Tina 13
8555
Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut Wirklich und wahrhaftig bildeten Sanftmut und Demut beim Erlöser der Welt die Basis für alle …More
Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut

Wirklich und wahrhaftig bildeten Sanftmut und Demut beim Erlöser der Welt die Basis für alle Tugenden. Enthaltsamkeit, Fasten, Sittenstrenge, innere oder äußere Armut, gute Werke, Wunder, all das ist nichts ohne die Demut des Herzens. Aber alle Dinge werden lebendig, werden gesegnet, wenn sie von der Demut gehalten werden.

Die Demut des Herzens ist die Kraft, aus der die Tugenden erwachsen. Der Stamm und die Zweige kommen nur aus der Wurzel. Weil ihr Preis unendlich ist, weil sie das Fundament ist, auf dem alle geistliche Vollkommenheit aufbaut, wollte der Herr selbst sich die Mühe machen, die Aufforderung an uns zu richten: „Seid demütig.“

Und weil die Demut die universelle Wächterin ist, hat die Jungfrau Maria, so als ob sie alle anderen Tugenden ihres Leibes und ihrer Seele vergessen hätte, sich nur einer Sache gerühmt und nur einen Grund für die Menschwerdung des Sohnes Gottes in ihrem Schoß genannt: „Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.“

Nur deswegen, aus keinem anderen Grund, preisen alle Geschlechter sie selig.

Heilige Angela von Foligno (+ 4.1.1309)

Auszug aus dem Buch der Visionen und Wegweisungen

Übersetzung aus dem Französischen
Tina 13
😇 😇
Rita 3
Demut, ein fast verstaubtes, vergessenes Wort, doch die Gottesmutter hat sie uns vorgelebt
michael7
👏 👍
Tina 13
😇 😇
Heilwasser
O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir unsere Zuflucht zu Dir nehmen!
Tina 13
🙏
Tina 13
🙏 🙏