de.news
202.2K

Für Brandmüller ist Handkommunion “gleichermaßen legitim“

Der “konservative” Kardinal Walter Brandmüller verteidigt auf Kath.net (12. Mai) die Handkommunion. Sein Argument: Beim Kommunionempfang habe es je nach Zeit und Ort verschiedene, ja widersprüchliche …More
Der “konservative” Kardinal Walter Brandmüller verteidigt auf Kath.net (12. Mai) die Handkommunion.
Sein Argument: Beim Kommunionempfang habe es je nach Zeit und Ort verschiedene, ja widersprüchliche und - aus ungenannten Gründen - „gleichermaßen legitime Antworten“ gegeben.
Er erinnert an die - gleichermaßen legitime? - Schock-Empfehlung von Cyrill von Jerusalem (+386) an die Gläubigen, die vom Blut Christi benetzten Lippen mit den Fingern zu berühren, um das Blut Christi danach in die Augen und Ohren zu reiben.
Brandmüller behauptet auch, dass es in den Verfolgungen der ersten Jahrhunderten angeblich „üblich“ gewesen sei, konsekrierte Hostien mit nach Hause zu bringen, um an den Werktagen zu kommunizieren.
Sein frustrierendes Fazit ist, dass es "nicht auf die Form ankommt", sondern auf "die gläubige, ehrfurchtsvolle Art und Weise, mit der das Sakrament gespendet und empfangen wird“ - als ob das eine vom anderen getrennt werden könnte.
Bild: Walter Brandmüller, #newsBfdqkqdvxr
SvataHora
Solche Geistliche wollen einerseits Erneuerung und beklagen den kirchlichen Verfall. Und dann schmeißen sie solche abenteuerlichen Sprüche in den Ring, mit denen sie ihre ganzen vorherigen Bemühungen wieder zertrümmern. Nach solchen Aussagen also: hurtig weiter wie bisher. Bis der Letzte das Licht ausmacht. Bin sehr enttäuscht!
SvataHora
Ist ja nur gut, dass Brandmüller "die Verfolgungen der ersten Jahrhunderte" mitgemacht hat und somit aus erster Hand berichten kann. 🤪 🤪 🤪
amadeus
Selbst wenn es so war, wie Kardinal Brandmüller behauptet, muß die Handlungsweise nicht richtig gewesen sein.
Waagerl
Sie beschneiden andere in ihrer Meinung und sprechen von Diktatur? Beschimpfen andere was er für ein Kraut geraucht hat und sind voller Schmähungen. Und jetzt wollen Sie Mitleid? Etwas Demut würde Ihnen besser zu Gesichte stehen! Warum nennen Sie nicht Ihren Arbeitgeber? Vieleicht würde so mancher aus Ihrer Pfarrei schreiend wegrennen, wenn er wüsste, wie unflätig Sie sich als angeblicher Priester …More
Sie beschneiden andere in ihrer Meinung und sprechen von Diktatur? Beschimpfen andere was er für ein Kraut geraucht hat und sind voller Schmähungen. Und jetzt wollen Sie Mitleid? Etwas Demut würde Ihnen besser zu Gesichte stehen! Warum nennen Sie nicht Ihren Arbeitgeber? Vieleicht würde so mancher aus Ihrer Pfarrei schreiend wegrennen, wenn er wüsste, wie unflätig Sie sich als angeblicher Priester benehmen! Aber vieleicht haben Sie schon einige an Ihrer Ausdrucksweise erkannt! @P.Andrijs
Waagerl
Andere haben Haus, Hof und Familie verloren, wurden vertrieben, haben Jahrzehnte unter einer Diktatur gelebt und müssen sich jetzt wieder diktieren lassen. Sie sind ein armseliger Wicht! Trinken Sie weiter Ihren Wein und essen feine Speisen, machen Fettlebe! Bis zum Abrechnungstag!
viatorem
@ P. Andrijs
Machen Sie sich doch keinen
Stress, der nicht sein muss 😇More
@ P. Andrijs

Machen Sie sich doch keinen
Stress, der nicht sein muss 😇
P.Andrijs
Priesteris Andrijs ganz gelassen ist und hat Frieden in sich. Ich habe zwei Jahrzehnte in Diktatur gelebt und bin unter großes Schwierigkeiten in Großes Seminar in unseres Hauptstadt eingetreten. Und erste Jahre in Unabhängigkeit waren nicht leicht als ich war Neo-Presbyter. Also ich bin gewohnt vieles und es war besonders wichtig für mich frei zu sagen Meinung ohne Repression. Wichtiger als Essen …More
Priesteris Andrijs ganz gelassen ist und hat Frieden in sich. Ich habe zwei Jahrzehnte in Diktatur gelebt und bin unter großes Schwierigkeiten in Großes Seminar in unseres Hauptstadt eingetreten. Und erste Jahre in Unabhängigkeit waren nicht leicht als ich war Neo-Presbyter. Also ich bin gewohnt vieles und es war besonders wichtig für mich frei zu sagen Meinung ohne Repression. Wichtiger als Essen. Jetzt lebe ich in eines freien Land Deutschland für einige Zeit um zu qualifizieren mich und muß auf Katholisches Portal erleben das freie Meinung nicht zählt. Und wenn man nicht passt ins Bild dann kommt großes Ausländerhass und man redet von „Fettleber“ über mich, weil ich habilitiere mit Geld von Deutsche Forschungsgemeinschaft und bekomme kleines Geld für Aushilfe in eine Pfarrei. Ich könnte sagen Pfui Teufel. Aber meine Großmutter immer sagte das Gottes Garten hat viele Tiere.
Waagerl
P.Andrijs Sie sind ein Hetzer! Von wegen Ausländerfeindlichkeit! Sie spielen absichtlich auf Ausländerfeindlichkeit um das Forum zu zerstören! Suchen Sie das Video
Die Vorhersagen eines Syrers für Oliver JanichMore
P.Andrijs Sie sind ein Hetzer! Von wegen Ausländerfeindlichkeit! Sie spielen absichtlich auf Ausländerfeindlichkeit um das Forum zu zerstören! Suchen Sie das Video

Die Vorhersagen eines Syrers für Oliver Janich
P.Andrijs
Was nur los ist mit Tradi-Ecke von Katholisches Kirche in Moment. Setzen wirklich alles daran sich selber zu zerlegen. Burke: abgetaucht, Sarah: wird von seines Freunden als Lügner bezeichnet, Vigano: na ja, Diskussion hier spricht Bände, Müller: redet sich täglich um Kopf und Kragen. Jetzt auch noch Brandmüller: Corona? Und warum eigentlich meistens Tradis hier auf Gloria sind Ausländerhasser?
Waagerl
Yascha Mounk: "Ein historisch einzigartiges Experiment" (Tagesthemen 20.02.2018)
www.youtube.com/watchMore
Yascha Mounk: "Ein historisch einzigartiges Experiment" (Tagesthemen 20.02.2018)

www.youtube.com/watch
sudetus
na ja..... heute so morgen so, kann man alle vergessen...wess Brot ich ess, dess Lied ich sing, kennt man ja.
Tradition und Kontinuität
Bin sehr froh über diese Aussage des Kardinals. Brandmüller steht ja nun wirklich nicht im Verdacht, Modernist zu sein.
Eugenia-Sarto
Bei der Befragung der Bischöfe der ganzen Welt durch Papst Paul VI, was sie von der Handkommunion halten, waren fast alle dagegen.
Der Leib Christi darf nicht einfach so angefasst werden und genommen werden. Sondern er wird kniend ( d.h. ehrfürchtig) mit dem Mund empfangen, nicht genommen (mit der Hand).More
Bei der Befragung der Bischöfe der ganzen Welt durch Papst Paul VI, was sie von der Handkommunion halten, waren fast alle dagegen.

Der Leib Christi darf nicht einfach so angefasst werden und genommen werden. Sondern er wird kniend ( d.h. ehrfürchtig) mit dem Mund empfangen, nicht genommen (mit der Hand).
Tradition und Kontinuität
@MMB16
Mit der Zunge wird die Hostie auch "angefasst". Diese ganze Diskussion ist doch absurd.
Tradition und Kontinuität
@Eugenia-Sarto
Auch bei der Hand-Kommunion wird die Hostie nicht genommen. Derlei Praktiken sind, sollten sie existieren, natürlich aufs Schärfste zu verurteilen. Der Leib Christi wird auch in der Hand empfangen und dann ehrfurchtsvoll in den Mund geführt. Auch bei der Mundkommunion wird die Hostie ja "weitergeleitet". Was mich stört, ist, dass die Kommunion heute kaum noch knieend empfangen wird …More
@Eugenia-Sarto
Auch bei der Hand-Kommunion wird die Hostie nicht genommen. Derlei Praktiken sind, sollten sie existieren, natürlich aufs Schärfste zu verurteilen. Der Leib Christi wird auch in der Hand empfangen und dann ehrfurchtsvoll in den Mund geführt. Auch bei der Mundkommunion wird die Hostie ja "weitergeleitet". Was mich stört, ist, dass die Kommunion heute kaum noch knieend empfangen wird. Darüber sollten wir uns aufregen!
elisabethvonthüringen
Ich habe den Artikel gelesen; perfekter Kath. Geschichte Unterricht! Allerdings war die Kirche noch nie in der Geschichte so zahnlos und ermattet wie heute. Der Synodale Weg wird sich endgültig zum Suizidalen Weg entwickeln...die EINHEITSMESSE wird noch durchgedrückt werden...dann ist aber Schluss mit Lustig!
Tina 13
Ohoooo😡
Tina 13
Handkommunion ist Teufelswerk.
One more comment from Tina 13
Tina 13
„Ich kann es euch sagen, daß es eine schreckliche Strafe gibt! Wie sehr hat jener zu leiden, der wie ein Priester den Leib unseres Herrn in die Hand gibt! Es ist ein immenser Schmerz! Ich gab Ihn jedem in die Hand. (...) Ich bin leer und tot, noch toter als ich es auf der Erde sein kann. Es ist dunkel, kalt und trostlos in mir und um mich herum!
O ihr Leute, die ihr eure Hände hinstreckt, auch ihr …More
„Ich kann es euch sagen, daß es eine schreckliche Strafe gibt! Wie sehr hat jener zu leiden, der wie ein Priester den Leib unseres Herrn in die Hand gibt! Es ist ein immenser Schmerz! Ich gab Ihn jedem in die Hand. (...) Ich bin leer und tot, noch toter als ich es auf der Erde sein kann. Es ist dunkel, kalt und trostlos in mir und um mich herum!

O ihr Leute, die ihr eure Hände hinstreckt, auch ihr habt zu leiden! Es gibt viele Seelen hier im Fegefeuer, die leiden, weil sie den Kommunionempfang mit der Hand akzeptierten.

Jene Seelen leiden jedoch besonders, die wegen ihrer Menschenfurcht und ihrer Angst nicht zur Kommunion auf der Zunge zurückgekehrt sind!„