Der BDKJ im Erzbistum Köln will, "dass man dem "Gender-Stern" folge, fordert eine Weihe von Frauen zu Priestern und verkündet: "Bei uns entscheidet die Demokratie und nicht der Papst"." Jugendpfarrer Norbert Fink bezeichnet das als Häresie.
MariaMarkova

"Falschaussagen über unseren Glauben": Interview mit BDKJ-Präses zu umstrittener Kampagne

KÖLN , 06 December, 2019 / 11:52 AM (CNA Deutsch).- Mit der Kampagne "katholischkreuz" hat der Kölner Diözesanverband des BDKJ eine innerkirchli…
Criticon
Der Bund der deutschen katholischen Jugend in Köln macht schon seit Jahrzehnten seinem Namen keine Ehre mehr. Man hat in der Vergangenheit ungeniert mit Linksextremisten zusammengearbeitet und niemand im Erzbistum hat dazu die Reißleine gezogen. Erst jetzt, wo der BDKJ einem "Genderstern" folgen will, fällt es auf.
Ändern wird sich aber nicht viel ... sie sind im falschen Fahrwasser und finden …More
Der Bund der deutschen katholischen Jugend in Köln macht schon seit Jahrzehnten seinem Namen keine Ehre mehr. Man hat in der Vergangenheit ungeniert mit Linksextremisten zusammengearbeitet und niemand im Erzbistum hat dazu die Reißleine gezogen. Erst jetzt, wo der BDKJ einem "Genderstern" folgen will, fällt es auf.
Ändern wird sich aber nicht viel ... sie sind im falschen Fahrwasser und finden den Weg so schnell nicht zurück.
Wir bräuchten Jesus, der die Händler aus dem Tempel hinausjagt, die sich darin breit gemacht haben.
Waagerl
Ist einfach deshalb, weil man sich Kinder und Jugendliche von der Straße und von den Protestanten ins Haus geholt hat und die das Zepter übernommen haben und die Meinungsbildung der Katholiken beeinflussen. sehe ich ja bei uns!
Endor
Shalom ! BDKJ , KFD und viele Bischöfe hat Luzifer in raffinierter Weise in
seinen Dienst genommen. Es ist ein Gräuel wie vor 2000 Jahren. Shalom !
alfredus
Sämtliche Laienorganisationen, vom Konzil ins Leben gerufen, sind total Antikatholisch ! Leute die durch eine Redegabe und meist keine Kirchenbesucher sind, werden in die Vorstände gwählt. Die Bischöfe ? Die wollen das offensichtlich so, denn sie bezahlen diese Schlangen an ihrem Hals, mit Millionen Kirchensteuergeld ! Deshalb schreiben das @a.t.m. und @Turbata richtig und legen damit ihren …More
Sämtliche Laienorganisationen, vom Konzil ins Leben gerufen, sind total Antikatholisch ! Leute die durch eine Redegabe und meist keine Kirchenbesucher sind, werden in die Vorstände gwählt. Die Bischöfe ? Die wollen das offensichtlich so, denn sie bezahlen diese Schlangen an ihrem Hals, mit Millionen Kirchensteuergeld ! Deshalb schreiben das @a.t.m. und @Turbata richtig und legen damit ihren Finger auf diese Wunde unserer Kirche und zeigen damit auf die Gremien die dem Kirchenabbruch-Unternehmen angehören und immer stärker werden ! 😇 😜 🤬
nujaas Nachschlag
Fast alle Laienorganisationen in Deutschland sind mehr als 120 Jahre alt, keinesfalls erst durch das Konzil ins Leben gerufen, @alfredus
a.t.m
Warum wirken aber dann nicht die Bischöfe so wie es dieses Hirtenamt vorsieht, warum also lösen diese diesen Verband der seit längeren ja nur mehr innerkirchlich antikatholisch wirkt nicht auf und oder entziehen diesen den Begriff KATHOLISCH ?
Antwort weil eben dieser Verein nur das öffentlich ausspricht, was die deutschsprachigen Mietlinghaften Kleriker und Episkopaten in verlogener Art und …More
Warum wirken aber dann nicht die Bischöfe so wie es dieses Hirtenamt vorsieht, warum also lösen diese diesen Verband der seit längeren ja nur mehr innerkirchlich antikatholisch wirkt nicht auf und oder entziehen diesen den Begriff KATHOLISCH ?
Antwort weil eben dieser Verein nur das öffentlich ausspricht, was die deutschsprachigen Mietlinghaften Kleriker und Episkopaten in verlogener Art und Weise, wenn nur im Sinne und mit den Mitteln des Widersacher Gottes unseres Herrn den sie ja über den Götzen Mammon anbeten und dienen in der Öffentlichkeit heulen. Siehe deren Servicevereine (analog zur Freimaurerei) WiSiK = Wie sind Ketzer, ZdK = Zentrale der Ketzer, KFB, DKFB, KA, Pfarrerinitiative usw. usw. usw.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Turbata
Priester, die noch treu zum Glauben und den Geboten der kath. Kirche stehen, werden immer weniger akzeptiert und angegriffen von denen, für die sie Seelsorger sind. Wir müssen sie unterstützen, damit sie nicht stumm werden und resignieren. BETEN WIR FÜR SIE! Danke, Pfr. Fink, für Ihr Glaubenszeugnis!
Eremitin
bester Satz des Präses: wer mit der Zeit geht, geht mit der Zeit......also dann tschüss BDKJ