Clicks801
Heilwasser
14

Tankstellentat. Motivverdrehung. Übliche Hetze

Tankstellentat. Motivverdrehung. Übliche Hetze

Zur Causa: "Tankstellen-Kassierer von Maskenver-
weigerer erschossen. 20jähriger in Idar-Oberstein
getötet."


Da der User @vir probatus auf meine Kommentare gespannt
war, die leider vom User @Moritz Salum wie angekündigt
gelöscht wurden, gibt es nun gleich einen ganzen Artikel
dazu.

1.) Die Tat ist sehr bedauerlich.
O Herr, gib dem Verstorbenen die ewige Ruhe und das
ewige Licht leuchte ihm. Herr, lasse ihn ruhen in Frieden.
Amen.

2.) Der deutsche Täter hatte ein eindeutiges Motiv, nämlich
Frust über Coronamaßnahmen.

Der SWR schreibt dazu Folgendes:

Als Motiv gab der Deutsche an, dass ihn die Situation der
Corona-Pandemie stark belaste. Er habe sich in die Ecke
gedrängt gefühlt und "keinen anderen Ausweg gesehen"
als ein Zeichen zu setzen. Das Opfer schien ihm dabei
"verantwortlich für die Gesamtsituation, da es die Regeln
durchgesetzt habe", sagte Fuhrmann.


Ich kommentiere dazu:

Hier gibt es ein ganz klares Tatmotiv. Der Täter hatte sich
durch die übertriebene Panikmache der Medien und der
unverhältnismäßigen Coronamaßnahmen psychisch extrem
in die Ecke gedrängt gefühlt, er hatte Angst und war bereits
psychisch sehr belastet. Die Panik hatte in ihm schon so weit
gegärt, dass die Tat "nur" noch das Ventil für den lange zuvor
aufgestauten Unmut, verursacht durch Angst, war. Das und

nichts anderes ist das Tatmotiv. Aber die heuchlerischen Motiv-
verdreher haben natürlich nichts Besseres zu tun, als den Täter
nicht ernst zu nehmen und die Schuld auf anderes und andere
abzuwälzen. Sie sagen z.B. plump und ohne Sinn: Die Corona-
leugner hätten schuld.

3.) Das ist die übliche Hetze der Faktenverdreher, die
wieder mal nur von ihrem eigenen Unverstand Zeugnis
ablegen. Davon darf man sich nicht beeinflussen lassen.
Es sind geistig arme Leute. Ihr Motiv für die Lüge ist:
ein Deutscher braucht ja nicht ernst genommen werden,
denn das Vaterland soll ja ausgerottet werden. Kein
Wunder also, dass der dreifache Messermörder von
Würzburg den besten Strafverteidiger gestellt bekam,
denn es handelte sich ja um einen ganz unschuldigen
Afrikaner. Wir werden sehen, für wie unschuldig man
den deutschen Täter halten wird.

Möge der Verstorbene in Frieden ruhen und der Täter
Heilung erfahren.
Boni
Verantwortlich für die Atmosphäre, in der solche Taten verübt werden, ist wer?
Heilwasser
Die Corona-Panikmacher, siehe Motiv.
Xaver Fr.
Mal aus einer anderen Sicht.
Bei uns in der Pfarrei übernahm (zu Beginn der Coronaauflagen) der Pfarrgemeinderat die "Gottesdienstaufsicht". Mehrere "Wachposten" beobachteten akribisch die Messbesucher. Wenn eine Person es wagte, die Maske auch nur zu lüften, wurde sie sofort ermahnt. Der eigentliche Grund des strengen Verhaltens war die pure Angst vor einer Kontrolle (durch Polizei, Ordnungsamt …More
Mal aus einer anderen Sicht.
Bei uns in der Pfarrei übernahm (zu Beginn der Coronaauflagen) der Pfarrgemeinderat die "Gottesdienstaufsicht". Mehrere "Wachposten" beobachteten akribisch die Messbesucher. Wenn eine Person es wagte, die Maske auch nur zu lüften, wurde sie sofort ermahnt. Der eigentliche Grund des strengen Verhaltens war die pure Angst vor einer Kontrolle (durch Polizei, Ordnungsamt oder Petzer) weniger das Corona selbst.
So denke ich, der Tankwart (der das Maskentragen forderte) hatte Angst, dass er mit einer vom Gesetzgeber angedrohten Strafe belegt wird und befürchtete weniger die Ausbreitung des Coronavirus.
Es darf gefragt werden, ob nicht der Gesetzgeber eine erhebliche Mitschuld an der Tragik hat!? Auch die Medien sind stets bemüht, die Angst zu schürren.
Die Schuld sucht man stattdessen bei Querdenker, angebliche Corona-Leugner und AfD
Gerade jetzt denke ich an die Bibelstelle: "Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, dann kannst du zusehen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen!"
Boni
Kein Tankwart hat die Pflicht, den richtigen Sitz der Masken zu überwachen oder Atteste zu verlangen. Man muss schon Polizist spielen wollen oder sadistische Freude an der Atemwegsverstopfung seiner Mitmenschen haben, wenn man deren Zwangsmaskierung durchsetzen will.
Mensch Meier
@Boni
..." den brutalstmöglichen Rosenkranzpsalter " .."erbarmungslos und ohne Gnade" das klingt gut! Dafür muss ich Sie echt bewundern! Ich bin mir nicht sicher, ob ich das -als Katholik - so hinbrächte!!! Aber ja, es ist bestimmt die beste Option!
Gottfried von Globenstein
Auffällig ist: Inzwischen wird stundenlang im TV alles dargestellt . . . ein DEUTSCHER . . . wäre es ein Schmarotzer gewesen, gäbe es - - notfalls - - eine Randnotiz . EKELHAFT diese POLITIK.
Boni
Ich halte die Story für möglich. Als Katholik würde man zwar einen Maskenzwang-Durchsetzungsfaschisten nicht erschießen, aber man würde, weil einem zum Erschießen des Faschisten durchaus zumute sein könnte, erbarmungslos und ohne Gnade den brutalstmöglichen Rosenkranzpsalter für ihn beten.
Gottfried von Globenstein
Wie kommt man in diesem absurden Land an Pistolen + Munition. Davon soll ja angeblich noch mehr in der Wohnung gewesen sein.
Boni
In einem Waffenverbots-Staat haben immer nur die Verbrecher Waffen. Die gesetzestreuen Bürger sind wehrlos. Aber es gibt ja den Rosenkranz: "Made for battle"
kyriake
Ich glaub' den Lügenmedien überhaupt nichts mehr!
Diese Geschichte ist sowas von an den Haaren herbeigezogen, dass selbst ein Münchhausen nicht mithalten kann.
Heilwasser
Der Lügenbaron. Ich war in meiner Schulzeit einmal in einem Theaterstück vom Baron Münchhausen und das war mir damals schon suspekt.
Gottfried von Globenstein
Auffällig ist: Inzwischen wird stundenlang im TV alles dargestellt . . . ein DEUTSCHER . . . wäre es ein Schmarotzer gewesen, gäbe es - - notfalls - - eine Randnotiz . EKELHAFT diese POLITIK.
Heilwasser
Ja, so ist es. Wann werfen die Leute ihren Fernseher endlich auf die Müllhalde?