Clicks3.2K
de.news
135

Katholiken schlagen zurück: Synodenvater verteidigt den Zölibat

Der Franziskus-Biograph und Franziskus-Apologet Austin Ivereigh schrieb auf Twitter (8. Oktober), dass bereits am ersten Tag der Synode, am 7. Oktober, die Forderung nach Abschaffung des Zölibats unter dem Vorwand der "Weihe verheirateter ‘Ältester'" von einem Synodenvater stark kritisiert wurde.

Ivereigh sagt, dass der Prälat, dessen Name er nicht nannte, "nicht unbedingt aus dem Amazonasgebiet" stammt. Laut Ivereigh, der selbst nervös zu sein scheint, ist dies ein "frühes Zeichen von Nervosität" bei einigen angesichts der Attacken gegen den Zölibat.

Der einzige Katholik, der an der Synode teilnimmt und bereits den Zölibat öffentlich verteidigt hat, ist Kardinal Robert Sarah. Er ist zudem wahrscheinlich auch der einzige Synodenvater, der in seinem Leben die “Armut” aus erster Hand kennt.

Mangold03
Der einzige Katholik, der an der Synode teilnimmt und bereits den Zölibat öffentlich verteidigt hat, ist Kardinal Robert Sarah. >> vermutlich ist diese Aussage treffender als so mancher noch zu hoffen gewagt hat. Wohin soll das alles noch führen. Es ist nur mehr traurig und enttäuschend. Welch Leid wird uns durch solche Handlungen auferlegt - und wie viel Schönheit bleibt uns dadurch verborgen!?
Joseph Franziskus and 2 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Bruderklaus likes this.
Susi 47 likes this.
Lutrina
Verheiratete Priester braucht eigentlich niemand.
Einen zum Selbstzweck erhobenen Zölibat wie bei der FSSPX aber ebensowenig.
Diesen Vorwurf an die Fsspx, kann ich nicht nachvollziehen. Warum, inwiefern, soll der Zölibat, bei der Fsspx, reiner Selbstzweck sein. Und warum wird hier ausdrücklich die Fsspx mit diesen Vorwurf konfrontiert?
Faustine 15 likes this.
Eugenia-Sarto
Einen synodalen Weg gibt es bei Gott nicht!

Einen
hat Christus zu seinem Nachfolger erwählt, den heiligen Petrus, und nach ihm je einen Nachfolgerpapst, nicht zwei oder mehrere.
Gerontius and 4 more users like this.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
Liberanosamalo likes this.
Susi 47 likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Lichtlein
Jetzt kann man nur noch beten, dass die Grundlagen des kath. Glaubens nicht verändert werden.
Eugenia-Sarto
Welcher Mensch kann schon die göttliche Offenbarung ändern! Keiner!
Faustine 15 and 3 more users like this.
Faustine 15 likes this.
Gerontius likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
simeon f.
Derjenige, der die ewigen Wahrheiten "verändert" (eigentlich ablehnt) verändert lediglich seinen Status. Er gehört von da an nicht mehr der katholischen Kirche an.
Gerontius and 2 more users like this.
Gerontius likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
Gestas likes this.
Susi 47
Noch ist die synode am tagen-
Und reden-
wir wollen eswagen
Schlimmes zu verhindern durch beten
--------
Es scheint das der wahre glaube unter verfolgung wieder zu wachsen beginnt,
Hochwürden georg may
Hatte eine predigt über die christenverfolgungen in mexiko
Auf glaubenswahrheiten
Und die kann ich wärmstens empfehlen
Es stand da drin
Das ein mann wieder zurück zur katholischen kirche …More
Noch ist die synode am tagen-
Und reden-
wir wollen eswagen
Schlimmes zu verhindern durch beten
--------
Es scheint das der wahre glaube unter verfolgung wieder zu wachsen beginnt,
Hochwürden georg may
Hatte eine predigt über die christenverfolgungen in mexiko
Auf glaubenswahrheiten
Und die kann ich wärmstens empfehlen
Es stand da drin
Das ein mann wieder zurück zur katholischen kirche kam aufgrund dieser verfolgung
Eugenia-Sarto and 2 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Gestas likes this.
Turbata likes this.
Eugenia-Sarto
Das ist immer so. Wenn die Kirche leidet, wird sie stark.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Faustine 15 likes this.
Susi 47 likes this.
alfredus
Die Abschaffung des Zölibats und des Weihepriesteramtes ist eine alte Forderung die gleich nach dem Konzil aufkam ! Der Laie sollte mehr aufgewertet werden und dominieren. Deshalb wurde das einstige Priesterbild geschleift und seiner Bedeutung beraubt. So war es kein Wunder, dass sich die Priesterseminare stetig leerten. Niemand war da, auch nicht die Konzilspäpste, die der Entwicklung hätten …More
Die Abschaffung des Zölibats und des Weihepriesteramtes ist eine alte Forderung die gleich nach dem Konzil aufkam ! Der Laie sollte mehr aufgewertet werden und dominieren. Deshalb wurde das einstige Priesterbild geschleift und seiner Bedeutung beraubt. So war es kein Wunder, dass sich die Priesterseminare stetig leerten. Niemand war da, auch nicht die Konzilspäpste, die der Entwicklung hätten Einhalt und eine andere Richtung geben können. So kam die Stunde der Neuerer mit ihren Wortgottesdiensten und Laien als Vorsteher. Die Bischöfe hielten sich bedeckt und duldeten Events und andere Spielchen. Nach dem Konzil waren die Progressisten noch relativ schwach, bekommen jetzt aber durch Franziskus neuen Auftrieb, der diesen Forderungen die Krone aufsetzt, zur Freude der Freimaurer und Kirchenfeinde !
Faustine 15 likes this.
Turbata
So ganz kann diese Aussage nicht stimmen: leider liefen ja zur Zeit des Konzils massenhaft Priester davon, wohl, weil viele sowieso mit der Abschaffung des Zölibats rechneten. --- Dann fiel mir mal ein altes Büchlein in die Finger, vielleicht aus der Zeit um 1850 (?): da gab es auch schon Kämpfe gegen den Zölibat, die wohl bald verstummten.
Susi 47 likes this.
Gerontius and one more user like this.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
klar, wenn die Kirche bald nicht mehr wieder zu erkennen sein wird, wird es bestimmt ziemliche interne Reibereien geben. Da brauch ich mich nicht kümmern
Alexander VI. and 3 more users like this.
Alexander VI. likes this.
MMB16 likes this.
alfredus likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.