Politisch korrekter Neoliberalismus (katehon.com)

Politisch korrekter Neoliberalismus

Heute spricht die Linke auf dem Weltwirtschaftsforum, wird in den großen Institutionen und internationalen Organisationen des Kapitalismus mit offenen Armen empfangen, hat die Unterstützung von Prominenten und Großunternehmen. Aber welche Linke ist das? Es ist die liberale und politisch korrekte Linke, die die populäre Mehrheit gegen individualistische Minderheiten ausgetauscht hat.

30.12.2021
Cristian Taborda

Quelle: novaresistencia.org/2021/12/20/o-neoliberalismo-politicamente-correto/

Es herrscht eine Atmosphäre der Selbstgefälligkeit und Sympathie des globalen Establishments gegenüber den so genannten "populären" oder "linken" Regierungen. Woher kommt diese Toleranz, wo doch im 20. Jahrhundert die Linke der Feind war, den es zu besiegen galt? Ganz einfach: Das globale Establishment und die transnationale Klasse sind die treibenden Kräfte hinter der Politik, die heute von der progressiv-ökofeministischen Linken umgesetzt wird. Während sie die totalitäre Etablierung von Kulturrelativismus, pseudo-ökologischen Glaubensbekenntnissen und Gender-Ideologien vorantreiben, steigern die Oligarchien der Welt ihre Profite und machen millionenschwere Geschäfte auf Kosten der Arbeitnehmer, die versuchen, sich mit Brosamen wie dem allgemeinen Grundeinkommen zufrieden zu geben oder indem sie "sozialen Fortschritt" demonstrieren, der auf dem Zugeständnis von oben an bürgerliche Launen beruht, die als bürgerliche, individuelle oder geschlechtsspezifische Rechte getarnt sind.

Aber der Star ist zweifellos das pseudo-ökologische Glaubensbekenntnis, und die apokalyptische Erzählung über den Klimawandel ist der harte Kern mit ihren Ad-hoc-Hypothesen, dass ein Schutzgürtel, "Überbevölkerung", Kohlenstoffemissionen und der Mensch als böses Wesen die perfekten Vorwände sind, um eine globale Anpassung oder einen "Großen Reset" durchzuführen: Deindustrialisierung, Zerstörung von Souveränitäten und Bevölkerungsreduzierung. Was der liberalen Rechten im 20. Jahrhundert wirtschaftlich nicht gelungen ist, setzt die progressive Linke im 21. Jahrhundert auf die kulturelle Agenda.

Warum ist es nicht verwunderlich, dass es heute die neue Linke ist, die, anstatt für die Arbeiter zu kämpfen, gegen die Arbeiter kämpft, mit einer Anpassungspolitik und der Zerstörung von Arbeit und Löhnen? Das ist der Fall bei Joe Biden in den Vereinigten Staaten, wo er seit dem Abgang von Donald Trump die Amerikaner in eine "fortschrittliche" Politik eintauchen lässt, die das Leben der Arbeitnehmer nur verschlechtert hat. Macron in Frankreich, der mit seiner Politik des "ökologischen Übergangs" die Steuern erhöht hat, was den Lebensstandard der Franzosen erhöht hat, wie z.B. die Erhöhung des Benzinpreises, die den Aufstieg der "Gelben Hemden" verursacht hat. Oder in Lateinamerika mit Pedro Sánchez, der die Stromtarife auf ein stratosphärisches Niveau anhob und die höchste Inflation der letzten Jahrzehnte verursachte, oder Alberto Fernández in Argentinien, der die gleiche Politik seines Vorgängers Mauricio Macri zugunsten des Finanzsystems fortsetzte, mit Kürzungen für Rentner und Angleichung der Arbeitnehmergehälter an die Inflation und Abwertung der Währung.

Es handelt sich um einen politisch korrekten linken Neoliberalismus, der sich ein fortschrittliches Gesicht gibt, sich aber nicht von der "neoliberalen Rechten" unterscheidet, die er so sehr kritisiert. Der linke Neoliberalismus oder Progressivismus, der von den Mainstream-Medien unterstützt wird, wie z. B. Silicon Valley, dem wichtigsten Verbündeten des Progressivismus, wie das TIME-Magazin zeigt, das die Finanzierung der Zuckerberg-Chan-Stiftung zur Unterstützung der Demokraten im Wahlkampf gegen Trump aufzeigt, oder das Weltwirtschaftsforum, das als wirtschaftliche Plattform unter der Leitung von Klaus Schwab (Great Reset/Stakeholder Capitalism) fungiert, und internationale Bürokratien wie die Vereinten Nationen, die die politische Plattform (Agenda 2030) fördern.

Es sind Biden, Macron, Pedro Sánchez, Alberto Fernández, die von der Elite der Milliardäre und multinationalen Konzerne auf internationalen Foren, Gipfeltreffen wie dem G20-Gipfel oder gegen den Klimawandel beklatscht und beglückwünscht werden, also dort, wo der Übergang zu einer "neuen Welt" debattiert wird. Ziel ist es, die Nationen dem Diktat und der Vormundschaft supranationaler Gremien zu unterwerfen, die ihre Ressourcen verwalten, Politiken formulieren und wirtschaftliche oder gesundheitliche Leitlinien vorgeben, wie etwa der Internationale Währungsfonds oder die Weltgesundheitsorganisation.

Die grüne Ideologie und der globale "Green New Deal", die Biden jetzt durch Diplomatie und multilaterale Organisationen fördert, sind das neue Gesicht des Neoliberalismus, der Herrschaftsideologie, die die Nationen zu "nachhaltiger" Unterentwicklung, politischer Unterordnung und wirtschaftlicher Abhängigkeit verurteilt und es unmöglich macht, nationale Souveränität, wirtschaftliche Unabhängigkeit und Energieautarkie zu erreichen, die Grundpfeiler für den Aufbau einer unabhängigen Nation, die nicht zu den Vasallen des Globalismus gehört. Wo die Aufgabe natürlicher Ressourcen, die Entvölkerung, die Schließung von Kernkraftwerken und Fabriken im Namen der Bekämpfung des Klimawandels von der fortschrittlichen Linken bejubelt werden. Es ist der politisch korrekte Neoliberalismus, d.h. die globalistische Linke, die heute den Diskurs des Herrn reproduziert. Schlimmer noch, mit diesem linken Arm wird die Plutokratie heute unterdrückt.

synergon-info.blogspot.com/2021/12/politisch-korrekter-neoliberalismus.html
katehon.com/de/article/politisch-korrekter-neoliberalismus
Carlus shares this
200
Der Weg in die NWO geht nun mit eiligen Schritten voran. Früher schützte die Heilige Mutter Kirche uns vor solch gewaltigen Schritten der Politik. Haute hat die Nachäfferkirche Besetzter Raum die Heilige Mutter Kirche in die Kellerräume verbannt, samt dem rechtmäßigen Papst [sie muss den mystischen Kreuzweg für Christus gehen].
Besetzter Raum als führende Religionsgemeinschaft der NWO vers…More
Der Weg in die NWO geht nun mit eiligen Schritten voran. Früher schützte die Heilige Mutter Kirche uns vor solch gewaltigen Schritten der Politik. Haute hat die Nachäfferkirche Besetzter Raum die Heilige Mutter Kirche in die Kellerräume verbannt, samt dem rechtmäßigen Papst [sie muss den mystischen Kreuzweg für Christus gehen].
Besetzter Raum als führende Religionsgemeinschaft der NWO versklavt die Menschheit und zwingt diese in die Versklavung.