Clicks507
Tina 13
15

Wie lange noch, ihr Toren, liebt ihr die Torheit, gefällt euch, ihr Spötter, der Spott, haßt die Einsicht, ihr Unverständigen?

Wie lange noch, ihr Toren, liebt ihr die Torheit, gefällt euch, ihr Spötter, der Spott, haßt die Einsicht, ihr Unverständigen?

Weil sie die Erkenntnis gehaßt, nach der Furcht des Herrn nicht gefragt, um meinen Rat sich niemals gekümmert, jede Rüge von mir verschmäht – sollen sie die Frucht ihrer Taten genießen, sich sättigen an ihren Plänen.

Denn Weisheit verleiht nur der Herr; aus seinem Mund kommen Erkenntnis und Einsicht. Den Aufrichtigen verwahrt er das Heil, ist ein Schild denen, die in Unschuld wandeln.

Verständnis erlangst du dann für Gerechtigkeit, Redlichkeit und Geradheit – für jedes gute Verhalten. Denn dann zieht Weisheit ein in dein Herz, Erkenntnis erfreut deine Seele, Umsicht wacht dann über dich, Besonnenheit wird dich behüten.

Liebe und Treue sollen dich nie verlassen. Binde meine Gebote an deinen Hals, schreibe sie dir auf die Tafel des Herzens! Dann wirst du Gnade gewinnen und bei Gott und den Menschen reichen Lohn.

Vertraue auf den Herrn mit ganzem Herzen; auf eigene Einsicht verlasse dich nicht!

Halte dich nicht selber für weise! Fürchte den Herrn und meide das Böse!

Der Herr hat durch Weisheit die Erde gegründet, den Himmel gefestigt durch Einsicht. Durch seine Klugheit brachen die Fluten der Tiefe hervor, träufeln Tau die Wolken.

Du brauchst nicht zu bangen vor plötzlichem Schrecken noch vor der Vernichtung, die über den Frevler hereinbricht. Der Herr wird deine Zuversicht sein und deinen Fuß vor dem Fallstrick bewahren.

Denn der Herr verabscheut den Frevler, doch ein treuer Freund ist er dem Frommen. Der Fluch des Herrn liegt auf dem Haus des Frevlers, doch den Wohnsitz der Gerechten segnet er. Zum Spötter wird er den Spöttern, den Demütigen aber spendet er Gnade. Ehre ist der Erbteil des Weisen, doch Schande ist aufgespart den Toren.

Erwirb dir Weisheit, erwirb dir Einsicht! Vergiß das nicht! Weiche nicht ab von den Worten meines Mundes" Laß nicht von ihr, sie wird dich bewahren! Behalte sie lieb: sie wird dich behüten! Weisheit fängt damit an, daß man sie sich erwirbt: verschaffe dir Einsicht mit all deiner Habe! Schätze sie hoch: sie wird dich erhöhen, zu Ehren wird sie dich bringen, wenn du sie umarmst. Um dein Haupt wird einen lieblichen Kranz sie dir winden, schenken wird sie dir eine herrliche Krone."

Betritt nicht der Frevler Pfad! Geh nicht auf dem Weg der Bösen! Fliehe ihn, geh nicht darauf! Weiche ihm aus, geh vorüber! Sie können nicht ruhen, wenn sie nichts Böses getan, ihr Schlaf ist ihnen geraubt, wenn sie nicht jemanden verführt. Denn sie essen des Frevels Brot und trinken den Wein der Gewalttat. Der Pfad der Gerechten ist wie der Morgenschein; er wird immer lichter bis zum vollen Tag. Der Gottlosen Weg ist wie dunkle Nacht; sie wissen nicht, worüber sie straucheln.

Mit aller Sorgfalt hüte dein Herz: aus ihm quillt hervor das Leben. Halte deinem Mund die Lüge fern, laß rein sein von Trug deine Lippen! Geradeaus schaue dein Auge, frei vor dich hin dein Blick! Deine Füße setze auf ebene Bahn, fest bestimmt seien all deine Wege. Biege nicht ab nach rechts oder links, halte fern deinen Fuß vom Bösen!

Den Frevler fängt seine eigene Schuld; gebunden wird er mit den Stricken seiner Sünde. Sterben wird er aus Mangel an Zucht, in seiner großen Torheit stürzt er ins Verderben.

Ein Schurke, ein Frevler ist, wer mit falscher Rede umhergeht, mit den Augen zwinkert, mit dem Fuße deutet, Zeichen gibt mit den Fingern, wer im Herzen Ränke schmiedet und Händel stiftet jederzeit. – Darum wird das Verderben ihn plötzlich ereilen, jäh wird er hilflos zerschellen!

Nehmt lieber als Silber meine Weisung an, lieber als kostbares Gold die Erkenntnis! Denn mehr wert als Perlen ist die Weisheit, ihr kommt keinerlei Kostbarkeit gleich.

Hört meine Weisung, daß ihr Weisheit gewinnt! Laßt sie nicht fahren!Wohl dem, der mir lauscht, der Tag für Tag wacht an meiner Tür, der meine Torpfosten hütet. Denn wer mich findet, findet das Leben; was er wünscht, erhält er vom Herrn. Wer mich verfehlt, verletzt seine Seele; alle die mich hassen, lieben den Tod."

Das Buch der Sprüche

Die Bibel ist die "Bedienungsanleitung fürs Leben"
Theresia Katharina
One more comment from Theresia Katharina
Theresia Katharina
alfredus
Ein sehr fleißiger Beitrag, den jeder Christ beachten sollte ! 🙏 👏 🙏
Tina 13
Den Frevler fängt seine eigene Schuld; gebunden wird er mit den Stricken seiner Sünde. Sterben wird er aus Mangel an Zucht, in seiner großen Torheit stürzt er ins Verderben.
Tina 13
🙏
alfredus
Nur wer Gott in seinem Lebensplan hat, der wird sein Ziel erreichen ! 🙏 👏 🙏
Tina 13
😇
diana 1
Rita 3
Wie lange noch, ihr Toren?, kehrt um zum Herrn, ehe es zu spät für euch ist.
Tina 13
😇
Tina 13
"Betritt nicht der Frevler Pfad! Geh nicht auf dem Weg der Bösen! Fliehe ihn, geh nicht darauf! Weiche ihm aus, geh vorüber! Sie können nicht ruhen, wenn sie nichts Böses getan, ihr Schlaf ist ihnen geraubt, wenn sie nicht jemanden verführt. Denn sie essen des Frevels Brot und trinken den Wein der Gewalttat. Der Pfad der Gerechten ist wie der Morgenschein; er wird immer lichter bis zum vollen …More
"Betritt nicht der Frevler Pfad! Geh nicht auf dem Weg der Bösen! Fliehe ihn, geh nicht darauf! Weiche ihm aus, geh vorüber! Sie können nicht ruhen, wenn sie nichts Böses getan, ihr Schlaf ist ihnen geraubt, wenn sie nicht jemanden verführt. Denn sie essen des Frevels Brot und trinken den Wein der Gewalttat. Der Pfad der Gerechten ist wie der Morgenschein; er wird immer lichter bis zum vollen Tag. Der Gottlosen Weg ist wie dunkle Nacht; sie wissen nicht, worüber sie straucheln."
3 more comments from Tina 13
Tina 13
"Erwirb dir Weisheit, erwirb dir Einsicht! Vergiß das nicht! Weiche nicht ab von den Worten meines Mundes" Laß nicht von ihr, sie wird dich bewahren! Behalte sie lieb: sie wird dich behüten! Weisheit fängt damit an, daß man sie sich erwirbt: verschaffe dir Einsicht mit all deiner Habe! Schätze sie hoch: sie wird dich erhöhen, zu Ehren wird sie dich bringen, wenn du sie umarmst. Um dein Haupt …More
"Erwirb dir Weisheit, erwirb dir Einsicht! Vergiß das nicht! Weiche nicht ab von den Worten meines Mundes" Laß nicht von ihr, sie wird dich bewahren! Behalte sie lieb: sie wird dich behüten! Weisheit fängt damit an, daß man sie sich erwirbt: verschaffe dir Einsicht mit all deiner Habe! Schätze sie hoch: sie wird dich erhöhen, zu Ehren wird sie dich bringen, wenn du sie umarmst. Um dein Haupt wird einen lieblichen Kranz sie dir winden, schenken wird sie dir eine herrliche Krone."
Tina 13
Vertraue auf den Herrn mit ganzem Herzen; auf eigene Einsicht verlasse dich nicht!
Tina 13
Denn Weisheit verleiht nur der Herr; aus seinem Mund kommen Erkenntnis und Einsicht. Den Aufrichtigen verwahrt er das Heil, ist ein Schild denen, die in Unschuld wandeln.