Clicks3.3K
de.news
4

Kardinal Caffarra „litt ungeheuer“ wegen Papst Franziskus

Ein anonym bleibender, katholischer Ex-Journalist schreibt auf dem Blog von Marco Tosatti (6. Januar), dass der verstorbene Kardinal Carlo Caffarra, einer der vier Dubias Kardinäle „ungeheuer darunter litt“, dass ihn Papst Franziskus nicht einmal einer Antwort würdigte.

Der Ex-Journalist fügt hinzu: „Der leichtfertige Bergoglio - der mit Hinz und Kunz telefoniert, wie ein Schauspieler Interviews gibt, bei Geburtstagen nahestehender Prälaten auftaucht, der nicht zögert, zu Stift und Papier zu greifen, um Kardinal Robert Sarah zu bestrafen – er fand nie eine halbe Stunde, um mit einem Mann zu reden, der bei Papst Johannes Paul II. und Papst Benedikt XVI. in höchstem Ansehen stand.“

Als Franziskus im April 2017 Carpi besuchte, umarmte er vor Fotographen Kardinal Caffarra. Der Ex-Journalist schreibt: „Caffara sagte mir leidend, dass ihm der Papst den ganzen Tag entkam: Er hatte sich schlauerweise auf dieses Foto beschränkt.“

Der Ex-Journalist kommentiert: „Wie schwer ist es, Deinen Nächsten zu lieben, wenn er nahe ist, und wie leicht ist es, die Einwanderer zu lieben, die Fremden von der Ferne, wenn man vom Balkon redet oder in einem Flugzeug predigt.“

Bild: Carlo Caffarra, © Maurizio Lupi, CC BY, #newsIktfuaohpp
Tradition und Kontinuität
Ich glaube, da gibt es viele, die das ähnlich empfinden. Es ist Pflicht und Aufgabe der Jüngeren, die noch die Kraft haben, diesem Mann und seiner Clique Widerstand entgegenzusetzen.
Carlus
1. was wird eigentlich von Bergoglio erwartet, er ist der Sohn der Lüge!
als Lügner, Häretiker und Schismatiker kann und darf er nicht anders handeln,
2. würde er anders handeln, dann träfe ihn die ganze Strafe seines Herrn,
3. Dieser Herr ist der Fürst der Welt und Stifter der Logen.
Katharina Maria
Und plötzlich hört so manch ein Gegner auf "zu leben"...
Katharina Maria
Tja, die "Hinterlist und Schläue" seines Herrn eben.