St.Martin
Falls es jemanden interessiert, hier Infos zur falschen und echten sistet Lucy
sisterlucytruth.org
Sunamis 49
wer auch immer die obige sr sein sollte:
herr sei ihr gnädig und barmherzig
Mir vsjem
"wer auch immer die obige sr sein sollte:
herr sei ihr gnädig und barmherzig"


Ständig soll der HERR Schwindler, Betrüger, Ketzer wie den Ketzer-"päpsten" "gnädig und barmherzig" sein, von den irregeführten Opfern durch diese wird nicht geredet.
Was ist mit denen, wenn sie sterben? Wer kümmert sich um diese?
Eugenia-Sarto
Hier ist ein eindrucksvolles Video von Schwester Lucia katholischglauben.info/katholische-nachrichtenseite/
Mir vsjem
Auf Ihren hingewiesenen Artikel wird zwar wahrheitsgemäß von der echten und falschen Lucia berichtet, doch einige andere Ausführungen sind in diesem Artikel unrichtig.
Z.B.
"..2) Der Text des dritten Geheimnisse aus dem Jahr 1944, der vom Vatikan im Jahr 2000 veröffentlicht wurde, war AUTHENTISCH UND ÜBEREINSTIMMEND mit den 20er, 30er und 40er Jahren der Schriften von Schwester Lucy I. Obwohl …More
Auf Ihren hingewiesenen Artikel wird zwar wahrheitsgemäß von der echten und falschen Lucia berichtet, doch einige andere Ausführungen sind in diesem Artikel unrichtig.
Z.B.
"..2) Der Text des dritten Geheimnisse aus dem Jahr 1944, der vom Vatikan im Jahr 2000 veröffentlicht wurde, war AUTHENTISCH UND ÜBEREINSTIMMEND mit den 20er, 30er und 40er Jahren der Schriften von Schwester Lucy I. Obwohl dies in der Erklärung nicht angegeben ist, scheint es die Möglichkeit oder sogar Wahrscheinlichkeit zu eröffnen, dass es ein „Viertes Geheimnis„ gibt, das vom Vatikan noch nicht veröffentlicht wurde. Dies wären die Worte Unserer Lieben Frau, welche die Botschaft erklärt und daß die gegebene Vision begleiten sollte, die offensichtlich den Kindern von Fatima am 13. Juli 1917 gegeben wurde. Die ersten beiden Geheimnisse enthalten begleitende Botschaften, in denen die Visionen erläutert werden, warum nicht das dritte?..."

Sr. Lucia spricht lediglich vom "Dritten Geheimnis" und nie von einem "Vierten"!
Es wird also so getan, als wäre das Dritte Geheimnis das im Jahre 2000 veröffentlichte und der wirkliche Inhalt des Dritten Geheimnisses von Fatima. Das ist es eben nicht!

Das Dritte Geheimnis besteht ebenso wie das erste und zweite in WORTEN DER MUTTERGOTTES. Hier aber ist kein einziges Wort zu finden.
Darüber hinaus hat die Muttergottes Visionen selbst erklärt und gerade in dem äußerst wichtigen Dokument hätte sie eine Erklärung niemals dem dubiosen Vatikan überlassen, der zudem eine eigenmächtige "Interpretation" verfasste.
Eugenia-Sarto
@Mir vsjem Danke für die Informationen. Ich werde nochmals gründlicher lesen. Mich hatte vor allem das Video interessiert .
Mir vsjem
Viele warteten auf diesen Dokumentarfilm für den 11. August 2020. M.W. dürfte er aber nicht veröffentlicht worden sein (Corona?)
Moselanus
Das Thema besitzt überhaupt keine Bedeutung. Weil die Muttergottes in der sichtbaren, streitenden Kirche auf Erden nicht über dem Papst steht, ihm also keine Vorschriften machen kann, was er wie genau zu tun hat. Das gilt für die Russlandweihe genauso wie für Amsterdam und das dortige Dogma der Miterlöserin.
Eugenia-Sarto
Keine Bedeutung? Witzbold, werter Moselanus. Die Muttergottes hat um die Russlandweihe gebeten. Und Papst Pius XII. hatte das sehr ernst genommen. Alle weiteren Päpste kümmerte die Bitte nicht, höchstens noch PJP II.

Fatima ist mit Amsterdam nicht zu vergleichen. Fatima hat endgültige und weltweite Bedeutung.
Moselanus
Dann hätte Pius XII. ein Konzil einberufen und dabei mit allen Bischöfen zusammen die Russlandweihe vornehmen und dabei das Wort Russland ausdrücklich nennen können.

Wenn Sie recht haben, wäre das ja eine Art Joker gewesen, und nichts hätte schiefgehen können. Auch dieses (!) Konzil nicht, @Eugenia-Sarto.
Eugenia-Sarto
Ein Konzil mußte dafür nicht einberufen werden. Die Bischöfe konnten alle dort, wo sie sich aufhielten, die Weihe mitvollziehen. Eine Versammlung vor Ort war nicht notwendig.
Moselanus
Musste nicht. Wäre aber eine gute Gelegenheit gewesen, und es wäre unzweifelhaft gewesen, dass alle Bischöfe teilnehmen. Aber gut: Er hätte den Akt auch mit der Dogmatisierung von 1950 verbinden können, wenn er denn gewollt hätte.
Eugenia-Sarto
Er wollte bestimmt alles tun, was die hl. Jungfrau wünschte. Wahrscheinlich kannte er die genauen Einzelheiten nicht. Oder aber er wagte es aus politischen Gründen nicht.
Moselanus
Die genauen Einzelheiten kannte er unzweifelhaft. Wenn das alles so zu bewerten wäre, wie es manche annehmen, hätte er damit auch jede politische Komplikation ruhig in Kauf nehmen können. Spätestens nach erfolgter Weihe wären dann doch auch allfällige Verstimmungen überwunden (oder zumindest überwindbar) gewesen.
Eugenia-Sarto
Das stimmt schon. Aber in der Kriegssituation sieht man nicht alles so einfach. Die Sorge des Papstes war enorm groß.
Letztlich verstehe ich es auch nicht, warum er die Weihe nicht richtig vollzogen hatte. Das kann niemand erklären.
Moselanus
Wie auch niemand erklären kann, wieso er in der langen Zeit von 1945-1958 keine eindeutige Verurteilung der Nationalsozialisten ausgesprochen hat. Eine Exkommunikation hätte Alt- und Neo-Nazis treffen können.
Eugenia-Sarto
Es ist doch bekannt, daß nach der Enzyklika "Mit brennender Sorge" die Juden noch viel härter verfolgt wurden. Und bekannt sollte auch sein, daß Pius XII. heimliche Treffen mit hohen Diplomaten hatte, um Hitler zu stürzen.
Moselanus
Ich spreche ganz bewusst von der Zeit nach (!) 1945!!!
Eugenia-Sarto
Darauf kann ich nichts sagen mangels Kenntnis.
Moselanus
Das kann niemand beantworten, aber es ist s e h r befremdlich. Denn niemandem mehr hätten daraus Nachteile erwachsen können.
Eugenia-Sarto
In welcher Situation war Pius XII. Er bewältigte ein enormes Tagespensum (arbeitete bis etwa 2 Uhr nachts, stand gegen 6 Uhr wieder auf), er hatte nur noch sehr wenige Mitarbeiter seines Vertrauens in seiner Umgebung, weswegen er Vieles selber machte.
Was will man alles von einem Papst erwarten.
Moselanus
Entschuldigen Sie, aber auch das ist keine Entschuldigung. So eine Nebensache war der Nationalsozialismus nicht, dass man ihn nicht in den dreizehn Jahren danach hätte verurteilen können!
Moselanus
Der Papst fand jedoch genug Gelegenheit, sich gegen den Kommunismus, China und auch gegen die Gründung des Staates Israel auszusprechen.
Mir vsjem
Soo, die Muttergottes steht nicht über dem Papst, wenn sie im Auftrag GOTTES kommt und Warnungen und Mahnungen in Seinem Namen erteilt. Ja so was! Die Muttergottes tut gar nichts und wird nichts tun als im Auftrag, im Namen und im Willen GOTTES zu handeln.

Das Thema, also FATIMA meinen Sie doch, "besitzt überhaupt keine Bedeutung", sagen Sie!

Dann verbieten Sie also GOTT dass ER der "Streitend…More
Soo, die Muttergottes steht nicht über dem Papst, wenn sie im Auftrag GOTTES kommt und Warnungen und Mahnungen in Seinem Namen erteilt. Ja so was! Die Muttergottes tut gar nichts und wird nichts tun als im Auftrag, im Namen und im Willen GOTTES zu handeln.

Das Thema, also FATIMA meinen Sie doch, "besitzt überhaupt keine Bedeutung", sagen Sie!

Dann verbieten Sie also GOTT dass ER der "Streitenden Kirche nichts zu melden hat, "keine Vorschriften zu machen hat". ER darf also nach @Moselanus Seiner Kirche, die ER selbst gegründet hat, nicht befehlen, die Russlandweihe zu tätigen?
Wird immer toller!
Mir vsjem
@Moselanus schreibt: "Das Thema besitzt überhaupt keine Bedeutung. Weil die Muttergottes in der sichtbaren, streitenden Kirche auf Erden nicht über dem Papst steht, ihm also keine Vorschriften machen kann, was er wie genau zu tun hat. Das gilt für die Russlandweihe genauso wie für Amsterdam und das dortige Dogma der Miterlöserin."

Hierzu die Worte von Bischof Dr. Rudolf Graber für jene, (u.…More
@Moselanus schreibt: "Das Thema besitzt überhaupt keine Bedeutung. Weil die Muttergottes in der sichtbaren, streitenden Kirche auf Erden nicht über dem Papst steht, ihm also keine Vorschriften machen kann, was er wie genau zu tun hat. Das gilt für die Russlandweihe genauso wie für Amsterdam und das dortige Dogma der Miterlöserin."

Hierzu die Worte von Bischof Dr. Rudolf Graber für jene, (u.a. @Moselanus) die glauben, [von der Kirche anerkannte] Privatoffenbarungen kann man ohne weiteres ignorieren und beiseite schieben:

[Wir weisen] "eine irrige Meinung zurück, als ob Gott die große Offenbarung mit dem Tod des letzten Apostel so abgeschlossen hätte, daß ihm in der nun folgenden geschichtlichen Periode – fast in deistischer Weise – keine Eingreifmöglichkeit mehr zur Verfügung stünde. Dabei übersieht man, dass der Kirche Christi der Heilige Geist gegeben wurde, der die Jünger Christi alles lehren wird (vgl. Joh. 14, 26) und der Söhne und Töchter weissagen, die Jünglinge Gesichte und selbst Greise Traumgesichte schauen lässt (vgl. Apg. 2, 17) (…) Wir müssen mit dem Einbruch des Geistes rechnen und dürfen nicht alles von unserer menschlichen Vernunft erwarten. Dieser Einbruch erfolgt in vielfältiger Form, nicht zuletzt durch Engel und Heilige, und hier vor allem durch die Erscheinungen der Gottesmutter..“.
Moselanus
Nach dem I. Vaticanum jedenfalls nicht. Der Papst ist frei, was und wie er etwas umsetzt. Auch die Verheißungen zB der 5 Herz-Mariä-Sühnesamstage gelten nur so und insofern, dass die Kirche das approbiert hat, @Mir vsjem.
Mir vsjem
Wieviele Nichtkatholiken es hier auf gloria.tv gibt, hat sich wieder einmal bewiesen.
Eine so wichtige dringende Botschaft, die nichts anderes will als das Heil der Menschen, wird als nichtdringend ja als überflüssig dargestellt.
Über diese Botschaft von Fatima, bestätigt durch ein ungeheuerlich gewaltiges Sonnenwunder, erhebt sich @Moselanus als Richter und befiehlt, die Angebot des Himmels …More
Wieviele Nichtkatholiken es hier auf gloria.tv gibt, hat sich wieder einmal bewiesen.
Eine so wichtige dringende Botschaft, die nichts anderes will als das Heil der Menschen, wird als nichtdringend ja als überflüssig dargestellt.
Über diese Botschaft von Fatima, bestätigt durch ein ungeheuerlich gewaltiges Sonnenwunder, erhebt sich @Moselanus als Richter und befiehlt, die Angebot des Himmels achtlos beiseite zu legen.

CHRISTUS ist das Haupt der Kirche, und sein Stellvertreter, dessen Stelle er also vertritt, soll sich über das Haupt erheben! So jedenfalls die Anordnung von @Moselanus.

Die Muttergottes spricht von den LETZTEN MITTELN, die der Welt gegeben werden: DER ROSENKRANZ und DIE ANDACHT ZUM UNBEFLECKTEN HERZEN MARIENS.

Davon sprach wider Erwarten sogar noch 2013 Bischof Fellay. Er kam zurück auf Schwester Lucias Aussage von 1957, dass der Rosenkranz und die Verehrung des UNBEFLECKTEN HERZEN MARIENS die zwei letzten Heilmittel sind, die GOTT der Menschheit gegeben hat.

Warum "letzte Mittel"? Haben wir nicht die Sakramente, haben wir nicht das Wertvollste, die HEILIGE MESSE?
Eben genau für unsere Zeit, wo die Messen oft nicht mehr gültig, zweifelhaft sind. Ein Katholik darf aber nicht zweifelhafte Messen besuchen und zweifelhafte Sakramente empfangen. Deswegen das Anerbieten des letzten Heilmittels.

Es sind Mittel, durch das noch viele Seelen gerettet werden. Maria bezeichnete es als letzte Rettungsmittel, die der Welt gegeben werden - zu ihrem Seelenheil. Das nun schlägt @Moselanus prompt aus.

Maria verspricht für das Halten der Herz-Mariä-Samstage die für den Himmel notwendigen Voraussetzungen in der Todesstunde zu gewähren, wer diese Andacht befolgt.

Wäre die Russlandweihe an das Unbefleckte Herz Mariens anordnungsgemäß erfolgt, gäbe es längst den weltweit ersehnten Frieden, hätten wir viel weniger Übel und Sünden auf der Welt, gäbe es viel weniger Krankheiten, Erdbeben und andere Übel wie das menschengemachte "Corona" etc.

Hätte Roncalli statt auf dem Konzil den Kommunismus zu billigen und zu rechtfertigen, das DRITTE GEHEIMNIS über das ruchlose Konzil und seines Glaubensabfalls bekannt gemacht und hätte er sich danach gerichtet, hätten wir heute keine Luthermesse und keine Konzilshäresien.
Moselanus
Ich befehle gar nichts und ordne auch nichts an. Ich stelle nur fest, was sich aus dem 1. Vaticanum ergibt. Während Sie die Russlandweihe oder die Fatimabotschaft insgesamt geradezu zu dem (!) Kriterium der Katholizität machen. Bei wem liegen da wohl Übertreibung und Anmaßung vor?
Mir vsjem
Video "Begräbnis von Sr. Lucia von Fatima"
Dann soll also diese, die hier liegt, ein Jahr vorher verstorben sein?
alfredus
@Mir vsjem Auch hier betätigen Sie sich als " Märchenerzählerin " ! Ihre angeblichen Beweise sind reine Makulatur und entbehren jeglicher Logik und Realität ! Ihr Wissen, dass Sie nur aus zweifelhaften Büchern kennen, hat mit der Wahrheit über Sr. Lucia keine Beweiskraft, denn diese vielen Sensationsbücher über Sr. Lucia haben die Autoren nur reich gemacht. Natürlich glaubt man oft,…More
@Mir vsjem Auch hier betätigen Sie sich als " Märchenerzählerin " ! Ihre angeblichen Beweise sind reine Makulatur und entbehren jeglicher Logik und Realität ! Ihr Wissen, dass Sie nur aus zweifelhaften Büchern kennen, hat mit der Wahrheit über Sr. Lucia keine Beweiskraft, denn diese vielen Sensationsbücher über Sr. Lucia haben die Autoren nur reich gemacht. Natürlich glaubt man oft, dass das was geschrieben ist, wahr ist und wie die Krimis real sind !
Mir vsjem
Sie müssen doch beweisen, dass es nicht stimmt. Das machen Sie nie! Wo sind denn Ihre Beweise für Ihre Unterstellungen? Wieder eine Behauptung, dass ich dies aus "zweifelhaften Büchern" kenne! Nennen Sie mir unverzüglich diese "Sensationsbücher"!

Und sollten Sie nicht schon längst Beweise bringen über Ihre Unterstellung, dass es nicht stimmt, dass die FSSPX ihre Seminaristen das Treueversprechen…More
Sie müssen doch beweisen, dass es nicht stimmt. Das machen Sie nie! Wo sind denn Ihre Beweise für Ihre Unterstellungen? Wieder eine Behauptung, dass ich dies aus "zweifelhaften Büchern" kenne! Nennen Sie mir unverzüglich diese "Sensationsbücher"!

Und sollten Sie nicht schon längst Beweise bringen über Ihre Unterstellung, dass es nicht stimmt, dass die FSSPX ihre Seminaristen das Treueversprechen auf Bergoglio ablegen lässt. Seit Monaten warten wir auf Ihre Gegenbeweise. Dann führen sie diese doch endlich mal auf.
Mir vsjem
Bringen Sie doch die Wahrheit über die wahre Sr. Lucia!!
Was ist dann die Wahrheit über die wahre Sr. Lucia, @alfredus?

Dass diese "wahre Lucia" an den Heiligen Vater einen Brief geschrieben hat mit dem Inhalt: „Der dritte Teil des Geheimnisses bezieht sich auf die Worte Unserer Lieben Frau: ‚Wenn nicht, dann wird es [Russland] seine Irrlehren über die Welt verbreiten, wird Kriege und …More
Bringen Sie doch die Wahrheit über die wahre Sr. Lucia!!
Was ist dann die Wahrheit über die wahre Sr. Lucia, @alfredus?

Dass diese "wahre Lucia" an den Heiligen Vater einen Brief geschrieben hat mit dem Inhalt: „Der dritte Teil des Geheimnisses bezieht sich auf die Worte Unserer Lieben Frau: ‚Wenn nicht, dann wird es [Russland] seine Irrlehren über die Welt verbreiten, wird Kriege und Verfolgungen der Kirche heraufbeschwören...’“??

Also das, was die Muttergottes bereits vorher sagte, wiederholt sie im Dritten Geheimnis und dies wird jetzt plötzlich geheim bis zum Jahre 1960, um dann als "Drittes Geheimnis" zu verkaufen?

Oder:
Schwester Lucia bestätigte persönlich, daß dieser feierliche und universale Weiheakt [Russlandweihe von Wojtyla] dem entsprach, was Unsere Liebe Frau wollte ("Sim, està feita, tal como Nossa Senhora a pediu, desde o dia 25 de Março de 1984": "Ja, es ist so geschehen, wie es Unsere Liebe Frau am 25. März 1984 erbeten hatte": Brief vom 8. November 1989).
Für Sie also die "wahre Sr. Lucia"?

Was ist dann die Wahrheit über die wahre Sr. Lucia?
Vielleicht nach Ihrer Ansicht folgendes, nämlich die angeblich letzten Worte von Lucia:
"Auf dem Nachttisch lag der Rosenkranz, den der Papst ihr zum Geburtstag geschenkt hatte: "Ich opfere für den Heiligen Vater, den Heiliger Vater, den Heiligen Vater."

Bertone: "Wenige Stunden vor ihrem Tod hatte Sr. Lucia eine Nachricht von Johannes Paul II. bekommen. Schwester Lucia empfing diesen Brief als letztes großes Geschenk ihres Lebens. Sie drehte ihn hin und her, drückte ihn an sich."

Eine von der Muttergottes Begnadete drückt einen Ketzer an sich als "letztes großes Geschenk"??

Für Sie also die WAHRE SR. LUCIA VON FATIMA?

Warum also wurde sie ein Jahr später wieder herausgebuddelt, um sie zu Jacinta und Francesco nach Fatima zu bringen? Da ist doch der Wurm drinn! Wer soll diesen Unfug glauben? Und wer soll die Begründung glauben, dass Lucia darauf bestand, noch ein Jahr bei den Schwestern in Coimbra bleiben zu dürfen. Das ist nun ganz und gar nicht einer Ordensfrau, einer Karmelitin würdig, schon gar nicht von einer Auserwählten des Himmels!
Moselanus
@Mir vsjem: Das Wort "möglichenfalls" gibt es in der von Ihnen benutzten Bedeutung nicht. Womöglich oder möglicherweise heißt das.
Mir vsjem
Siebengescheit.
Möglichenfalls" ist überall für "evtl." etc. in den bedeutungsgleichen Wörtern zu finden.
Moselanus
Dann schauen Sie mal, ob Ihr "überall" irgendein deutsches Wörterbuch umfasst.
Mir vsjem
Habe es jedenfalls gefunden.
Mir vsjem
Sie wollen nur ablenken vom wesentlichen Kernpunkt dieses so wichtigen Themas.
Vered Lavan
Mir vsjem
Die wahre Schwester Lucia dos Santos von Fatima wurde möglichenfalls ersetzt durch die ausgesuchte Gestalt der Oberin aus dem Kloster in Coimbra, während sich bereits von diesem Augenblick an die wahre Schwester Lucia vermutlich nicht mehr in diesem Kloster aufhielt. Wo sie hinbefördert wurde, weiss Gott allein.

Die wirkliche Sr. Lucia musste ja auch ausgetauscht werden, sonst hätte man das …More
Die wahre Schwester Lucia dos Santos von Fatima wurde möglichenfalls ersetzt durch die ausgesuchte Gestalt der Oberin aus dem Kloster in Coimbra, während sich bereits von diesem Augenblick an die wahre Schwester Lucia vermutlich nicht mehr in diesem Kloster aufhielt. Wo sie hinbefördert wurde, weiss Gott allein.

Die wirkliche Sr. Lucia musste ja auch ausgetauscht werden, sonst hätte man das Lügengewebe, die Russlandweihe wurde wunschgemäß vorgenommen und dem Blenkwerk mit dem Dritten Geheimnis von Fatima niemals durchziehen können. Die Schein-Lucia war dafür bestimmt, mit ihrer Lüge die Russlandweihe als vollzogen zu bestätigen. Auf dämonische Art wurde bezüglich der Russlandweihe der wahren Lucia in den Mund gelegt: "Ja, es ist so geschehen, wie Maria es anordnete"
Die Menschenmachwerkskirche ist eine einzige Lügensekte!

"Sr. Lucia wünschte, nach ihrem Tod noch einige Zeit bei ihren Schwestern bleiben zu dürfen." Das verkündete der Kardinalstaatssekretär Tarcisio Kardinal Bertone.
Von diesem Kardinal aus der Sekte wurde die Lüge verbreitet, dass Sr. Lucia anordnete und wünschte, nach ihrem Tod noch einige Zeit bei ihren Schwestern bleiben zu dürfen.
Welche wahre Karmeliterin kommt auf so eine Vernunftlosigkeit, die wahre Schwester Lucia dos Santos aus Aljustrel/Fatima, der die Muttergottes erschient, bestimmt nicht! Niemals hätte die anspruchslose, sich selbst aufgebende Lucia so einen Wunsch geäußert.
Deswegen war die angebliche Bestattung eben ein Jahr später.
Was hier vorgegangen ist, wird noch aufgedeckt werden! Ein Jahr später wurde also behauptet, dass nun Sr. Lucia bestattet würde. Damit sollte der Schwindel nicht aufkommen und nicht mehr - zumindest auf den ersten Blick -feststellbar sein, wer hier wirklich im Sarg liegt. Allein deswegen kann die Aufbewahrte hier auf dem Bild gar nicht die wahre Schwester Lucia sein! Wer nun das wirklich war, der ein Jahr später irgendwo hergeholt worden ist, weiss GOTT allein.

Derselbe Kardinal bestätigte auch die Ratzingerfabel, dass sich das Dritte Geheimnis von Fatima mit dem Attentat auf Johannes Paul II. im Mai 1981 erfüllt hat.

Niemals hätte die wahre Schwester Lucia das von der Vatikanlügenfabrik ausgerufene Dritte Geheimnis von Fatima als das echte Geheimnis bestätigt. Deswegen musste sie ja ausgetauscht werden.
nujaas Nachschlag
Die Russlandweihe kann und muss von keiner Schwester Lucia bestätigt werden. Dafür muss man keine Verrenkungen veranstalten.
Winfried
"Deswegen war die angebliche Bestattung eben ein Jahr später."

@Mir vsjem
Wie kommen Sie denn darauf? 😎
Mir vsjem
Können Sie nicht lesen? Die Russlandweihe ließ man aber durch den Vatikan von der falschen Lucia bestätigen!
Mk 16,16
Ja, das war nichts als ein aalglatter Betrug.
Vered Lavan
Moselanus
@Mir vsjem: demagogisch kommt auch nicht von Dämon. Blenkwerk könnte Tippfehler sein, sicher meinen Sie in diesem Fall richtig Blendwerk.
Eugenia-Sarto
Vielleicht wird man eines Tages die echte Sr. Lucia unverwest finden. das ist jedenfalls mein Herzenswunsch, daß Gott auf diese weise die Wahrheit offenbart.
geringstes Rädchen
Eugenia-Sarto
Mir tut das Ganze einfach nur weh. Ich hoffe, daß es einmal alles ans Licht kommt.
Mk 16,16
Keine Sorge, alles kommt eines Tages ans Licht. Das gilt für die Wahrheit ebenso wie für die Lügen.

Lk 12
3 Darum wird man alles, was ihr im Dunkeln gesprochen habt, beim hellen Licht verkünden; was ihr in den Kammern ins Ohr geflüstert habt, wird man auf den Dächern verkünden.
B-A-S
Wie oft muss man uns diese falsche Schwester Lucia noch präsentieren?
Winfried
Die Diskussion zum Thema "falsche Sr. Lucia" ist mir bekannt, aber warum sollte man diesen Aufwand betreiben und uns eine Doppelgängerin, ähnlich wie im Fall Paul VI, präsentieren, was angeblich niemand bemerkt haben will? Lediglich wegen des Wortlauts des 3. Geheimnisses? 😎
Sascha2801
@B-A-S Wie oft wird hier noch eine VerschwörungsTHEORIE als absolut sichere Wahrheit verkauft?
ew-g
@Advocata @B-A-S @Winfried @Sascha2801
Es ist sehr schwer, nicht an eine Lucia-Doppelgängerin zu glauben (über Paul VI kenne ich keine Untersuchungen). Wenn der Augenschein zutreffen sollte, zeigt es nur, dass das Fatima-Geschehen wichtiger ist als zugegeben.

Die Geschichtsbücher zeigen uns, was im Vatikan alles möglich gewesen sei - dazu braucht's keine Verschwörungstheorien, zumal wir …More
@Advocata @B-A-S @Winfried @Sascha2801
Es ist sehr schwer, nicht an eine Lucia-Doppelgängerin zu glauben (über Paul VI kenne ich keine Untersuchungen). Wenn der Augenschein zutreffen sollte, zeigt es nur, dass das Fatima-Geschehen wichtiger ist als zugegeben.

Die Geschichtsbücher zeigen uns, was im Vatikan alles möglich gewesen sei - dazu braucht's keine Verschwörungstheorien, zumal wir gerade erlebt haben und leider weiterhin erleben, wie Unglaubliches wahr wird. Da können wir kaum etwas ausschließen, was natürlich nichts beweist.

Genauso schwer fällt es, die offizielle Version des 3. Geheimnisse zu akzeptieren. Darüber kann man trefflich spekulieren, ohne dass es uns weiterhilft.

Was ist mit dem "Rauch Satans" - ist es das, was wir verspüren?
Mir vsjem
@Sascha2801: "Wie oft wird hier noch eine VerschwörungsTHEORIE als absolut sichere Wahrheit verkauft?"
Weil im Vatikan ein Verschwörungsmob sitzt und gegen die Fatimabotschaft sich verschworen hat.
Winfried
Mk 16,16
Für alle, die noch nicht wissen, was im Vatikan abläuft an Lügen und Intrigen, hier ein Buch aus dem Sarto Verlag, das man jedem gut empfehlen kann: Ökumene gegen Herz Mariä Weihe, 166 Seiten, Preis 1,99€. Ferner : Chronologie einer Vertuschung
Mir vsjem
Putin: "Was halten Sie..." Internationale Diplomatie hat keine Grenzen. Wir kennen seine Absicht nicht; wir wissen nicht einmal, ob der Bericht (wenngleich auf gloria) tatsächlich stimmte.