Nationalratspräsidentin Barbara Prammer. Auf facebook schreibt er:

„Auf den offiziellen kirchlichen Homepages in Österreich finde ich nur Betrauerung der tragisch verstorbenen Nationalratspräsidentin, die gegen VIELES diametral gestanden ist, was das christliche Menschenbild ausmacht. Ich schäme mich derzeit - vielleicht auch weil ich im heidnischen Sachsen auf Ferien bin - furchtbar für meine Kirche!!! Wenn wir so weitermachen gibt es uns bald nicht mehr.“
Gerti Harzl shares this
Hörst Du, mein Herz klopft!
BabyparteiMore
Hörst Du, mein Herz klopft!

Babypartei
Josef P.
Wahr ist, dass Pater Karl Wallner schon zu Lebzeiten von Barbara Prammer Protest erheben hätte sollen, doch war die Lobhudelei der Bischöfe nun eben der Eimer, der das Fass mit einem Schwall überlaufen ließ. Dafür müssen wir ihm danken.
Zur Ehrenrettung der Heiligenkreuzer Zisterzienser ist noch hervorzuheben, dass meine Ausstellung „Du sollst leben!“, die jetzt den Kern meines „Lebensschutz-…More
Wahr ist, dass Pater Karl Wallner schon zu Lebzeiten von Barbara Prammer Protest erheben hätte sollen, doch war die Lobhudelei der Bischöfe nun eben der Eimer, der das Fass mit einem Schwall überlaufen ließ. Dafür müssen wir ihm danken.

Zur Ehrenrettung der Heiligenkreuzer Zisterzienser ist noch hervorzuheben, dass meine Ausstellung „Du sollst leben!“, die jetzt den Kern meines „Lebensschutz-Museums“ (www.lebensschutzmuseum.at ) darstellt als 2. Station in Heiligenkreuz war. Ich weiß noch, wie dem damaligen Abt Gregor Henckel-Donnersmarck bei der Einweihung der Ausstellung der Schweiß auf der Stirn gestanden ist obwohl es erst Anfang April war. Nach etwa zehn Stationen der Ausstellung, darunter in Klein-Mariazell, wurde die Ausstellung dann von der Erzdiözese Wien abgewürgt.

Ich weiß auch noch, wie Pater Karl Wallner, als er noch Pfarrer von Sulz im Wienerwald war, beim 1. Pro Life Marsch die Wallfahrer engagiert betreut hat und bei der Messe sogar zu Spenden für mein Auto aufgerufen hat, das tags zuvor einen Totalschaden erlitt, weil das Mädchen, das jemanden vom Bahnhof abholen wollte, nach einer Kurve bei strömendem Regen in den Wald abgestürzt ist. Sie blieb nahezu unverletzt, weil das Auto wunderbarerweise zwischen den Bäumen stecken geblieben ist. Das dürfte auch der Grund gewesen sein, dass sie danach Klosterschwester wurde.
Albertus Magnus
1. Ihaltlich hat P. Wallner recht. Es heißt zwar, dass man über Tote nicht, und wenn, nur Gutes sprechen soll. Es heißt aber nicht, dass der Totengesang eine einzige Laudatio sein muss.
2. Die Kirche wird es immer geben. Das hat uns der Herr versprochen - trotz Prammer.More
1. Ihaltlich hat P. Wallner recht. Es heißt zwar, dass man über Tote nicht, und wenn, nur Gutes sprechen soll. Es heißt aber nicht, dass der Totengesang eine einzige Laudatio sein muss.

2. Die Kirche wird es immer geben. Das hat uns der Herr versprochen - trotz Prammer.
veraoc
Danke, für Ihren Mut hw.P.Karl ...
Vera Dornhackl
Virgina
Danke Hw.Pater Karl für diesen Mut, JESUS und MARIA werden Sie segnen und behüten!
Galahad
Da hat Hw. Wallner vollkommen recht. Gott segne Ihn! 😇 👍 👏
Tina 13
👏 Sehr mutig. Gott schütze Sie.
Iacobus
Bravo! 👍
Eremitin
da hat er recht
Ottov.Freising
👍 😇