Clicks1.9K
de.news
12

Karfreitag: Britische Polizei in Tränen aufgelöst

Die britische Polizei "bedauert zutiefst" die Verletzungen, die verursacht wurden, als Beamte einen Karfreitagsgottesdienst in der Christkönigs-Kirche in London brutal unterbrachen.

Die Stellungnahme wurde von Superintendent Andy Wadey abgegeben, der die Pfarrei am 11. April zusammen mit Erzbischof John Wilson von Southwark besuchte. Allerdings war das Problem des Vorfalls nicht eine mögliche psychologische "Verletzung", sondern das "Sakrileg", das er hervorrief.

Wadey beteuerte der Pfarrei, er wisse, dass viele Menschen durch die Geschehnisse am Karfreitag "sehr bestürzt" seien.

Auch Erzbischof Wilson setzte auf Emotionen und sagte, dass "wir alle tief betrübt sind". Er versuchte, die Gläubigen davon zu überzeugen, dass ihre "echten Sorgen" direkt vom Metropolitan Police Service gehört worden seien.

#newsYhmjlfkizy

Rita 3
sehr späte Einsicht, die Zukunft wird es zeigen, wie echt es ist
jamacor
Vates
Krokodilstränen?
Goldfisch
Wenn es aus dem Herzen kommt, finde ich diesen Schritt großartig. Es wird sich in Zukunft weisen, was man (die Polizei!) daraus mitgenommen hat. Nicht für jeden ist dieser Schritt leicht, aber mitunter öffnet er Türen für beide Seiten.
Nicolas Davila
Wer öffentlich beichtet, sucht nicht Lossprechung, sondern Zustimmung.
Sin Is No Love
?
nujaas Nachschlag
Nujaa, was man von der Aufrichtigkeit der Reuigen halten soll, weiß ich auch nicht. Dass sie Reue wenigstens für opportun halten, ist jedenfalls ein gutes Zeichen.
Maria Katharina
Das ist Christenverfolgung der Moderne.
Der HERR möge es ihnen reichlich vergelten.
Ich verachte diese weltweiten Handlungen abgrundtief!
Der Satan lässt grüßen. Aber die letzten Jahre laufen.
Der HERR wird eingreifen.
Dann gäbe ich etwas dafür, in deren blöde Gesichter zu sehen! (kein Ironie-off!!)
Konstantin Steinmetz
Wenn jemand bereut und sich coram publico entschuldigt, ist es nicht nötig, nochmals kräftig auf ihn einzuschlagen! Dies zeugt von einem bedenkenswerten christlichen Verständnis.
Maria Katharina
Das war meinerseits allgemein gesprochen.
Und doch kaufe ich es persönlich nicht so ganz ab.
Erinnert etwas an die kürzlich stattgefundene Merkel-Entschuldigung.
Maria Katharina
So,so.
Ob das echte Reue ist?
Da bin ich mir absolut nicht sicher!
Tina 13
Die Verfolgung der Christen wird schlimmer 😭😭😭