Joannes Baptista
31.1K

Kuchenverkauf zugunsten der Klassenkasse? Wäre da nicht die toxisch-sozialistisch-miesepetrige Ampelregierung...

Was man so alles mitbekommt, wenn man sich nicht rechtzeitig wegduckt bei den Wahlen zum Elternbeirat der Klasse eines meiner Kinder!

Am Donnerstag diese Woche fand also die erste Zoomsitzung des Gesamtelternbeirates Freiburg für dieses Schuljahr 2022/23 statt.

Und man erfährt interessante Dinge. Besonders interessant wurde es am Schluss: Es ging um eine Ampelneuerung zum Kuchenverkauf. Kuchenverkauf zugunsten der Klassenkasse (meist für die geplante Klassen- und Abschlussfahrt), damit die finanzielle Last für weniger begüterte Eltern geringer ausfällt - versteht sich von selbst...

Bisher eine sinnvolle, effektive Sache, die von Elternseite immer gerne und freundlich mitgetragen wurde. Und es hätte noch lange so bleiben können...

Hätte, hätte, Fahrradkette... Ampelknete muss her und zwar auf niedrigste Schurkenart, wie man mittlerweile ja von dieser ReGIERung gewohnt ist.

Kuchenverkauf? Ja dann ordentlich gewerblich anmelden und brav 19% Mehrwertsteuer an den raffgierigen Staat abdrücken!

So sieht es aus nach den Plänen von Scholzes Ampelregierung, die das noch verbliebene gemeinnützige Engagement auf diese Weise vollkommen erstickt und den letzten Heller aus dem guten, engagierten Bürger presst.

Hoffen wir, dass diese irren Pläne für 2023 zurückgenommen werden.
Im Elternbeirat der Stadt Freiburg glaubt allerdings keiner daran. Die Elternvertreter vermuten nicht ohne Grund, dass sich wieder einmal die ReGIERungshardliner durchsetzen werden.
Zweihundert
... der Kuchen muss natürlich gezählt werden und wieviel Backpulver wurde verwendet, wer hat den Kuchen gebacken. Da könnte dann noch etwas zu holen sein.
Sunamis 49
wer weiss irgendwann werden sie fürs wc benutzen noch mehrwertsteuer verlangen
überall
Zweihundert
@Sunamis 49 das ist schon, hier gehen alle öffentlichen Toiletten nur noch mit Karte, warum wohl?