Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Clicks165

Kranke und Sterbende wurden alle geheilt

Tina 13
1
Kranke und Sterbende wurden alle geheilt Am 28. Und 29. August diesen Jahres findet die Wallfahrt zu Unserer Lieben Frau der Gnaden von Maillane statt zum Gedenken an den 159. Jahrestag des Wunders, …More
Kranke und Sterbende wurden alle geheilt

Am 28. Und 29. August diesen Jahres findet die Wallfahrt zu Unserer Lieben Frau der Gnaden von Maillane statt zum Gedenken an den 159. Jahrestag des Wunders, das die Gottesmutter in diesem Dorf in der Provence (Bouches-du-Rhône, France) gewirkt hat.

Im August 1854 wütete die Cholera in Frankreich auf schrecklichste Weise. Am 13. August kam sie nach Maillane. Angesichts der Ohnmacht, dieser Plage Herr zu werden, verstanden die Dorfbewohner, dass ihre einzige Zuflucht Unsere Liebe Frau der Gnaden war. Man hatte die Statue in den Klassenraum einer Ordensschule verbannt.

Am 28. August machten sich die Einwohner und die Priester der Pfarrei auf, um die Statue für eine Bußprozession abzuholen, die vor jedem Haus, in dem sich ein Kranker befand, anhalten sollte: von den hundertzehn Personen, die Maillane nicht verlassen hatten, waren dreißig krank und acht kämpften mit dem Tod.

Auf dem Kirchplatz wurde das alte Gebet angestimmt: „Sub tuum praesidium...“ (Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin…“). In diesem Augenblick wurden alle Kranken und Sterbenden geheilt! Seither wurde Maillane vor der Plage bewahrt, die bis Ende des 19. Jahrhunderts mehrere Male in der Provence ausbrach.

Übersetzt aus dem Französisch: Notre Dame de Grâce
Tina 13
Kranke und Sterbende wurden alle geheilt

Am 28. Und 29. August diesen Jahres findet die Wallfahrt zu Unserer Lieben Frau der Gnaden von Maillane statt zum Gedenken an den 159. Jahrestag des Wunders, das die Gottesmutter in diesem Dorf in der Provence (Bouches-du-Rhône, France) gewirkt hat.

Im August 1854 wütete die Cholera in Frankreich auf schrecklichste Weise. Am 13. August kam sie nach …More
Kranke und Sterbende wurden alle geheilt

Am 28. Und 29. August diesen Jahres findet die Wallfahrt zu Unserer Lieben Frau der Gnaden von Maillane statt zum Gedenken an den 159. Jahrestag des Wunders, das die Gottesmutter in diesem Dorf in der Provence (Bouches-du-Rhône, France) gewirkt hat.

Im August 1854 wütete die Cholera in Frankreich auf schrecklichste Weise. Am 13. August kam sie nach Maillane. Angesichts der Ohnmacht, dieser Plage Herr zu werden, verstanden die Dorfbewohner, dass ihre einzige Zuflucht Unsere Liebe Frau der Gnaden war. Man hatte die Statue in den Klassenraum einer Ordensschule verbannt.

Am 28. August machten sich die Einwohner und die Priester der Pfarrei auf, um die Statue für eine Bußprozession abzuholen, die vor jedem Haus, in dem sich ein Kranker befand, anhalten sollte: von den hundertzehn Personen, die Maillane nicht verlassen hatten, waren dreißig krank und acht kämpften mit dem Tod.

Auf dem Kirchplatz wurde das alte Gebet angestimmt: „Sub tuum praesidium...“ (Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin…“). In diesem Augenblick wurden alle Kranken und Sterbenden geheilt! Seither wurde Maillane vor der Plage bewahrt, die bis Ende des 19. Jahrhunderts mehrere Male in der Provence ausbrach.