Clicks123
Tina 13

Die Höllenfahrt

DIE HÖLLENFAHRT

28. Januar 2013, Hl. Thomas von Aquin

Ein Sturm des Irrsinns weht über Frankreich. (Es ist nicht allein…)

Wie kommt es, dass unser so geliebtes Land derzeit kontinuierlichen Angriffen ausgesetzt ist, ohne dass es sich auflehnt?

Das Vaterland, die Familie, das Recht auf Arbeit, das Recht geboren zu werden, das Recht auf Leben, das Recht auf freie Rede, alles geht unter und verschwindet… Ist es denn möglich, dass unser Vaterland vor den Schwierigkeiten kapituliert, indem es diese Rechte, die wider die Natur sind, der Wahrheit GOTTES gegenüberstellt…?

Zurzeit verwandelt sich Frankreich in ein heidnisches Land. Es sagt sich fortan von allen seinen christlichen Wurzeln los. Es stützt sich nicht mehr auf die Wahrheit, und es vergisst überhaupt, dass alle Länder, alle Nationen, alle Könige der Erde, jene Erdebewohnen, die GOTTES Eigentum ist.

Weder den Armen, noch den Reichen oder den Regierungen gehört irgendetwas…

Glaubt nicht, dass ihr euch angesichts eurer neuen Entscheidung „Kein GOTT, kein Herr“ rechtfertigen könnt… Denn ihr steht bereits unter dem Einfluss eures neuen Herrn, Satan.

Unser Vaterland, unsere Schulen, alle Institutionen, selbst die Straße bewegen sich nur mehr dem Untergang zu. Alle schlechten Gesetze, das gesamte Unterrichtswesen, alle Veranstaltungen unserer Zeit haben nur eine Existenzberechtigung und -grundlage, wenn sie im Zeichen des Fortschrittes stehen:

„Die Freiheit der Unzucht“. Der Sex ist König, es ist das Goldene Kalb.

Bemerkt ihr nicht, dass die ganze Erde, alle ihre Bewohner übereingekommen sind, um „aus dem Eigentum GOTTES“, Seiner Erde, „ein Reines Sodom und Gomorrha“ zu machen. Niemand ist vor den Ideologien, die man sogar in den Kindergärten verbreitet, geschützt. (Selbst ein Kind, das zum Kommunionunterricht geht, weiß, dass Maria, unsere Heilige Jungfrau, nicht „vom Heiligen Josef geschwängert wurde“, um Jesus zu gebären…

Ich habe in meiner Pfarre 8 Jahre lang Katechismusunterricht gegeben, und ich frage mich, ob wir uns nicht alle zusammentun könnten (nicht um auf den Straßen zu marschieren, sondern), um diesen Zerfall des Menschen vor die Heilige Jungfrau von Lourdes hinzutragen … Erbarme Dich, Herr! Es ist der Zusammenbruch aller Städte… Die Mauern werden wie in Jericho einstürzen!

Die Posaune wird erschallen! Stellt euer Treiben ein, bald, SCHNELL!

Wisst ihr, dass die Erbsünde, die von unseren ersten Eltern, Adam und Eva, begangen worden ist, auf den Ungehorsam gegenüber GOTT und ihrer Übereinkunft mit Satan zurückzuführen ist?

Es war durchaus ein Komplott und nicht aus Ahnungslosigkeit! Es war ein Widerstand gegen GOTT auf Betreiben Satans, der den Augenblick, da ER sich von dem Paar entfernte, nützte, um Eva dazu zu bringen, diese von GOTT verbotene Frucht zu essen. Als der Herr zurückkam, „war der Zeugungsakt vollzogen“, welcher Satan „zum Herrn der Schöpfung“ machte. Er hatte ihnen gesagt: „Tut es, dies wird euch die Erkenntnis bringen, die GOTT euch verheimlichen will. Er brachte Gott um die Segnung dieses ersten Paares und bemächtigte sich auf diese Weise der Schöpfung Gottes, die sogleich ihrer Reinheit verlustig ging und aus dem Paradies verbannt wurde; es wurde ihnen auch das Privileg genommen, „die Ewigkeit“ mit GOTT zu teilen.

Die standesamtliche Trauung eines Paares, von „Mann und Frau“, muss kirchlich vollzogen werden, damit es den Heiligen Segen GOTTES erlangt und damit der Zeugungsakt, der darin besteht, Leben weiterzugeben, aus ihrer Vereinigung ein wahres durch GOTT verbundenes Ehepaar macht und damit auch die Kinder, die aus dieser Vereinigung hervorgehen, fortfahren in Heiligmäßiger Weise in der Liebe Gottes Leben weitergeben. Denn alle ihre Kinder müssen für Gott zurück gewonnen werden und nicht dem Herrn des Bösen anheimfallen. Deshalb geht heute mehr als die Hälfte der Welt an der Wahrheit vorbei, was die Menschen zu Irrenden macht, wie es Adam und Eva waren, die der Hilfe GOTTES beraubt waren.

Es ist der Mensch gewordene GOTT, Jesus Christus, der durch Seine Passion, Seinen Tod und Seine Auferstehung auf Seinem LIEBESKREUZ durch Sein Holocaust, für das Anrecht in das Haus des Vaters zurückzukehren, zahlte.

Gott holte zu Sich alle seine Lämmer, die sich verirrt hatten.

Unter dem Himmel kann niemand im Verborgenen leben, denn diese Erde und ALLES, was sie umfasst, von Nord bis Süd, von Ost bis West, ALLES (jedes Leben einbegriffen) gehört Gott und ALLES muss zu IHM zurückkehren, wenn es uns nicht mehr gibt. (Ich sage nicht „tot“, denn wenn es euer Wunsch ist, entscheidet euch aus ganzem Herzen, jetzt und nicht später, für diesen Weg der Vergebung und der Liebe, der zur Begegnung mit Gott führt und zu Dessen Nachfolge…)

Vielleicht werden wir dank unserer gemeinsamen Bemühungen, in Seine Gerechtigkeit einzutreten, endlich den FRIEDEN für alle finden!

Wollt ihr euch darum bemühen, GOTT und SEIN HEILIGES GESETZ in Ehren zu halten?

IHN nur zu fürchten, doch indem ihr versteht, wo wir jetzt stehen. Vor dem größten Tsunami aller Zeiten.

GOTT WARNT UNS! BITTEN WIR IHN UM VERGEBUNG!

J.N.S.R. von Jesus Christus geführt

† † †

kath-zdw.ch/maria/jnsr2013.html