Nachrichten
254.5K

Moraltheologe: Kein Kondom bei aidskrankem Ehepartner

(gloria.tv/ KNA) Gegen den Gebrauch von Kondomen bei Ehepaaren mit einem HIV-positiven Partner hat sich ein spanischer Moraltheologe in der Vatikanze…
Leoncio
@Eli

Tut mir leid, vielleicht ein kleines Mißverständnis
Die Gräuel an den Jesuiten habe ich nur aufgeführt um die extreme Differenzen in der Kirche in El Salvador aufzuzeigen. Dass sowohl die Befreiung Theologen als auch konservative Priester wie Romero verfolgt werden.
Meine Frau und ich fühlen uns nicht wohl in den Meßfeiern in der UCA (Jesuiten), wir gehen nach Basilica Guadalupe SS. In der …More
@Eli

Tut mir leid, vielleicht ein kleines Mißverständnis
Die Gräuel an den Jesuiten habe ich nur aufgeführt um die extreme Differenzen in der Kirche in El Salvador aufzuzeigen. Dass sowohl die Befreiung Theologen als auch konservative Priester wie Romero verfolgt werden.
Meine Frau und ich fühlen uns nicht wohl in den Meßfeiern in der UCA (Jesuiten), wir gehen nach Basilica Guadalupe SS. In der Kathedrale in SS ist immer ewige Anbetung.
Mit den Religiosas de la cruz sind wir etwas befreundet. Sie haben in der Nähe von einem MARA Gebiet (Soyapango) eine Gebetsstätte in ciudad delgado aufgebaut. Hier ein Link zu videos. Einige laufen auch auf G-TV. Ihre Berufung ist ja auch die ewige Anbetung.
www.google.de/search
Die Wiedersprüche hier in Lateinamerika sind so riesig. Auf der einen Seite zählt ein Menschenleben nichts. Auf der anderen Seite gibt es bewundernswerte neue geistige Aufbrüche.

Im übrigen ist natürlich wirkliche Freiheit immer an Gott gebunden. Alles was wegführt von Gott führt in die Unfreiheit.
elisabethvonthüringen
@ Leonico...Danke!
Ich kann mir schon ungefähr vorstellen, was Du da sagen willst; ich habe auch elendslange Diskussionen geführt, mit "meinem " mexikanischen Jesuiten "Der Gute Hirte und das verlorene Schaf"...P. Alexander möchte als Papst sofort den Vatikan nach Südamerika verlegen...

Seine Berufungsgeschichte liest sich auch danach...
Was ich aber ausdrücken will, im Zusammenhang mit dem …More
@ Leonico...Danke!
Ich kann mir schon ungefähr vorstellen, was Du da sagen willst; ich habe auch elendslange Diskussionen geführt, mit "meinem " mexikanischen Jesuiten "Der Gute Hirte und das verlorene Schaf"...P. Alexander möchte als Papst sofort den Vatikan nach Südamerika verlegen...

Seine Berufungsgeschichte liest sich auch danach...
Was ich aber ausdrücken will, im Zusammenhang mit dem verlinkten Blog, ist die Überzeugung, dass " Freiheitsbestrebungen" ohne Gebet( = vorab die Bitte um Hilfe nach OBEN zu richten), eigentlich fruchtlos sind.

Mutter Teresa "verdonnerte" ihre Schwestern zur täglichen Anbetung, im Sinne von "je mehr Arbeit, umso mehr Gebet"...sonst geht es eben nicht!

Sie schreiben ja selbst, ...Und heute?? Verbrechen, Korruption und Gewalt nehmen in einem ungeheuren Ausmaß zu....

Ja, trotz aller Hilfe, Proteste und Ermahnungen...

Ein alter Jesuitenpater zitierte in einer Predigt---die Hilflosigkeit angesichts des Elends in der Welt anprangernd---das Evangelium vom barmherzigen Samariter...
Ein Mann ging von Jerusalem nach Jericho und fiel unter die Räuber...er war also in der Hl. Stadt und hat dort wohl gebetet und dem HERRN ein Opfer dargebracht...und fiel unter die Räuber, was Gott nicht verhindert hat.
GOTT schickte aber die Rettung in der Gestalt des Samariters und "quittierte auf diese Art Gebet und Opfer"...

Den "Kampf" Klerus gegen Großgrundbesitzer sehe ich "alttestamentlich"scheitern, wenn Jesus Christus nur mehr als Prophet für Umwelt und Soziales gehandelt wird.
Latina
danke Leoncio für diese ergreifende private schilderung 🙏 😇
Leoncio
@Eli
Ein Teil meiner Familie(Ehefrau) lebt in San Salvador(Mittelamerika).

Das Wirken des Bischof Romeros und seine Ablehnung durch den Klerus und teilweise durch den Vatikan machte mich betroffen. Ich weiß wie er gelebt hat. Arm und demütig, aber er ist immer für die Gerechtigkeit und für die Armen eingetreten. Er hat den Reichen ins Gewissen geredet immer im Angesicht des Tot und er hat sich …More
@Eli
Ein Teil meiner Familie(Ehefrau) lebt in San Salvador(Mittelamerika).

Das Wirken des Bischof Romeros und seine Ablehnung durch den Klerus und teilweise durch den Vatikan machte mich betroffen. Ich weiß wie er gelebt hat. Arm und demütig, aber er ist immer für die Gerechtigkeit und für die Armen eingetreten. Er hat den Reichen ins Gewissen geredet immer im Angesicht des Tot und er hat sich nur auf Jesus gestützt. (keine Unterstützung vom Vatikan)

Man hat mir all die Greueltaten gezeigt, die man hier den Jesuiten an der Uni angetan hat.

Ich habe stundenlange Diskussionen mit meinem Schwager gehabt, der 1980 aus den Bergen als Guillero nach Hause geschlichen kam. Der hat mal an Jesus geglaubt. Alles vorbei.

Und heute?? Verbrechen, Korruption und Gewalt nehmen in einem ungeheuren Ausmaß zu.

Und du wirst es nicht glauben. Ein 11 jährige Verwandter meiner Frau ist zur Zeit für zwei Monate bei uns. So was liebes und frommes, man kann sich das gar nicht vorstellen in Deutschland, dass es so was überhaupt noch gibt.

Glaubst du im Ernst, das bekommt noch ein Mensch auf die Reihe???
Dies Domini
Leoncio
Oder unser Hauptpräfekt (wohlgesagt Priester) hatte über sein Bett ein barbusiges Mädchen hängen.


Was hattest du im Schlafzimmer eines Präfekten zu suchen???
😲
elisabethvonthüringen
Warum muss ich bei solchen Meldungen nur immer an die Selige Mutter Teresa in Kalkutta denken???????????
Leoncio
@atm
Weißt du, für mich ist das alles Schnee von gestern. Ich erinnere mich nur daran, wenn mir ein paar verknöcherte und verstaubte Bücherwürmer mit dem moralischen Zeigefinger zu nahe kommen.

Was meinst du, was mit mir los wäre wenn ich das nicht schon längst alles losgelassen hätte.

Liebe eli schön dass es dich gibt
elisabethvonthüringen
Selig...mit einem e...aber sonst stimmt's.... 😉 🤗
Leoncio
@elisabethvonthüringenVor über 50 Jahren gab es noch keine barbusige Damen-Bildl'n...“

Seelig die Armen im Geiste
a.t.m
Leoncio. Ich hoffe doch sehr das sie diesen Sündern die im Namen der Kirche gewütet haben, erstens Verziehen haben und diese später einmal den zuständigen Ordinariat gemeldet haben.

CIC: 212 §3: Entsprechend ihrem Wissen, ihrer Zuständigkeit und ihrer hervorragenden Stellung haben sie das Recht und bisweilen sogar die Pflicht, ihre Meinung in dem, was das Wohl der Kirche angeht, den geistlichen…More
Leoncio. Ich hoffe doch sehr das sie diesen Sündern die im Namen der Kirche gewütet haben, erstens Verziehen haben und diese später einmal den zuständigen Ordinariat gemeldet haben.

CIC: 212 §3: Entsprechend ihrem Wissen, ihrer Zuständigkeit und ihrer hervorragenden Stellung haben sie das Recht und bisweilen sogar die Pflicht, ihre Meinung in dem, was das Wohl der Kirche angeht, den geistlichen Hirten mitzuteilen und sie unter Wahrung der Unversehrtheit des Glaubens und der Sitten und der Ehrfurcht gegenüber den Hirten und unter Beachtung des allgemeinen Nutzens und der Würde der Personen den übrigen Gläubigen kundzutun.

Gott zum Gruße.
elisabethvonthüringen
Vor über 50 Jahren gab es noch keine barbusige Damen-Bildl'n...es sei denn in Missionszeitschriften...und die musste ich des öfteren heimlich "Frommen Christen" bringen; dafür bekam ich 5 Schilling...eine Menge geld für die damalige Zeit!!!
Leoncio
@Dies Domini „Man könnte zum Bäcker zu Fuß laufen oder mit dem Auto fahren. Ein fundamentaler Unterschied.“

Das ist eben nur ein Unterschied aber eben kein fundamentaler.

@Dies Domini „Und wenn ein Bischof zur selben Sache "Ja" sagt und der andere "Nein", muss man nur wissen was die Tradition sagt. Danach ist einer der beiden Bischöfe ein Wolf.“

Die Tradition habe ich 6 Jahre vor über 50 …More
@Dies Domini „Man könnte zum Bäcker zu Fuß laufen oder mit dem Auto fahren. Ein fundamentaler Unterschied.“

Das ist eben nur ein Unterschied aber eben kein fundamentaler.

@Dies Domini „Und wenn ein Bischof zur selben Sache "Ja" sagt und der andere "Nein", muss man nur wissen was die Tradition sagt. Danach ist einer der beiden Bischöfe ein Wolf.“

Die Tradition habe ich 6 Jahre vor über 50 Jahren in einer Missionsschule kennengelernt. Die klerikalen Ableger der authentischen Lehre haben uns Kinder fast zu tote geprügelt und nachher haben sie mit den Dorfschönen rumgeflirtet. Oder unser Hauptpräfekt (wohlgesagt Priester) hatte über sein Bett ein barbusiges Mädchen hängen. Oder sie haben uns vor 100 Leuten stundenlang in der Ecke knien lassen oder sie haben uns sonst irgendwie an den Pranger gestellt.

Und erzähl mir nicht ich würde lügen.

Das habe ich nur überlebt weil ich über 1000 Umwege Jesus kennen gelernt und lieben gelernt habe. Und ich weiß wovon ich rede.
Dies Domini
Leoncio
Wenn so ein Bongotrommler daherkommt und als Trompete göttliches Recht verkündet und behauptet dass er den FUNDAMENTALEN Unterschied zwischen natürlich und künstlich kenne, kann man nur noch den Kopf schütteln.


Das es einen fundamentalen Unterschied (bei gleicher Wirkung) gibt, dürfte doch einleuchten, oder nicht?

Man könnte zum Bäcker zu Fuß laufen oder mit dem Auto fahren. Ein …More
Leoncio
Wenn so ein Bongotrommler daherkommt und als Trompete göttliches Recht verkündet und behauptet dass er den FUNDAMENTALEN Unterschied zwischen natürlich und künstlich kenne, kann man nur noch den Kopf schütteln.


Das es einen fundamentalen Unterschied (bei gleicher Wirkung) gibt, dürfte doch einleuchten, oder nicht?

Man könnte zum Bäcker zu Fuß laufen oder mit dem Auto fahren. Ein fundamentaler Unterschied.

Und wenn ein Bischof zur selben Sache "Ja" sagt und der andere "Nein", muss man nur wissen was die Tradition sagt. Danach ist einer der beiden Bischöfe ein Wolf.
Tam-Tam
Extra nochmals für Sie, zum selber nachlesen:

"Ebenso ist jede Handlung verwerflich, die entweder in Voraussicht oder während des Vollzugs des ehelichen Aktes oder im Anschluß an ihn beim Ablauf seiner natürlichen Auswirkungen darauf abstellt, die Fortpflanzung zu verhindern, sei es als Ziel, sei es als Mittel zum Ziel (16). Man darf, um diese absichtlich unfruchtbar gemachten ehelichen Akte …More
Extra nochmals für Sie, zum selber nachlesen:

"Ebenso ist jede Handlung verwerflich, die entweder in Voraussicht oder während des Vollzugs des ehelichen Aktes oder im Anschluß an ihn beim Ablauf seiner natürlichen Auswirkungen darauf abstellt, die Fortpflanzung zu verhindern, sei es als Ziel, sei es als Mittel zum Ziel (16). Man darf, um diese absichtlich unfruchtbar gemachten ehelichen Akte zu rechtfertigen, nicht als Argument geltend machen, man müsse das Übel wählen, das als das weniger schwere erscheine; auch nicht, daß solche Akte eine gewisse Einheit darstellen mit früheren oder nachfolgenden fruchtbaren Akten und deshalb an ihrer einen und gleichen Gutheit teilhaben. Wenn es auch zuweilen erlaubt ist, das kleinere sittliche Übel zu dulden, um ein größeres zu verhindern oder um etwas sittlich Höherwertiges zu fördern (17), so ist es dennoch niemals erlaubt - auch aus noch so ernsten Gründen nicht -, Böses zu tun um eines guten Zweckes willen18: das heißt etwas zu wollen, was seiner Natur nach die sittliche Ordnung verletzt und deshalb als des Menschen unwürdig gelten muß; das gilt auch, wenn dies mit der Absicht geschieht, das Wohl des einzelnen, der Familie oder der menschlichen Gesellschaft zu schützen oder zu fördern. Völlig irrig ist deshalb die Meinung, ein absichtlich unfruchtbar gemachter und damit in sich unsittlicher ehelicher Akt könne durch die fruchtbaren ehelichen Akte des gesamtehelichen Lebens seine Rechtfertigung erhalten" (HV 14)

"Die Kirche bleibt sich und ihrer Lehre treu, wenn sie einerseits die Berücksichtigung der empfängnisfreien Zeiten durch die Gatten für erlaubt hält, andererseits den Gebrauch direkt empfängnisverhütender Mittel als immer unerlaubt verwirft auch wenn für diese andere Praxis immer wieder ehrbare und schwerwiegende Gründe angeführt werden. Tatsächlich handelt es sich um zwei ganz unterschiedliche Verhaltensweisen: bei der ersten machen die Eheleute von einer naturgegebenen Möglichkeit rechtmäßig Gebrauch; bei der anderen dagegen hindern sie den Zeugungsvorgang bei seinem natürlichen Ablauf." (HV 16)

PS: nicht meine Worte, sondern die der Kirche, gell!

👍
Tam-Tam
Warum benützen Sie in Ihren letzten Postings ständig persönlich werdende Ausdrücke? -> "Bongotrommler" (das ist sogar RASSISTISCH!)

Wenn ich Ihnen lediglich aus dem Katechismus und aus Humanae Vitae und aus anderen päpstlichen Lehrschreiben eindeutige Stellen zitiere, ist das, wie bereits gesagt, nicht meine Privatmeinung, sondern die Lehre der Kirche.

Übrigens bin nicht ich es, der behauptet, …More
Warum benützen Sie in Ihren letzten Postings ständig persönlich werdende Ausdrücke? -> "Bongotrommler" (das ist sogar RASSISTISCH!)

Wenn ich Ihnen lediglich aus dem Katechismus und aus Humanae Vitae und aus anderen päpstlichen Lehrschreiben eindeutige Stellen zitiere, ist das, wie bereits gesagt, nicht meine Privatmeinung, sondern die Lehre der Kirche.

Übrigens bin nicht ich es, der behauptet, er kenne den fundamentalen Unterschied zw. natürlicher und künstlicher Empfängnisverhütung, vielmehr ist es Papst Paul VI. in seiner Enzyklika Humanae Vitae. Dieser fundamentale Unterschied wird ferner auch in weiteren Lehrschreiben dargelegt.

Ihre Vorwürfe treffen also nicht mich, sondern die Kirche und ihre Lehre selbst.

Damit müssen Sie leben.
Leoncio
@TAMTAM
Wenn so ein Bongotrommler daherkommt und als Trompete göttliches Recht verkündet und behauptet dass er den FUNDAMENTALEN Unterschied zwischen natürlich und künstlich kenne, kann man nur noch den Kopf schütteln.

Ich rate allen, die von der Tiefe und Dynamik eines Ehelebens offensichtlich nicht viel wissen sich zurückzuhalten und sich nicht anmaßend einzumischen.

Auch wenn sie …More
@TAMTAM
Wenn so ein Bongotrommler daherkommt und als Trompete göttliches Recht verkündet und behauptet dass er den FUNDAMENTALEN Unterschied zwischen natürlich und künstlich kenne, kann man nur noch den Kopf schütteln.

Ich rate allen, die von der Tiefe und Dynamik eines Ehelebens offensichtlich nicht viel wissen sich zurückzuhalten und sich nicht anmaßend einzumischen.

Auch wenn sie herumgetrieben werden göttliche Gebote anzumahnen sollten sie vielleicht zur Kenntnis nehmen, dass, wenn der eine Bischof zur selben Sache Ja sagt und der andere Bischof Nein, dass das mit der Authentizität des kirchlichen Lehramtes so seine Tücken hat.

Das weiß der jetzige Papst sehr gut.
gloria.tv/post/3u2e7muAfa1aCiPLVoDbTZ7oF
Tam-Tam
Ich habe im Zusammenhang mit Humanae Vitae lediglich die Lehre der Kirche zu fraglichen Punkten an anderer Stelle widergegeben. (Insofern treffen mich Ihre Anschuldigen überhaupt nicht; denn ich habe nichts Privates dargelegt, sd. lediglich die Lehre der Kirche. Und dazu stehe ich.)

Zwischen künstlicher und natürlicher Empfängnisverhütung besteht ein FUNDAMENTALER Unterschied.

AUCH dasMore
Ich habe im Zusammenhang mit Humanae Vitae lediglich die Lehre der Kirche zu fraglichen Punkten an anderer Stelle widergegeben. (Insofern treffen mich Ihre Anschuldigen überhaupt nicht; denn ich habe nichts Privates dargelegt, sd. lediglich die Lehre der Kirche. Und dazu stehe ich.)

Zwischen künstlicher und natürlicher Empfängnisverhütung besteht ein FUNDAMENTALER Unterschied.

AUCH das könnten Sie selbständig in Humanae Vitae nachlesen, wenn Sie tatsächlich guten Willens wären...
Leoncio
@tamtam
Hast du noch nicht begriffen, dass das das Gebot „seid fruchtbar“ sich auf die Ehe (zeitlich insgesamt) bezieht und nicht auf jeden ehelichen Geschlechtsakt.
Wenn zum Beispiel in der Enzyklika Humanae Vitae die natürliche Empfängnisverhütung gebilligt wird, dann wird genau dem Rechnung getragen. Auch im Rahmen einer verantwortlichen Elternschaft.
Du redest so als wärst du der Handlanger…More
@tamtam
Hast du noch nicht begriffen, dass das das Gebot „seid fruchtbar“ sich auf die Ehe (zeitlich insgesamt) bezieht und nicht auf jeden ehelichen Geschlechtsakt.
Wenn zum Beispiel in der Enzyklika Humanae Vitae die natürliche Empfängnisverhütung gebilligt wird, dann wird genau dem Rechnung getragen. Auch im Rahmen einer verantwortlichen Elternschaft.
Du redest so als wärst du der Handlanger des „göttlichen Rechtes“ oder ein „authentischer Lehrer“ der Kirche.
Mir scheint aber dass du nur mit leeren Worthülsen um dich schlägst. Ein ziemlicher Haufen Arroganz.
tigerkatzi
ach, wenn doch all die priester ihren sexualtrieb so 100%ig
kirchenkonform moralisch korrekt kontrollieren könnten wie SALUTATOR - wie wär' ihnen wohl.
Salutator
Schon rein medizinisch gesehen ist die Verwendung von Kondomen bei Aids ein Glücksspiel mit hoher Wahrscheinlichkeit, Verlierer zu sein.

Kondome sind niemals sinnvoll oder akzeptabel, sondern sind immer ein Übel!