...mache mit Deiner starken Hand die dem Menschen stets feindlichen Mächte der Luft zunichte.,,More
...mache mit Deiner starken Hand die dem Menschen stets feindlichen Mächte der Luft zunichte.,,
Sunamis 49
so brauchen die bauern ihre ernte nicht selbst zu vernichten, wegen der billig preise in den läden....
die natur hilft sich selbst
Elista
elisabethvonthüringen
Erscheinung des heiligen Erzengels Michael am 13.06.2022 in Sievernich auf dem Grundstück Haus Jerusalem (Fatimatag)
Gegen 18.30 Uhr während unseres Rosenkranzgebetes im Pfarrgarten läuten die Kirchenglocken der Pfarrkirche von Sievernich, als ich ein helles Licht Richtung Haus Jerusalem am Himmel sehe. Ich gehe zum Haus Jerusalem und sehe eine goldene Lichtkugel über der Statue des heiligen …More
Erscheinung des heiligen Erzengels Michael am 13.06.2022 in Sievernich auf dem Grundstück Haus Jerusalem (Fatimatag)

Gegen 18.30 Uhr während unseres Rosenkranzgebetes im Pfarrgarten läuten die Kirchenglocken der Pfarrkirche von Sievernich, als ich ein helles Licht Richtung Haus Jerusalem am Himmel sehe. Ich gehe zum Haus Jerusalem und sehe eine goldene Lichtkugel über der Statue des heiligen Erzengels Michael am Himmel. Die Lichtkugel öffnet sich und der heilige Erzengel Michael kommt aus dieser Lichtkugel hervor. Seine Gestalt ist strahlend weiß. Er trägt eine goldene kleinere Krone mit einem Kreuz auf seinem Kopf. Sein Brustpanzer ist golden. Auf dem Brustpanzer ist ein Kreuz wie aus Kristall zu sehen.

Sein goldenes großes Schwert hält er zum Himmel empor. Das Schwert trägt auf der Klinge den Schriftzug: „Quis est sicut Deus“ (Übersetzung: Wer ist wie Gott?). In seiner linken Hand trägt der heilige Michael einen weißen Schild mit einem goldenen Schriftzug: „IHS“. Seine Sandalen an den Füßen sind golden, so wie seine Lamellen, die er über seinem weißen Rock trägt, wie ein römischer Soldat. Auf jeder Lamelle ist am Abschluss mittig ein Kreuz zu sehen. Er ist im Ganzen wie ein römischer Soldat gekleidet mit einem Umhang, der von zwei goldenen Broschen an seinen Schultern gehalten wird. St. Michael spricht:

„Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes bin ich zu dir gekommen. Der Segen des Vaters im Himmel, der Segen des Sohnes, meines Herrn, und der Heilige Geist komme über diesen Ort und alle, die ihre Herzen wahrhaftig öffnen. Es wird eine schwere Zeit über euch kommen. Habt keine Furcht! Auf Erden ist so eine Zeit nie dagewesen. Das Übel dringt in die Herzen der Menschen. Sie schauen nicht auf den Herrn. Ihre Augen richten sie auf sich selbst und wollen ihren Vorteil erzielen. Würde der Herr nicht eingreifen, würden die Menschen sich selbst zerstören. Es wird einen Krieg um die Ernte geben.“

Nun steigt der Erzengel Michael vom Himmel herab und setzt seinen rechten Fuß mit der Fußspitze Richtung Statue auf den Boden. Dabei macht er eine halbe Drehung in der Luft. Die Ferse seines Fußes ist genau neun Pflastersteine von der Statue entfernt und geht über drei Pflastersteine bis zum sechsten Pflasterstein vor der Statue. Sodann steigt er wieder zum Himmel empor und spricht:

„Auf Deutschland habe ich meinen Fuß gesetzt.“

Er hebt sein Schwert in den Himmel und über seinem Schwert sehe ich ein Buch. Es ist die Vulgata (Heilige Schrift). Die Schrift öffnet sich und ich sehe die Bibelstelle Johannes 1,23 „Ich bin die Stimme eines Rufenden in der Wüste. Bereitet den Weg des Herrn, wie der Prophet Isaias gesprochen hat.“

Der heilige Erzengel Michael spricht:

„Bleibt dem Glauben eurer Glaubensväter treu! Das Gebet des Rosenkranzes zu meinen Ehren und aller Engel betet. Jedes Gebet in ihm ist ein Flügelschlag von mir. Der Segen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes komme über euch und begleite euch immerdar!“

Der heilige Erzengel Michael geht in die Lichtkugel zurück. Sie pulsiert, wird kleiner und entschwindet.

Diese Botschaft wird bekannt gegeben, ohne dem Urteil der Kirche vorgreifen zu wollen.
Copyright!
Amethya
Die Menschen müssten immer Weihwasser in alle Himmelsrichtungen sprengen! Wir haben die gute Wirkung immer gesehen.
Feuer und Flamme
Ausgerechnet im schönen Kärnten! Hier in Südbayern hat man davon nichts mitgekriegt. Wir hatten gestern einen angenehmen, frühsommerlichen Tag.
elisabethvonthüringen
Starkregen mit in weiten Teilen großflächigen Überschwemmungen und Hagel schädigten zum wiederholten Male landwirtschaftliche Flächen, so die Österreichische Hagelversicherung in einer Aussendung. Demnach muss mit einem Gesamtschaden in der Landwirtschaft von 2,8 Millionen Euro gerechnet werden.
elisabethvonthüringen
Aufgrund massiver Unwetterzellen wurden gestern mehr als 12.000 Hektar Agrarfläche in den Bezirken Sankt Veit an der Glan, Völkermarkt und Klagenfurt-Land stellenweise regelrecht verwüstet, hieß es. Die Sachverständigen der Versicherung seien mittlerweile im Dauereinsatz, da binnen einer Woche die Kärntner Landwirtschaft bereits zum dritten Mal durch Unwetter geschädigt worden sei.