Clicks540
Hinweise auf massive Veränderungen des weiblichen Menstruationszyklus durch mRNA-Impfungen. Verursachen mRNA-Impfstoffe bei Frauen Menstruationsstörungen und starke Monatsblutungen? Im Internet…More
Hinweise auf massive Veränderungen des weiblichen Menstruationszyklus durch mRNA-Impfungen.

Verursachen mRNA-Impfstoffe bei Frauen Menstruationsstörungen und starke Monatsblutungen? Im Internet mehren sich die Berichte darüber. Selbst Frauen in den Wechseljahren sollen betroffen sein. Experten vermuten einen möglichen Zusammenhang mit mRNA-Impfstoffen.

Mehr auf unserer Webseite: rt.com

Folge uns auf Facebook: facebook.com/login/?next=https://www.facebook.com/rtde
Folge uns auf Twitter: twitter.com/de_rt_com
Folge uns auf Instagram: instagram.com/de_rt_com
Folge uns auf Telegram: t.me/rt_de

RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Elista
Japanische Arzneimittelbehörde: Nanopartikel von mRNA-Impfung in (fast) allen Organen nachgewiesen
Da sich die Nanopartikel in allen Organen, vor allem in den Geschlechtsorganen finden, kann es durchaus einen Zusammenhang geben. Zusätzlich noch die Veränderungen der Blutgerinnung...
01Juli
Vielleicht hat es nichts mit dem Zyklus und speziell Frauen zu tun, sondern mit dem (möglichen) Einfluss auf die Blutgerinnung (?)

Bei Frauen könnte es deswegen auffallen, da hier für den Körper eine Möglichkeit besteht das Blut auf diese Weise loszuwerden.

Ich wünschte dies würde untersucht werden.
Tina 13
😭😭😭furchtbar, erfüllt sich so die Dezimierung der Menschheit durch den Eingriff der Elite in die Familien ganz speziell gezielt durch erkrankte Frauen.
Ohne Frauen keine Nachkommen mehr. 😭😭😭