Clicks1.6K
nie wieder
42

Was haben sich die Macher von "Nachtcafe" denn dabei gedacht?

In ihrem Kampf gegen das Menschenrecht auf Leben für ALLE spielen selbst "öffentlich-rechtliche Medienanstalten" eine nicht unerhebliche Rolle und geben der
Kinderabtreiberin Kristina Hänel offensichtlich gerne ein Forum, wo immer sie nur können.

Was haben sich denn die Verantwortlichen der Sendung
"Nachtcafe" dabei gedacht, daß sie zum Thema:
"Für meine Überzeugung"

ausgerechnet die über 10.000-fache Kinderabtreibung Kristina Hänel eingeladen haben?

Hänel ist eine notorische Rechtsbrecherin und hat sich als Allgemeinmedizinerin auf das Töten von Kindern vor deren Geburt spezialisiert.

Vehement kämpft sie für die Legalisierung der "Abtreibung" und straffreien Werbung dafür.
-------------------------------------------------------------------

Ankündigung für die Sendnung "Nachtcafe":
Dr. Kristina Hänel wird angefeindet, weil sie für das Recht auf Abtreibung kämpft

Dr. Kristina Hänel wollte eigentlich Landärztin werden. Doch seit sie in Beratungsgesprächen immer wieder feststellte, dass es viel zu wenig Ärzte gibt,
die Schwangerschaftsabbrüche durchführen,
nimmt sie diese in ihrer Praxis selbst vor.
Seitdem wird sie massiv angefeindet und verklagt. Doch für ihre Überzeugung, dass Frauen ein Recht auf Abtreibung und Informationen zu diesem Thema haben, kämpft sie bis zum Schluss: „Ich kann nicht damit rechnen, dass ich das noch erlebe, aber ich trage gerne meinen Teil dazu bei.“
(Quelle: www.presseportal.de/pm/7169/4313600)


---------------------------------------------------------------------

Alleine diese Ankündigung ist eine Frechheit, denn
Hänel ist eine notorische Gesetzesbrecherin und
wurde von Bürgern angezeigt, weil sie gegen geltendes Gesetz verstieß.
Wenn sie dann verurteilt wurde, ist das nichts anderes als gerecht!

Die Abtreiberin Hänel
muß sich nicht für ein

"Recht auf Abtreibung und Information" zum Thema "Abtreibung" einsetzen,
denn jeder Frau steht bezüglich Information das noch freie Internet zur Verfügung
und für persönliche Gespräche die Beratungsstellen
und die Abtreibungsmediziner (vor jedem Eingriff) selbst.

Unter Beachtung der Gesetzeslage ist die "Abtreibung"
für jede Mutter leider auch in Deutschland heute bereits straffrei möglich.


Hänel und die Abtreibungsbefürworter wollen verhindern,
daß Mütter solche Informationen erhalten, die nicht die "Abtreibung", die Tötung ungeborener Kinder, verharmlosen
sondern dem Lebensrecht des Kindes dienen.

Solange das
Menschenrecht auf Leben für ALLE

nicht
manifestiert ist, werden Lebensrechtler auch nicht aufhören, die unschuldigsten und wehrlosesten Menschen unserer Gesellschaft zu verteidigen!
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachtrag:
Kinderabtreiberin Kristina Hänel in der Sendung "Nachtcafe" , am 5.7.2019 22:00 Uhr

"Diese Menschen, die sich Pro Life nennen, die handeln aus Hass,
aber die Frauen, die ich mein Leben lang gesehen habe,
auch wenn sie einen Schwangerschaftsaabbruch machen,
dann handeln sie aus Liebe,
aus Liebe für die Kinder, die schon da sind,
aus Liebe für den Schwiegervater, den sie pflegen,
aus Liebe für den Partner ..."


Und in die Praxis von Hänel kommen nun junge Medizinstudenten, denen sie das Handwerk des Tötens beibringt.
Hänel tötet scheinbar den Müttern deren Kinder nach §218 natürlich nur aus Liebe,
... versteht sich von selbst!


Provokante Anmerkung:
Ob vor 7/8 Jahrzehnten einige Mediziner in Deutschland auch "aus Liebe"
gehandelt haben ... was wir heute, übrigens zu Recht, verurteilen und ein mneschenverachtendes Verbrechen nennen?!!

hier zu weiteren Infos
DrMartinBachmaier likes this.
Severin
Die Verbrecher erster Ordnung sitzen in den Parlamenten. Solange die fest im Sattel sind wird sich nichts ändern. Diese sind es doch, die diesen Stapfs, Hänels und Dämels erst ermöglichen Kinder zu töten.
In der NS Zeit waren es die Teilnehmer der Wannseekonferenz welche die Ausrottung der Juden beschlossen.
An ausführenden Vollstreckern war damals und heute kein Mangel.
Aber Gott lässt sich …More
Die Verbrecher erster Ordnung sitzen in den Parlamenten. Solange die fest im Sattel sind wird sich nichts ändern. Diese sind es doch, die diesen Stapfs, Hänels und Dämels erst ermöglichen Kinder zu töten.
In der NS Zeit waren es die Teilnehmer der Wannseekonferenz welche die Ausrottung der Juden beschlossen.
An ausführenden Vollstreckern war damals und heute kein Mangel.
Aber Gott lässt sich seiner nicht spotten, dass über seine Gebote abgestimmt wurde und wird, um sie auszuhebeln.
Das ist der Wahn unserer Zeit.
Stelzer and 3 more users like this.
Stelzer likes this.
Joannes Baptista likes this.
Vered Lavan likes this.
a.t.m likes this.
M.RAPHAEL
Der perfekte Sündenbock, der die Zeche für die Spaßgesellschaft zahlen muss, ist der, der sich nicht beschweren kann. Die abgetriebenen Kinder gehören bestimmt dazu. Vielen wird der Spaß schon bald vergehen. Der Herr lässt sich nicht täuschen. Furchtbare Truppen stehen bereit.
Stelzer and 8 more users like this.
Stelzer likes this.
Joannes Baptista likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
a.t.m likes this.
Isöba likes this.
Severin likes this.
Gestas likes this.
Walpurga50
Grün links ist angesagt,wie gewählt so bekommen...
a.t.m and 2 more users like this.
a.t.m likes this.
Eremitin likes this.
Gestas likes this.
Fischl
eiskalter kaffee