CSc
Papst Pius XII. erklärte in seiner Ansprache am 13. September 1953 an die Teilnehmer des 6. Internationalen Kongresses für Mikrobiologie: "Gegenwärtig sind Pest, Typhus, Cholera und Pocken, zumindest in den westlichen Ländern, fast nur noch Namen, die noch ein Gefühl des Schreckens, das Andenken an ferne Katastrophen und an Helden hervorrufen, die nicht zögerten, sich der Gefahr auszuliefern und …More
Papst Pius XII. erklärte in seiner Ansprache am 13. September 1953 an die Teilnehmer des 6. Internationalen Kongresses für Mikrobiologie: "Gegenwärtig sind Pest, Typhus, Cholera und Pocken, zumindest in den westlichen Ländern, fast nur noch Namen, die noch ein Gefühl des Schreckens, das Andenken an ferne Katastrophen und an Helden hervorrufen, die nicht zögerten, sich der Gefahr auszuliefern und ihr Leben aufzuopfern, um den Unglücklichen zu Hilfe zu eilen. Heute kennt man die Erreger dieser Krankheiten, man weiß, wie man es verhindert, dass sie Schaden verursachen, vor allen Dingen, wie man ihrer Invasion zuvorkommt. Riesige modern ausgerüstete Laboratorien stellen Impf- und Serumstoffe im Überfluss her, die dem Organismus das Mittel liefern werden, um wirksam gegen die Infektion angehen zu können." (kathpedia.com/index.php?title=Grundfragen_der_ärztlichen_Ethik)
CSc
Papst Pius XII. erklärte in seiner Ansprache an den 4. Internationalen Kongress katholischer Ärzte vom 29. September 1949: "Wie verhält sich, im Gegenteil dazu, der Arzt, der seiner Berufung würdig ist? Er nimmt diese gleichen Kräfte, diese Eigenschaften der Natur, in Dienst, um damit die Heilung, Gesundheit, Kraft und oft das zu erzeugen, was noch wertvoller ist: Schutz vor Krankheiten, vor …More
Papst Pius XII. erklärte in seiner Ansprache an den 4. Internationalen Kongress katholischer Ärzte vom 29. September 1949: "Wie verhält sich, im Gegenteil dazu, der Arzt, der seiner Berufung würdig ist? Er nimmt diese gleichen Kräfte, diese Eigenschaften der Natur, in Dienst, um damit die Heilung, Gesundheit, Kraft und oft das zu erzeugen, was noch wertvoller ist: Schutz vor Krankheiten, vor Ansteckung oder Epidemie. In seinen Händen ist die furchtbare Macht der Radioaktivität gefangen und gelenkt zur Heilung von Übeln, die sich jeder anderen Behandlung widersetzen. Die Eigenschaften der virulentesten Gifte dienen ihm zur Herstellung von wirksamen Heilmitteln. Noch mehr: die gefährlichsten Infektionskeime finden auf alle möglichen Weisen in der Serotherapie und als Impfstoff Verwendung." (kathpedia.com/index.php?title=Grundfragen_der_ärztlichen_Ethik)
Roland Wolf
Hier geht es offenbar um die Pockenimpfung (Kuhgift bezieht sich sehr wahrscheinlich auf die Impfung mit dem Kuhpockenerreger).
Die Pocken haben im 20. Jahrhundert weit mehr Menschen umgebracht als alle Kriege und Massenmorde dieses blutigen Jahrhunderts. Noch viel mehr Menschen wurden für ihr Leben entstellt oder erblindeten.
statista.com/…20-jahrhundert-aufgrund-von-infektionskrankheiten/

Die …More
Hier geht es offenbar um die Pockenimpfung (Kuhgift bezieht sich sehr wahrscheinlich auf die Impfung mit dem Kuhpockenerreger).
Die Pocken haben im 20. Jahrhundert weit mehr Menschen umgebracht als alle Kriege und Massenmorde dieses blutigen Jahrhunderts. Noch viel mehr Menschen wurden für ihr Leben entstellt oder erblindeten.
statista.com/…20-jahrhundert-aufgrund-von-infektionskrankheiten/

Die Impfung gegen die Pocken ist die erste ihrer Art in der Neuzeit, und in vielem die erfolgreichste Impfkampagne je: Sie muss nicht mehr vorgenommen werden, da die Pocken vollständig ausgerottet wurden. Der Impfstoff gehört zu den sicheren: schwere Nebenwirkungen sind in 1-1.2 Fällen pro Millionen Impfungen zu verzeichnen gewesen. Verglichen mit einer Infektionssterblichkeit von 10-30% eine sehr einfache Entscheidung.

cdc.gov/smallpox/prevention-treatment/index.html

Wer immer diese Impfung als Beispiel dafür anführt, warum man nicht impfen soll, will ganz offenbar mehr Tote und Verstümmelte.
Was ist los Hochwürden, ist der Friedhof zu leer?