Clicks16
Santiago_
Wie sollen wir uns die Ewigkeit vorstellen? Prof. Dr. Pater Karl Wallner rät davon ab, sich die Ewigkeit anders als in biblischen Bildern vorzustellen: „Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat,…More
Wie sollen wir uns die Ewigkeit vorstellen?

Prof. Dr. Pater Karl Wallner rät davon ab, sich die Ewigkeit anders als in biblischen Bildern vorzustellen: „Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, was in kein Menschenherz gedrungen ist, das hat Gott denen bereitet, die ihn lieben.“ 1 Kor. 2,9 Geschichten von Petrus am Himmelstor dagegen machen das absolut Schöne, Gute und Wahre Gottes zu einer Micky Maus Bilderwelt. Gerade mal gut für einen Witz.

Ein philosophisch gedachtes, göttlich Absolutes, das seine Schöpfung in ewiger Gleichzeitigkeit, nicht als Kontinuum, wahrnimmt, können wir uns nur schwer vorstellen. Wie aber Josef Ratzinger in seiner kleinen Eschatologie schreibt, können wir erwarten, dass wir mit dem Tod in den verklärten Kosmos eintreten, wo Gott Alles in Allem sein wird.

Die Liste von Prof. Dr. Pater Karl Wallners Tätigkeiten, Auszeichnungen, Publikationen und Erfahrungen ist lang. Als Nationaldirektor leitet er die Päpstlichen Missionswerke in Österreich. Er bringt dabei seine reiche Erfahrung als Hochschulrektor, Fundraiser, beliebter Redner und missionarischer Motivator ein. Bekannt wurde der Zisterzienserpater aus dem Stift Heiligenkreuz im Wienerwald durch seine Vorträge, zahlreiche Bücher und sein Mitwirken an der international erfolgreichen CD „Chant – Music for Paradise“.