aron>
1524

Nur eine Niederlage kann Russland aus dem Sumpf der Putin-Herrschaft befreien – doch die Russen dürfen ihre Zukunft kein zweites Mal verspielen

Je schlechter der Krieg gegen die Ukraine läuft, desto grösser werden die Chancen, dass Putin die von ihm selbst vom Zaun gerissene Aggression politisch nicht überlebt. Russland könnte nach «1991» eine zweite Chance bekommen, den Imperialismus endlich zu überwinden.

Andrei Loschak156 Kommentare19.09.2022, 05.30 Uhr
Hören

Was von einem russischen Panzer übrigblieb. – Stillleben mit Blumen im ukrainischen Dorf Velyka Dymerka.

Sergey Dolzhenko / EPA

Ich denke viel darüber nach, dass ich meinem Land, meiner Armee eine Niederlage wünsche. Aber eine Niederlage ist nicht Putins Tod, er wird da sicher in seinem Bunker hocken; eine Niederlage – das sind tote Soldaten, viele davon ganz junge Burschen, die aus einem unguten Leben heraus noch vor Beginn der Kampfhandlungen einen Vertrag unterschrieben haben. Um diese jungen Menschen tut es mir ehrlich leid. Nichtsdestoweniger wünsche ich Putins Russland aufrichtig eine Niederlage.

Ukraine: Eine Niederlage könnte für Russland eine Befreiung sein
m sr a
Man kann derzeit nur für Nawalny sein, findet Andrej Loschak. Sein engagiertes Meinungsstück auf Projekt zeigt, welcher Nerv angesichts zunehmender Repression in einem bestimmten Teil der russischen Gesellschaft blankliegt. Und gleichzeitig wirft der Text implizit die Frage auf: Wie objektiv kann, darf und muss Journalismus unter solchen Bedingungen sein? Andrej Loschak