Clicks289
Elista
18

Das Hochfest der Unbefleckten Empfängnis

Das Hochfest der ohne den Makel der Erbschuld empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria ist eine ungeheure Aussage, Wahrheit und Wirklichkeit. Damit wird nicht weniger gesagt, als dass die Muttergottes als Einzige ohne den Makel der Erbschuld im Schoß ihrer Mutter Anna empfangen worden ist. Das bedeutet, dass wir zum allerersten Mal seit dem Sündenfall – dieser Katastrophe und dem Schiffbruch der Ursünde im Paradies, in dem die gesamte Menschheit in die Sünde und damit unter die Macht des Teufels geraten ist – in diesem einen Menschen, nämlich in dieser Jungfrau von Nazareth, die reine, heilige und unversehrte Schöpfung wieder haben nicht erst von ihrer Geburt, sondern bereits von ihrer Empfängnis im Mutterschoß an, d. h. vom ersten Moment ihres Daseins überhaupt an.
Sie ist die ideale Schöpfung, wie sie der Schöpfer die Schöpfung von Ewigkeit her gedacht und wie er sie auch geschaffen hatte. „Gott sah, dass es gut war“ – aber die gute Schöpfung ist in das Verderben abgestürzt durch diese eine Sünde der Stammeltern im Paradies. Sie hat die gesamte Menschheit bis auf den heutigen Tag ins Chaos gestürzt. Wir Sie wie ich und alle Menschen – sind bereits mit der Erbsünde im Mutterschoß empfangen. Als einzige Person ist sie davon ausgenommen.
Das zeigt, dass heute ein Festtag ist, an dem es wirklich begründet und auch wichtig ist, dass wir froh und dankbar sind. Der liebe Gott hat diese eine Person, die Jungfrau Maria vom ersten Moment ihres Daseins an sich selbst vorbehalten und der Macht des Teufels vorenthalten. Nur an der Unbefleckten Empfängnis, nur an dieser einen Person hat sich die Macht des Teufels nicht ausgewirkt. [ … ]
Quelle: Ausschnitt einer Predigt von Pfr. Ulrich Engel (Rodgau) zum Fest Unbefleckte Empfängnis

mariens-hilfe.org/das-hochfest-der-unbefleckten-empfaengnis/
Wilgefortis
Als Kind war der 8.12. noch ein Feiertag. In Österreich ist er es heute noch.
Bibiana
Ich freue mich für Österreich! Ist in Deutschland aber nicht möglich. Aber sicher auch zu unserem Schaden.
Wilgefortis
Die Österreicher kommen dann in Scharen nach Bayern zum Einkaufen.
Ob es heute möglich ist, weiß ich allerdings nicht
Christoph Traud shares this
246
DrMartinBachmaier
Alles steht im Schatten von nicht-existenter Corona, von Masken- und Impfpflicht, auch das heutige Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariä. Ihre Corona (Heiligenschein), die das Bild zeigt, ist aber Wahrheit, nicht Lüge.
Elista
Aber bei uns muss sie ja nicht im Schatten stehen, wir können die Muttergottes heute von ganzem Herzen ehren
@DrMartinBachmaier
Elista
Heute Morgen war ich um 6 Uhr zur Roratemesse. Es war wunderschön!
Bibiana
Ich gehe morgen zur Roratemesse.
Elista
Unter Deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o Du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau, unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin. Versöhne uns mit Deinem Sohn, empfiehl uns Deinem Sohn, stelle uns vor Deinem Sohn. - Bitte für uns, o heilige Gottesgebärerin, auf daß …More
Unter Deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o Du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau, unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin. Versöhne uns mit Deinem Sohn, empfiehl uns Deinem Sohn, stelle uns vor Deinem Sohn. - Bitte für uns, o heilige Gottesgebärerin, auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi. Amen.