Clicks872

Ethik2go - Über andere urteilen

Santiago74
3
"Wer bin ich, ihn zu verurteilen", sagte Franziskus vor einigen Jahren im Flugzeug. Aber was macht Urteilen so schwierig? Dieser Frage widmet sich die neue Folge "Ethik2go". Darf man sich anmaßen …More
"Wer bin ich, ihn zu verurteilen", sagte Franziskus vor einigen Jahren im Flugzeug. Aber was macht Urteilen so schwierig? Dieser Frage widmet sich die neue Folge "Ethik2go". Darf man sich anmaßen über andere zu urteilen? Und wenn nicht geurteilt wird, wer macht dann auf Missstände aufmerksam? Wie man sich richtig verhält, erklärt Philosophie-Professor, Markus Gabriel mit Christiane Florin, Redaktionsleiterin der "Zeit"-Beilage "Christ und Welt", bei einen Coffee2go. Wie verhalten wir uns mit Blick auf diese alltäglichen Herausforderungen richtig? Und wie stellen wir sicher, dass unser moralischer Kompass immer einwandfrei funktioniert? Die neue katholisch.de-Serie "Ethik2go" will bei der Beantwortung dieser Fragen helfen und ethische Orientierung für das eigene Leben geben. Web: www.katholisch.de Facebook: www.facebook.com/katholisch.de Twitter: twitter.com/katholisch_de YouTube: www.youtube.com/channel/UC0OdUmGeFxc9ce…
GOKL015
Die Aussage v. Franziskus, klingt relativistisch , sich nicht festlegen und keine echte Meinung zu haben.
Erich Foltyn
Moral ist für den Einzelnen, das Volk hat keine Moral, sondern Interessen, es gibt Ausnahmen, wenn z.B. bei einem Krieg usw die Moral ausser Streit steht. Das ist aber fast nie der Fall. In dem Moment, wo der Papst öffentlich über Moral spricht, ist es keine Moral mehr, sondern jeder meint etwas Anderes und es ist für niemand Bestimmten bestimmt. Man muss sich im Klaren sein, daß ein Einzelner …More
Moral ist für den Einzelnen, das Volk hat keine Moral, sondern Interessen, es gibt Ausnahmen, wenn z.B. bei einem Krieg usw die Moral ausser Streit steht. Das ist aber fast nie der Fall. In dem Moment, wo der Papst öffentlich über Moral spricht, ist es keine Moral mehr, sondern jeder meint etwas Anderes und es ist für niemand Bestimmten bestimmt. Man muss sich im Klaren sein, daß ein Einzelner nicht dasselbe ist wie ein Volk oder eine Gruppe mehrerer Menschen. Das Volk besteht nur mehr aus Kommunikationsproblemen und existiert dadurch nur in Form einer Abstraktion. Das Problem ist, wenn das Volk eine Abstraktion von einer Moral Einzelnen aufzwingen will, die nicht näher verifiziert werden können, wer das sein soll.
Mission 2020
Ein wunderbarer Beitrag!