Clicks278
Tina 13
10

Bund schießt kein Geld für die Fluthilfe zu - Dass es kein Geld gibt begründet der Bund damit, dass die Flut keine nationale Katastrophe war.

Bund schießt kein Geld für die Fluthilfe zu

Jetzt ist es amtlich: Der Bund überweist kein Geld für die Schäden nach der Flutkatastrophe im Kreis Rottal-Inn. Das hat jetzt die bayerische Staatskanzlei bestätigt, berichten mehrere Medien.

Bayern bleibt also auf den Schäden im Kreis Rottal-Inn und anderen bayerischen Regionen sitzen.
Alleine im niederbayerischen Katastrophengebiet liegt der Schaden bei über eine Milliarde Euro.
Ministerpräsident Seehofer hatte persönlich bei der Kanzlerin um Geld gebeten.
Aber ohne Erfolg.
Dass es kein Geld gibt begründet der Bund damit, dass die Flut keine nationale Katastrophe war.
Tina 13
"Deggendorf: Millionenbetrag aus Fluthilfe-Fond für Moschee-Neubau veruntreut"

Wie krank ist das denn?! 🤮 🤦

"Viele von uns erinnern sich sicher noch an die Jahrhundertflut von 2013. Allein im bayrischen Deggendorf entstanden seinerzeit Schäden in Höhe von 500 Millionen Euro. Horst Seehofer (CSU) und Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), die beiden Ministerpräsidenten von Bayern und …More
"Deggendorf: Millionenbetrag aus Fluthilfe-Fond für Moschee-Neubau veruntreut"

Wie krank ist das denn?! 🤮 🤦

"Viele von uns erinnern sich sicher noch an die Jahrhundertflut von 2013. Allein im bayrischen Deggendorf entstanden seinerzeit Schäden in Höhe von 500 Millionen Euro. Horst Seehofer (CSU) und Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), die beiden Ministerpräsidenten von Bayern und Baden-Württemberg, weigerten sich zunächst, deutschen Opfern unbürokratisch finanzielle Hilfe zukommen zu lassen. Erst nach öffentlichen Druck, hauptsächlich durch zahlreiche alternative Medien, erklärten sich Seehofer und Kretschmann widerwillig bereit einen Fluthilfe-Fond anzulegen. In der Folge waren es vor allem deutsche Steuerzahler, die privates Geld spendeten, um Mitmenschen zu helfen, die durch die Katastrophe alles verloren hatten.

2,4 Millionen Euro für Moschee-Neubau

Von den Fluten betroffen war auch die Moschee des türkisch-islamischen Kulturvereins Ditib im Stadtteil Fischerdorf bei Deggendorf. Sie wissen schon, die Organisation, der systematische Spionage für das türkische Erdogan-Regime vorgeworfen wird und die trotzdem weiterhin Fördergelder in Millionenhöhe vom bundesdeutschen Familienministerium in den Rachen geworfen bekommt."

🤦 🤦

www.anonymousnews.ru/…/deggendorf-mill…
Theresia Katharina
Die Kanzlerin hat für alles und alle Geld, bloß nicht für die einheimischen Deutschen, diese bleiben auf ihren Schäden sitzen. Wenn aber einem muslimischen jungen Migranten das Handy kaputt geht, dann kann man davon ausgehen, dass er eine Woche später dasselbe Samsung Galaxy für 400.-€ in neu wieder hat! Wir dürfen die Migranten komfortabel durchfüttern, selber aber müssen wir sehen, wo wir …More
Die Kanzlerin hat für alles und alle Geld, bloß nicht für die einheimischen Deutschen, diese bleiben auf ihren Schäden sitzen. Wenn aber einem muslimischen jungen Migranten das Handy kaputt geht, dann kann man davon ausgehen, dass er eine Woche später dasselbe Samsung Galaxy für 400.-€ in neu wieder hat! Wir dürfen die Migranten komfortabel durchfüttern, selber aber müssen wir sehen, wo wir bleiben. Es endet mit unserer Versklavung, das ist doch klar !!! Die Migrantenzahlen werden jetzt ja laufend nach unten korrigiert, angeblich sind es jetzt kaum eine Million. Mit dieser Zahl kann man aber nicht jedes Dorf und jede Stadt sichtbar mit Migranten füllen! Ich glaube Herrn Seehofer, der 2015 sagte, dass wir zwischen 3 und 9 Millionen Migranten bereits hier haben! Nehmen wir die mittlere Zahl, sind wir schon bei 6 Millionen und das dürfte realistisch sein!
Tina 13
Und die Leute wachen immer noch nicht auf, was muss noch alles geschehen.

🙄
Tina 13
"Kein Geld für Flutopfer – Bund beteiligt sich nicht an

den Kosten der Flut in Simbach"

"Keine nationale Katastrophe - kein Geld: Der Bund lehnt ab, sich an den Kosten des Wiederaufbaus von Simbach und anderen betroffenen Orten der Unwetter vom Juni 2016 zu beteiligen."


"Anders als 2013 habe es die Bundesregierung abgelehnt, die Hochwasserereignisse als nationale Katastrophe einzustufen.“ …More
"Kein Geld für Flutopfer – Bund beteiligt sich nicht an

den Kosten der Flut in Simbach"

"Keine nationale Katastrophe - kein Geld: Der Bund lehnt ab, sich an den Kosten des Wiederaufbaus von Simbach und anderen betroffenen Orten der Unwetter vom Juni 2016 zu beteiligen."


"Anders als 2013 habe es die Bundesregierung abgelehnt, die Hochwasserereignisse als nationale Katastrophe einzustufen.“ Staatskanzleisprecherin Cornelia Weidmüller"

www.epochtimes.de/…/kein-geld-fuer-…
5 more comments from Tina 13
Tina 13
Für Millionen moslemische Asylanten sind Milliarden da, für die Deutschen in der Not nicht!
Tina 13
"Jetzt ist es amtlich: Der Bund überweist kein Geld für die Schäden nach der Flutkatastrophe im Kreis Rottal-Inn. Das hat jetzt die bayerische Staatskanzlei bestätigt, berichten mehrere Medien."
Tina 13
Bund schießt kein Geld für die Fluthilfe zu