HerzMariae

Wenn der Bischof die Miete erhöht, muss die Buchhandlung schließen

Dresden: Die St.-Benno-Buchhandlung im Schatten von Hofkirche und Frauenkirche ist Teil der Identität vieler Katholiken. Foto: Arno Burgi (dpa-…
Magee
Als ich vor einigen Jahren in Dresden war, habe ich gestaunt über diesen privat geführten, gut sortierten katholischen Buchladen Mitten in der Touristenmeile von Dresden. Dass der dort vielen nicht passt, angefangen von der windigen Konkurrenz Weltbild&Co., bis hin zu den Protestanten und dem links-rot-grünen Establishment der Stadt, dürfte klar sein. Und gegenüber diesem Druck knickt das ök(o/u)…More
Als ich vor einigen Jahren in Dresden war, habe ich gestaunt über diesen privat geführten, gut sortierten katholischen Buchladen Mitten in der Touristenmeile von Dresden. Dass der dort vielen nicht passt, angefangen von der windigen Konkurrenz Weltbild&Co., bis hin zu den Protestanten und dem links-rot-grünen Establishment der Stadt, dürfte klar sein. Und gegenüber diesem Druck knickt das ök(o/u)menische gesinnte Ordinariat vermutlich nur zu gerne ein. 🥴
Faustine 15
Bestellt Ihr halt im Sarto Verlag die freuen sich auch. 😇
Waagerl
Das ist der Plan. Katholische Lektüre muss dem Widersacher weichen!
Waagerl
Ja der Benno Verlag, bietet auch allerlei esoterischen Schrott an! War auch im Weltbild Verlag so, der war ja auch von den Bischöfen gewinnorientiert angelegt Da gab es auch vieles, bis hin zu Sexismus!
Cavendish
Wie vollkommen abgehoben muss die Bistumsleitung sein, wenn sie die Bedeutung dieser Buchhandlung als katholischer Leuchtturm in der Diaspora noch nicht einmal aus eigener Anschauung, geschweige denn intensivem Kontakt kennt und schätzt?