Clicks2.4K
de.news
101

Franziskuseffekt: Zahl der Priester sinkt

Erstmals seit Jahrzehnten ist die Zahl der katholischen Priester in absoluten Zahlen zurückgegangen. Dabei steigt die Weltbevölkerung und die Zahl der [angeblichen] Katholiken.

Die Daten stammen aus der vom Vatikan jetzt veröffentlichten Statistik für 2017.

Die Zahl der Seminaristen ist ebenfalls zurückgegangen, während die Zahl der Bischöfe steigt.

Bild: © Aleteia Image Department, CC BY-SA, #newsCjhfqtjhvv
SvataHora
Das ist ganz im Sinne dieses Scheinpapstes: er hat dieselbe Vorstellung vom Priestertum wie Luther: "das allgemeine Priestertum aller Gläubigen"! - Seit der "Liturgiereform" sind die meisten eh keine Priester (sacerdos = Opfernder) mehr sondern Eucharistievorsteher. Na gut, bei den noch gültig im alten Ritus Geweihten konnte man noch von Priestern reden. Aber danach wurde alles fragwürdig und …More
Das ist ganz im Sinne dieses Scheinpapstes: er hat dieselbe Vorstellung vom Priestertum wie Luther: "das allgemeine Priestertum aller Gläubigen"! - Seit der "Liturgiereform" sind die meisten eh keine Priester (sacerdos = Opfernder) mehr sondern Eucharistievorsteher. Na gut, bei den noch gültig im alten Ritus Geweihten konnte man noch von Priestern reden. Aber danach wurde alles fragwürdig und unsicher. Ja, die Zahl der Priester sinkt; die Zahl der Priester stinkt!!
Gestas likes this.
PaulK
Die Zeit einer außerordentlichen Sedisvakanz ist für die Kirche eben negativ. Ganz klar! Es gilt nun, einen Papst zu wählen, damit die Kirche wieder zum Normalzustand zurückkehrt.
Ministrant1961
Sehr geehrter @PaulK, da sie offenbar davon ausgehen, daß seit längeren, kein rechtmäßiger Papst mehr, der hl. katholischen Kirche vorsteht, ist die Frage, seit wann daß der Fall sein soll. In der Regel, gehen sogenannte Sedesvakantisten ja davon aus, daß alle Päpste, seit d. zweiten vatikanischen Konzil, keine rechtmäßigen Päpste mehr waren. Es gäbe sogesehen ja dann auch keinen einzigen …More
Sehr geehrter @PaulK, da sie offenbar davon ausgehen, daß seit längeren, kein rechtmäßiger Papst mehr, der hl. katholischen Kirche vorsteht, ist die Frage, seit wann daß der Fall sein soll. In der Regel, gehen sogenannte Sedesvakantisten ja davon aus, daß alle Päpste, seit d. zweiten vatikanischen Konzil, keine rechtmäßigen Päpste mehr waren. Es gäbe sogesehen ja dann auch keinen einzigen tatsächlichen Kardinal mehr. Wer würde in diesen Fall dann überhaupt bestimmen, wer der neue, rechtmäßige Papst ist, wer müsste den nächsten rechtmäßigen Papst wählen. Da die meisten Sedesvakantisten ja auch die neue Form der Bischofsweihen in Frage stellen, gäbe es ja auch kaum noch rechtmäßige Bischöfe, ja nicht einmal mehr gültig geweihte Priester. Die wenigen Bischöfe, deren Weihe auch von Sedesvakantisten anerkannt werden, hätten auch nach einer Papstwahl, durch diese wenigen Bischöfe, das Problem, daß sie kaum auf Akzeptanz hoffen könnten, was jedoch entscheidend wäre, für ein neues aufblühen, des Christentums. Ein so zu bestimmenden neuer Papst, hätte große Probleme, auch als solcher anerkannt zu werden. Das ist ja wahrscheinlich die große Problematik, die entsteht, wenn man von einer derart lange andauernden sedesvakanz ausgeht. Wissen sie, ob es dazu irgendwelche kirchenrechtlichen Bestimmungen gibt?
PaulK
Sehr geehrter Herr @Ministrant1961
Ihre Fragen sind alle schon beantwortet. Sie können das alles nachlesen im Buch "Die Konzilserklärung über die Religionsfreiheit" von Johannes Rothkranz. Es gibt dort einen Anhang, in dem jede der von Ihnen aufgeworfenen Fragen systematisch abgehandelt wird. Vieles dürfte Ihnen sicher nicht bekannt sein, denn dass die "Kardinäle" eigentlich der Stadtklerus …More
Sehr geehrter Herr @Ministrant1961
Ihre Fragen sind alle schon beantwortet. Sie können das alles nachlesen im Buch "Die Konzilserklärung über die Religionsfreiheit" von Johannes Rothkranz. Es gibt dort einen Anhang, in dem jede der von Ihnen aufgeworfenen Fragen systematisch abgehandelt wird. Vieles dürfte Ihnen sicher nicht bekannt sein, denn dass die "Kardinäle" eigentlich der Stadtklerus von Rom sind bzw. daraus entstanden sind, wusste ich auch nicht. Ihre Fragen deuten zudem an, dass Sie sich die Sache relativ leicht machen und so ist es selbstverständlich auch nicht. Bedenken Sie einmal, was zur Lösung des großen abendländischen Schismas getan wurde, als drei Päpste bzw. "Päpste" da waren, denn dort stellte sich die vergleichbare Frage, nämlich "Wer ist echter Papst?" und auch diese Sache wurde gelöst, denn Gott stellt uns bzw. die Kirche vor keine unlösbaren Aufgaben.
Nicolaus likes this.
Ministrant1961
Sehr geehrter @PaulK, damals, zu Zeiten des großen abendländischen Schismas, gab es allerdings noch wirklich christliche Monarchen, die ein im Glauben begründetes Interesse hatten, die Papst Frage, im katholischen Sinn, zu klären. Es ist doch leider so, daß eine Papstwahl, durch einige wenige Bischöfe, oder auch sogar Kardinäle, von den Mächtigen der Welt, heutzutage nicht anerkannt werden …More
Sehr geehrter @PaulK, damals, zu Zeiten des großen abendländischen Schismas, gab es allerdings noch wirklich christliche Monarchen, die ein im Glauben begründetes Interesse hatten, die Papst Frage, im katholischen Sinn, zu klären. Es ist doch leider so, daß eine Papstwahl, durch einige wenige Bischöfe, oder auch sogar Kardinäle, von den Mächtigen der Welt, heutzutage nicht anerkannt werden würde. Wenn es sich dabei um einen wirklich rechtgläubigen, katholischen Papst handeln würde, wäre das ja noch ein zusätzlicher Grund, daß dieser dann abgelehnt werden würde. Somit würde eine sehr gefährliche Situation, für die hl. Kirche entstehen. Es könnte sogar soweit führen, daß die Existenz des Vatikanstaates, auf d. Spiel stehen würde. Nichtsdestotrotz würde mich sehr interessieren, wie die Problematik einer Papstwahl, ohne Kardinäle, gelöst werden könnte. Wo ist dieses Buch von Johannes Rothkranz zu beziehen? Oder wären sie vielleicht so freundlich und würden in wenigen Sätzen erklären, wie eine Problemlösung, in diesen Buch , dargestellt wird? Vielen Dank jedenfalls, für ihre Infos dazu.
Magee
Das wird Bergoglio und seine Jesuitenmafia freuen, denn jede Schwächung des sakramental geweihten Klerikerstandes macht die Forderung nach Viri probati und Damen im Messgewand sowie die Abschaffung des verhassten Zölibats um so plausibler. Es läuft gut für Bergoglio und seine Amazonaskomödie.
Nicolaus and 7 more users like this.
Nicolaus likes this.
sudetus likes this.
SvataHora likes this.
Mk 16,16 likes this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
Maria Katharina likes this.
charlemagne
Ein Rückgang um 0,1% ist marginal, kaum der Rede wert.
Nicolaus likes this.
Immaculata90
Welcher normale junge Mann möchte denn ernstlich in der Konzilssekte Berg glios sein Leben wegwerfen und Pseudopriester einer Pseudoreligion mit Pseudoriten werden? Wenn der Herr heute jemanden ernstlich zum Priestertum beruft, dann zeigt er ihm Wege, um zu einer wahren Ausbildung, gültiger Weihe zur Ausübung des immerwährenden katholischen Kultus zu gelangen. All das findet man …More
Welcher normale junge Mann möchte denn ernstlich in der Konzilssekte Berg glios sein Leben wegwerfen und Pseudopriester einer Pseudoreligion mit Pseudoriten werden? Wenn der Herr heute jemanden ernstlich zum Priestertum beruft, dann zeigt er ihm Wege, um zu einer wahren Ausbildung, gültiger Weihe zur Ausübung des immerwährenden katholischen Kultus zu gelangen. All das findet man heute in keinem konziliaren Seminar der Welt mehr, sondern nur noch ein den Ausbildungsstätten der Tradition!
kathvideo
@Immaculata90
Was Sie da schreiben, klingt ziemlich diffus! Geht es Ihnen um eine Ausbildung zukünftiger Priester im Geiste der Tradition und in Einheit mit dem sichtbaren Stellvertreter Jesu Christi auf Erden (das ist nun einmal Papst Franziskus) oder um ein Sedisvakantistentum, welches die Vorsehung Gottes für seine Kirche und die Garantie des Beistandes des hl. Geistes auch für "schwache …More
@Immaculata90
Was Sie da schreiben, klingt ziemlich diffus! Geht es Ihnen um eine Ausbildung zukünftiger Priester im Geiste der Tradition und in Einheit mit dem sichtbaren Stellvertreter Jesu Christi auf Erden (das ist nun einmal Papst Franziskus) oder um ein Sedisvakantistentum, welches die Vorsehung Gottes für seine Kirche und die Garantie des Beistandes des hl. Geistes auch für "schwache Päpste" grundsätzlich in Frage stellt?
L. vom Hl. Kreuz likes this.
DJP likes this.
Immaculata90
@kathvideo Berg glio ist das sichtbare Oberhaupt der Konzilskirche, aber als Häretiker kann er niemals das Oberhaupt der verbliebenen Restkatholiken sein, welche sehnsüchtig auf wahre Priester warten, die ihnen die wahre Lehre und die wahren Sakramente spenden!
Nicolaus and one more user like this.
Nicolaus likes this.
Vered Lavan likes this.
Nicolaus and 4 more users like this.
Nicolaus likes this.
Mk 16,16 likes this.
Gestas likes this.
PaulK likes this.
Magee likes this.