02:09
Gloria Global am 1. April 2016 Kardinal: Afrika ist keine Kolonie des U.S. Homosexualismus Senegal. Die Afrikaner werden die vom Westen diktierte Homosex-Pseudo-Ehe nicht annehmen. Das sagte der …More
Gloria Global am 1. April 2016
Kardinal: Afrika ist keine Kolonie des U.S. Homosexualismus
Senegal. Die Afrikaner werden die vom Westen diktierte Homosex-Pseudo-Ehe nicht annehmen. Das sagte der emeritierte Kardinal Théodore Adrien Sarr von Dakar Ende Februar laut Ghanaweb. Kardinal Sarr kritisiert insbesondere die USA. Sie benähmen sich, als ob sie für die ganze Welt entscheiden könnten.
Nur ein Lager vertreten
Vatikan. Am nächsten Freitag erscheint die Apostolische Exhortation „Amoris Laetitia“ als Ergebnis der Bischofssynode über die Familie. Das Dokument wird in Rom von zwei Vertretern des ultraliberalen Lagers vorgestellt. Es sind der Sekretär der Synode, Kardinal Lorenzo Baldisseri, und der Wiener Kardinal Christoph Schönborn.
Algermissen: Atheisten sind Sicherheitsrisiko
Deutschland. In seiner Predigt am Ostersonntag warnte Bischof Heinz Josef Algermissen vor den Atheisten. Mit Blick auf die jüngsten Anschläge sagte er, dass Ungläubige eine „gnadenlose Devise“ verfolgten. Sie …More
H. Hübner
Ich konkretisiere:
"Ansonsten macht sie (die doppelte Antwort, die in 1. und 2. unterscheidet) überhaupt NULL Sinn."
Und zwar deswegen, weil die Antwort in 1. dann etwas NUR auf Christen bezöge, was aber der Sache UND der Formulierung nach auf ALLE Menschen zutrifft!!
Das wäre die gleiche "Logik", wie wenn man schreiben würde:
"Warum nennt man uns Christen?
Man nennt uns Christen
1. Weil wir essen …More
Ich konkretisiere:
"Ansonsten macht sie (die doppelte Antwort, die in 1. und 2. unterscheidet) überhaupt NULL Sinn."
Und zwar deswegen, weil die Antwort in 1. dann etwas NUR auf Christen bezöge, was aber der Sache UND der Formulierung nach auf ALLE Menschen zutrifft!!

Das wäre die gleiche "Logik", wie wenn man schreiben würde:

"Warum nennt man uns Christen?
Man nennt uns Christen
1. Weil wir essen und trinken
2. Weil wir getauft sind und an Christus glauben."
H. Hübner
Wie ich bereits sagte, die Katechismusfrage macht überhaupt nur Sinn - in ihrer unterscheidenden doppelten antwort - wenn die Antwort inBezug auf die Natur einerseits und die Übernatur andererseits gegeben ist.
Ansonsten macht sie (die doppelte Antwort, die in 1. und 2. unterscheidet) überhaupt NULL Sinn.More
Wie ich bereits sagte, die Katechismusfrage macht überhaupt nur Sinn - in ihrer unterscheidenden doppelten antwort - wenn die Antwort inBezug auf die Natur einerseits und die Übernatur andererseits gegeben ist.

Ansonsten macht sie (die doppelte Antwort, die in 1. und 2. unterscheidet) überhaupt NULL Sinn.
One more comment from H. Hübner
H. Hübner
der Katechismus von P.X. ist scholastisch. Und dieser Aufbau ist typisch scholastisch.
Mit anderen Worten heißt die Katechismusstelle, die fragliche:
Wir sind Kinder Gottes
a) insofern alle Menschen Ebenbild Gottes sind. Insofern ist der Mensch qua Natur Kinder Gottes.
b) insofern wird durch Gnade / Taufe gerechtfertigt sind. Insofern ist nur der Gerechtfertige (Christ) Kind Gottes, qua Übernatur. …More
der Katechismus von P.X. ist scholastisch. Und dieser Aufbau ist typisch scholastisch.

Mit anderen Worten heißt die Katechismusstelle, die fragliche:

Wir sind Kinder Gottes
a) insofern alle Menschen Ebenbild Gottes sind. Insofern ist der Mensch qua Natur Kinder Gottes.
b) insofern wird durch Gnade / Taufe gerechtfertigt sind. Insofern ist nur der Gerechtfertige (Christ) Kind Gottes, qua Übernatur.

Man müsste anfügen, dass zum Heil nur die Qualifikation "Kind Gottes" hinsichtlich der Übernatur hinreichend ist.
MEMRA
@H. Hübner
Sie haben mich leider nicht verstanden... Ich habe nicht behauptet, dass der Hl. Pius X nur über die Übernatur spricht, sondern das er nur über die "übernatürlichen Kinder" spricht, also die Kinder der Welt erst gar nicht einbezieht!
.
Sie vertreten die nachfolgende Ansicht, die aber unlogisch ist.
.
"286. Warum können wir sagen, dass wir Kinder Gottes sind?
Ihrer Ansicht nach müssen …More
@H. Hübner
Sie haben mich leider nicht verstanden... Ich habe nicht behauptet, dass der Hl. Pius X nur über die Übernatur spricht, sondern das er nur über die "übernatürlichen Kinder" spricht, also die Kinder der Welt erst gar nicht einbezieht!
.
Sie vertreten die nachfolgende Ansicht, die aber unlogisch ist.
.
"286. Warum können wir sagen, dass wir Kinder Gottes sind?
Ihrer Ansicht nach müssen hier ALLE Menschen gemeint sein. (1)
---
Wir sind Kinder Gottes:
Ihrer Ansicht nach müssen hier ALLE Menschen gemeint sein. (2)
---
1. weil er uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat und uns durch seine Vorsehung erhält und regiert;
Ihrer Ansicht nach müssen hier ALLE Menschen gemeint sein. (3)
---
2. weil er uns aus besonderem Wohlwollen in der Taufe als Brüder Jesu Christi und zusammen mit ihm als Erben der ewigen Herrlichkeit
angenommen hat."

Ihrer Ansicht nach sind hier NICHT ALLE Menschen gemeint. (4)
---
Wenn er in (2) ALLE eingeschlossen hätte, müsste(!) er auch in (4) ALLE einschließen, da er auf die Frage (2) direkten Bezug auch in (4) nimmt! Nur können die Kinder der Welt nicht(!) in (4) eingeschlossen sein. Daher würde sich ein innerer Widerspruch ergeben! Das ist der Beweis, dass er NUR über die Kinder Gottes im biblischen Sinn spricht und die Kinder der Welt nicht eingeschlossen sein können!
---
Ich denke wie folgt und das ist dann auch logisch:
---
"286. Warum können wir sagen, dass wir Kinder Gottes sind?
Hier sind nur die Kinder Gottes im biblischen Sinn gemeint. (1)
---
Wir sind Kinder Gottes:
Hier sind nur die Kinder Gottes im biblischen Sinn gemeint. (2)
---
1. weil er uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat und uns durch seine Vorsehung erhält und regiert;
Hier sind nur die Kinder Gottes im biblischen Sinn gemeint. (3)
---
2. weil er uns aus besonderem Wohlwollen in der Taufe als Brüder Jesu Christi und zusammen mit ihm als Erben der ewigen Herrlichkeit
angenommen hat."

Hier sind nur die Kinder Gottes im biblischen Sinn gemeint.. (4)
H. Hübner
abgesehen davon, herr memra, bin ich ebenso der Meinung, dass die Gottheit per se mit Sicherheit nicht aufgeopfert werden kann. Insofern ist das fraglich Gebet höchst irritierend
H. Hübner
"Das ist der Beweis, dass er NUR über die Kinder Gottes im übernatürlichen Sinn spricht, wie es die Hl. Schrift tut."
Das ist überhaupt kein Beweis.
Punkt Nr. bezieht sich selbstverständlich, ohne Frage und völlig eindeutig auf alle Menschen,
a) denn alle Menschen sind nach Gottes Abbild geschaffen = kath. Anthropologie
b) denn alle Menschen werden von Gott im Dasein erhalten = kath. Schöpfungslehre …More
"Das ist der Beweis, dass er NUR über die Kinder Gottes im übernatürlichen Sinn spricht, wie es die Hl. Schrift tut."

Das ist überhaupt kein Beweis.

Punkt Nr. bezieht sich selbstverständlich, ohne Frage und völlig eindeutig auf alle Menschen,
a) denn alle Menschen sind nach Gottes Abbild geschaffen = kath. Anthropologie
b) denn alle Menschen werden von Gott im Dasein erhalten = kath. Schöpfungslehre
c) denn die Vorsehung Gottes bezieht sich auf alles, somit auch auf alle Menschen = sie regiert sie = kath. Gnadenlehre
--
Punkt.
--
Und ferner:
Wenn Pius X. nur über die Übernatur spräche, müsste er die Nr. 1 der Antwort GANZ WEGFALLEN lassen, denn sonst ist sie unlogisch.

Dass Sie diesen offensichtlichen Umstand nicht sehen können, irritiert. Es veranlasst aber zu der Vermutung, dass Sie (Memra) ihn nicht sehen WOLLEN!
elwand
"forma, materia, intentio"
ommmmmmm
Gestas
@Anno
Langsam blicke ich durch
null
Weißt werter Gestas es ist eigentlich so...mein Naturell ist so das ich immer zuerst das gute im Menschen sehe ...Natürlich falle ich auch oft auf die Nase ...aber kann halt auch nicht aus der Haut
Gestas
@Anno
Mir geht es nicht um Vorverurteilung. Ich möchte einfach, das die Nutzer hier misstrauischer gegen neue Nutzer werden. Warum habe ich oft recht gehabt? Weil ich nicht gleich Hurra und Willkommen schreie bei Neuanmeldungen wie z.B @null. Jeder neuer Nickname wird von mir eingespeichert. Ich kann dann im laufe der Zeit überprüfen, ob er noch da ist und was er so zusammengeschrieben hat.
Mensch …More
@Anno
Mir geht es nicht um Vorverurteilung. Ich möchte einfach, das die Nutzer hier misstrauischer gegen neue Nutzer werden. Warum habe ich oft recht gehabt? Weil ich nicht gleich Hurra und Willkommen schreie bei Neuanmeldungen wie z.B @null. Jeder neuer Nickname wird von mir eingespeichert. Ich kann dann im laufe der Zeit überprüfen, ob er noch da ist und was er so zusammengeschrieben hat.
Mensch, Vorsicht hat noch keinem geschadet.
elisabethvonthüringen
@Sittich...nur nicht immer von sich auf andere schließen!!! 😀 🙄 🤗
augustinus 4
@Maria lieben
Ich möchte Sie nochmal freundlich bitten, mir
folgende Frage zu beantworten:
Wie lauten die 3 Voraussetzungen für eine
gültige Heilige Messe ? (Hinweis:
forma, materia, intentio) Ich bitte um Erklärung,
denn vielleicht verstehen Sie es anders als ich.
augustinus 4
Lieber H. Hübner,
es haben hier schon mehrere ihre Erfahrungen mit
"MEMRA" gemacht. Es ist nicht notwendig, darauf
weiter zu antworten. Wenn die Papst- und Katechismus-
aussagen nicht angenommen werden, dann macht es keinen Sinn. Frage an MEMRA und dann schauen wir mal, wie er zu unserem Glauben steht: "Wer erschafft die Seelen, die beim Zusammenkommen von Mann und Frau gezeugt werden, also WerMore
Lieber H. Hübner,
es haben hier schon mehrere ihre Erfahrungen mit
"MEMRA" gemacht. Es ist nicht notwendig, darauf
weiter zu antworten. Wenn die Papst- und Katechismus-
aussagen nicht angenommen werden, dann macht es keinen Sinn. Frage an MEMRA und dann schauen wir mal, wie er zu unserem Glauben steht: "Wer erschafft die Seelen, die beim Zusammenkommen von Mann und Frau gezeugt werden, also Wer ist der Erschaffer der Kinder, die gezeugt werden ?"
MEMRA
@H. Hübner
Sie denken völlig unlogisch und unterstellen eine Aussage, die unlogisch wäre.
---
"286. Warum können wir sagen, dass wir Kinder Gottes sind?
Ihrer Ansicht nach müssten hier ALLE Menschen gemeint sein. (1)
---
Wir sind Kinder Gottes:
Ihrer Ansicht nach müssten hier ALLE Menschen gemeint sein. (2)
---
1. weil er uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat und uns durch seine Vorsehung …More
@H. Hübner
Sie denken völlig unlogisch und unterstellen eine Aussage, die unlogisch wäre.
---

"286. Warum können wir sagen, dass wir Kinder Gottes sind?
Ihrer Ansicht nach müssten hier ALLE Menschen gemeint sein. (1)
---
Wir sind Kinder Gottes:
Ihrer Ansicht nach müssten hier ALLE Menschen gemeint sein. (2)
---
1. weil er uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat und uns durch seine Vorsehung erhält und regiert;
Ihrer Ansicht nach müssten hier ALLE Menschen gemeint sein. (3)
---
2. weil er uns aus besonderem Wohlwollen in der Taufe als Brüder Jesu Christi und zusammen mit ihm als Erben der ewigen Herrlichkeit
angenommen hat."

Ihrer Ansicht nach sind hier NICHT ALLE Menschen gemeint. (4)

---
Wenn er in (2) ALLE eingeschlossen hätte, müsste(!) er auch in (4) ALLE einschließen, da er auf die Frage (2) direkten Bezug auch in (4) nimmt!
Das ist der Beweis, dass er NUR über die Kinder Gottes im übernatürlichen Sinn spricht, wie es die Hl. Schrift tut.
H. Hübner
Nein, meine Behauptung ist nicht Willkür, sondern eine eins zu eins Wiedergabe der eindeutigen Aussage des Katechismus.
Die Hl. Schrift spricht von der Übernatur, von der Gnade, in Bezug auf den Ausdruck "Kind Gottes".
"Weshalb sollte der Hl. Pius X das nicht auch so machen?"
Weil es wortwörtlich so darin steht!
---
Außerdem zeigt ja Röm 9,8 exzellent genau, das, was ich sage, worum es geht:
Kinder …More
Nein, meine Behauptung ist nicht Willkür, sondern eine eins zu eins Wiedergabe der eindeutigen Aussage des Katechismus.

Die Hl. Schrift spricht von der Übernatur, von der Gnade, in Bezug auf den Ausdruck "Kind Gottes".

"Weshalb sollte der Hl. Pius X das nicht auch so machen?"

Weil es wortwörtlich so darin steht!
---
Außerdem zeigt ja Röm 9,8 exzellent genau, das, was ich sage, worum es geht:

Kinder des Fleisches ist hier gebraucht in Bezug auf die Übernatur. (= nicht im Stand der vermittelten Gnade), aber nicht in Bezug auf dieNatur.

Dennin Bezug auf die Natur ist ebenso JEDER Mensch Kind des Fleisches, weil jeder Mensch durch fleischliche Zeugung gezeugt wird.

Sie vermischen STÄNDIG in Ihrer Argumentation Natur und Übernatur.
Das habe ich nun aber wirklich oftgenug gesagt und darauf hingewiesen.
MEMRA
In der gesamten Hl. Schrift werden - ohne Ausnahme - nur die "Kinder Gottes" genannt, die es tatsächlich gem. dem Glauben sind und nicht der Natur nach. Weshalb sollte der Hl. Pius X das nicht auch so machen? Ihre Behauptung basiert auf reiner Willkür.
Röm 9,8
Das heißt: Nicht die Kinder des Fleisches sind Kinder Gottes, sondern die Kinder der Verheißung...
H. Hübner
Alle Bibelstellen, die von der Gotteskindschaft sprechen, die hier genannt wurden, sprechenvon der übernatürlichen, der gnadenweisen Gotteskindschaft.
Das ist aber kein Widerspruch dazu, dass "Kind Gottes"auch in einem ANDEREN Sinn gebraucht werden kann. Pius X. gibt deutlich zwei Möglichkeiten an.
Außerdem:
das "erhält" im Zitat meint das Erhalten im Sein und nichts anderes.
Sie mischen alles …More
Alle Bibelstellen, die von der Gotteskindschaft sprechen, die hier genannt wurden, sprechenvon der übernatürlichen, der gnadenweisen Gotteskindschaft.

Das ist aber kein Widerspruch dazu, dass "Kind Gottes"auch in einem ANDEREN Sinn gebraucht werden kann. Pius X. gibt deutlich zwei Möglichkeiten an.

Außerdem:

das "erhält" im Zitat meint das Erhalten im Sein und nichts anderes.

Sie mischen alles willkürlich durcheinander und beachten nicht, dass Sie Worte der DEUTSCHEN Sprache gebrauchen. Die jeweiligen Originaltexte aber anderssprachig sind und dadurch oft gar keine Entsprechung gegeben ist, die Sie mit Ihren reinen Wort-Zitaten erreichen wollen....
MEMRA
"Gospa" 01.10.1981
"Sind alle Religionen gut?
Vor Gott sind die Angehörigen aller Religionen gleich.
---
Na Bravo!
MEMRA
@augustinus 4
Das ist nämlich genau die Meinung der Gottesmutter in Medjugorje, wenn Sie sagt, alle Menschen seien Kinder Gottes (Wortlaut hab ich leider gerade nicht da), d.h. hinsichtlich der Natur des erschaffenen Menschen.
---
Womit bewiesen wäre, dass es sich um eine Fake Erscheinung handelt...
Die echte Gottesmutter würde Johannes (1,12) nicht widersprechen!
One more comment from MEMRA
MEMRA
1. weil er uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat und uns durch seine Vorsehung erhält und regiert;
Ps 146,9 Der HERR behütet den Fremdling; er erhält Waisen und Witwen; aber die Gottlosen läßt er verkehrte Wege gehen.