Clicks1.2K

"Katholische Frauenbewegung" lobt blasphemisches Video

Die Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands, Mechthild Heil, hat das kirchenfeindliche Video "Im Namen der Mutter" von Carolin Kebekus gelobt.

"Wir haben das genau so empfunden und gut mitfühlen können. Sie erreichen damit Menschen, an die wir auf unseren Kanälen nicht herankommen", sagte die Chefin des größten katholischen Frauenverbands in einem Doppelinterview des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe) mit Kebekus und ihr.

Die Deutsche Bischofskonferenz hatte Kebekus' Video auf Facebook blasphemische Elemente und die Verletzung religiöser Gefühle vorgeworfen.

Heil wies dies als "abgegriffen" und "völlig falsch" zurück:

"Ich kann nur sagen: Was ist eigentlich mit den Gefühlen unzähliger Frauen, die von der Kirche über Jahrhunderte verletzt wurden, ohne dass sie sich darum geschert hätte?"

"Wir sind die Rettung der katholischen Kirche", glaubt Heil:

"Wenn wir darauf warten, bis alle Bischöfe uns ernst nehmen, gibt es keine katholische Kirche mehr in Deutschland. Und wenn nur die bleiben, die keine Veränderungen wollen, dann bleiben die Falschen. Denen will ich die Kirche nicht überlassen!"

Kebekus' Video vom 9. Juli wurde mehr als 400.000 Mal aufgerufen. Es zeigt unter anderem ein schwarzes Mädchen als Päpstin und den Untergang des Papamobils auf dem überfluteten Petersplatz in Rom.
Lichtlein
Nichts von Demut, Rücksicht usw, immer neue Forderungen!!!!
Winfried
Ich verstehe nicht, wieso katholische Frauen, die noch rechtgläubig sind, ihre Mitgliedschaft in derartigen Verbänden nicht kündigen (vgl. kfd fordert Zugang zu allen kirchlichen Ämtern). Als Mann kann ich das leider nicht. Ansonsten wäre ich dort schon längst ausgetreten.
Turbata
Ganz recht, Winfried! Manche nehmen blindlings alles an, was andere vorplappern. Und da sind eine Menge (hab' es erfahren), die sehen die kfd als Gemeinschaft, an der man Anteil haben möchte, auch mit Ausflügen, Kaffeetrinken usw. Und sie haben nicht den Mut, sich deshalb zu trennen.
Winfried
@Turbata

Zumindest wäre ein entsprechendes Protestschreiben wünschenswert. Dann darf man auch nicht vergessen, dass auch Mitgliedsbeiträge, für welchen Zweck auch immer, gezahlt werden.
Sieht man sich auf den entsprechenden Fotos allerdings alle diese grauen Mäuse an (s. Link oben), kann man davon ausgehen, dass von diesen keine Papst (Päpstin) wird. Da fehlt's dann doch, und das erheblich…More
@Turbata

Zumindest wäre ein entsprechendes Protestschreiben wünschenswert. Dann darf man auch nicht vergessen, dass auch Mitgliedsbeiträge, für welchen Zweck auch immer, gezahlt werden.
Sieht man sich auf den entsprechenden Fotos allerdings alle diese grauen Mäuse an (s. Link oben), kann man davon ausgehen, dass von diesen keine Papst (Päpstin) wird. Da fehlt's dann doch, und das erheblich.
Turbata
Wir brauchen auch keine Päpstin! Wertvoll wären Mütter (und Väter besonders), die wahre Glaubensfreude ausstrahlen, damit etwas übergeht an ihre Kinder.
Bibiana
@Turbata "Wir brauchen keine Päpstin" - das festzustellen, ist ja wohl überflüssig wie ein Kropf.
Und Ihr "wertvoll wären Mütter (und Väter besonders)" ist auch kein Gleichstand des Elternpaares. Würde Kinder auch verunsichern oder die Elternteile gegeneinander ausspielen.
Takt77
WIe ist die denn Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung geworden? 🤮
ProVita
@Takt77 Genau auf diese unverschämte Art und Weise... LG PV
kyriake
Mehr als primitiv die Frau!
Hat wahrscheinlich ihre Seele verkauft, um berühmt zu werden, das arme Luder!
Erich Foltyn
die Kirche ist eine Märyter-Religion, was keiner mehr sein will und da kann man dann leicht das Kommando übernehmen. So funktioniert das. Irgend ein Glaube an Gott oder eine Idee von einem Lebensprinzip ist es nicht mehr. Und wenn sie wollten Jesus verehren, hätten sie allerhand zu tun, was auch nicht feministisch wäre.
Kreidfeuer
Hochmut kommt vor dem Fall. Sollen sie hart aufschlagen.
ProVita
@Kreidfeuer Danke für diesen herzerfrischenden und sehr wahren Kommentar LG PV
martin
Mechthild Heil, was für ein intellektuelles Furzkissen!
SIE will DENEN die Kirche nicht überlassen ??
Ich dachte es wäre die Kirche Jesu Christi? Oder gehört sie vielleicht doch ihr?
Diese Mischung aus Arroganz,Häresie und dem Intelligenzquotienten einer Scheibe Toastbrot ist unfassbar!
Turbata
Die diversen Protestaktionen von Maria 2:0 waren nur zum Schämen! Einige der vorgeführten Plakate waren derart primitiv - das wird mir immer im Gedächtnis haften bleiben! Man kann sich solcher Katholikinnen nur schämen!
Endor
Shalom ! Mit katholisch hat diese luziferisch konvertierte Frauenbewegung
nichts zu tun . Shalom !
Tesa
Eine Kirche, die den Vorstellungen dieser Leute entspräche, würde am Ende keiner mehr wollen, auch sie selber nicht.
Eva
Hier war die katholische Antwort - von Pfr Spätling
Eine grün-braune Gesellschaft entfesselt den Medienkrieg gegen uns Christen