Clicks71
Tina 13
61

Wenn Klein Menschlein glaubt, dass es sich dem Lieben Gott widersetzen kann, dann weiß es eigentlich nicht, Wer Der Liebe Gott ist! Wenn es nicht weiß, Wer ER ist, dann weiß es nichts! Das Herz von Klein Menschlein ist dann verhärtet, sein Verstand getrübt und seine Seele schwer vergiftet.

Die Feinde von Lieben Gott, das böse, es wollen kontrollieren, was Klein Menschlein ißt und trinkt sowie alles, was zur Verbreitung der Wahrheit, von Jesus Christus gegeben wurde.

Die Feinde Gottes werden nicht ruhen bis zu dem Tag, an dem die Länder, die Finanzen und die Gesundheit unter ihrer bösen Kontrolle ist. Während diese bösen Pläne verwirklicht werden, werden sie auch die Führung über alle Religionen übernehmen. Weil so viele von Klein Menschlein nicht an Existenz vom Lieben Gott glauben, wird es wenig Widerstand gegen diese hinterhältigen Pläne geben. Somit werden viele Seelen verloren gehen.

Wenn Klein Menschlein glaubt, dass es sich dem Lieben Gott widersetzen kann, dann weiß es eigentlich nicht, Wer Der Liebe Gott ist! Wenn es nicht weiß, Wer ER ist, dann weiß es nichts! Das Herz von Klein Menschlein ist dann verhärtet, sein Verstand getrübt und seine Seele schwer vergiftet.

Bitte um die Taufe, und ich werde kommen und dich abholen

Unsere Kinder werden nicht genug Tränen haben um die Sünden ihrer Väter zu beweinen. (Padre Pio).
Tina 13
In der modernen Zeit ist es oft üblich die Kinder nicht mehr taufen zu lassen. Schande über solche Eltern !!

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr.
Tina 13
Tina 13
„Der überraschte Missionar erfährt, dass sie von Kindern aus einem christlichen Dorf unterrichtet wurde. Ohne weiteren Aufschub spendet er ihr das Sakrament. Bei den Worten: „Maria, ich taufe dich...“, erhellt eine strahlende Freude das Gesicht des jungen Mädchens. Der Priester fragt, woher ihr Wunsch nach der Taufe kommt. Sie sagt: „Ich hatte einen Traum, und ich sah eine schöne weiße Frau, die …More
„Der überraschte Missionar erfährt, dass sie von Kindern aus einem christlichen Dorf unterrichtet wurde. Ohne weiteren Aufschub spendet er ihr das Sakrament. Bei den Worten: „Maria, ich taufe dich...“, erhellt eine strahlende Freude das Gesicht des jungen Mädchens. Der Priester fragt, woher ihr Wunsch nach der Taufe kommt. Sie sagt: „Ich hatte einen Traum, und ich sah eine schöne weiße Frau, die die Arne nach mir ausstreckte und sagte: „Bitte um die Taufe der Katholiken, und ich werde kommen und dich abholen.“

Sehr bewegt überreicht ihr der Priester eine Wunderbare Medaille: „Sie ist es! Sie habe ich gesehen!“ sagt die sterbende Frau. Sie küsst sie liebevoll und stirbt.

Zeugnis eines Missionars aus Lesotho“
Faustine 15 likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
Wenn Klein Menschlein glaubt, dass es sich dem Lieben Gott widersetzen kann, dann weiß es eigentlich nicht, Wer Der Liebe Gott ist! Wenn es nicht weiß, Wer ER ist, dann weiß es nichts! Das Herz von Klein Menschlein ist dann verhärtet, sein Verstand getrübt und seine Seele schwer vergiftet.