Clicks2.1K
Nachrichten
7

Kölner Generalvikar distanziert sich von BDKJ-Kampagne

Generalvikar Markus Hofmann von Köln hat eine Erklärung zur Sprüche-Aktion der BDKJ-Kampagne - für Gener, Frauenpriester und Päpstinnen - veröffentlicht:

"Ich finde es gut, wenn junge Katholikinnen und Katholiken nach einer eigenen Sprache für ihren Glauben suchen. Wir sollten dabei in der Kirche auch nicht überempfindlich sein, sondern Verständnis haben für manches, was vielleicht etwas salopp oder leichtfertig formuliert scheint.

In diesem Sinne will ich alle jungen Leute, die Fragen an ihren Glauben haben, ermutigen, sich zu Wort zu melden, die Fragen auszusprechen, nach Antworten und auch nach eigenen Ausdrucksformen zu suchen.

Die Sprüche der BDKJ-Kampagne im Erzbistum Köln dienen aber nicht solchen Zielen, sondern sind in meinen Augen reine Provokation.

Es ist offensichtlich, dass vieles, was da formuliert wurde, in krassem Widerspruch steht zu dem, was wir als Katholiken glauben. Ich sehe hier großen Gesprächsbedarf. Will jemand ernsthaft behaupten, dass der Glaube an Christus mit diesen Sprüchen besser verständlich, leichter zugänglich wird?

Ich jedenfalls vermag das nicht zu erkennen und distanziere mich von dieser Kampagne. Alle jungen Katholikinnen und Katholiken will ich aber ermutigen: Suchen wir gemeinsam nach neuen Wegen zu Christus! Provokation und Polemik gibt es in der Kirche schon genug."
SvataHora
Wir müssen keine "neuen Wege zu Christus" suchen: Einfach dem Weg folgen, den uns die hl. Mutter Kirche seit 2000 Jahren vorgegeben hat! (Und diese jungen rebellischen "Katholiken" bräuchten erstmal Glaubensunterricht, einen crash-Kurs, ein basic training, über die Lehre der Bibel und der Kirche. Und dann eine bewusste Bekehrung des Herzens oder bewusste Abkehr - in diesem Fall dann für immer: …More
Wir müssen keine "neuen Wege zu Christus" suchen: Einfach dem Weg folgen, den uns die hl. Mutter Kirche seit 2000 Jahren vorgegeben hat! (Und diese jungen rebellischen "Katholiken" bräuchten erstmal Glaubensunterricht, einen crash-Kurs, ein basic training, über die Lehre der Bibel und der Kirche. Und dann eine bewusste Bekehrung des Herzens oder bewusste Abkehr - in diesem Fall dann für immer: Maul halten; die Kirche geht euch nichts an!)
SvataHora
"neue Wege zu Christus" - das ist wieder solch eine schwammige Floskel, die nichts aussagt. Seit dem 2. Vatikanum hat sich die katholische (?) Kirche in einem Labyrinth verzettelt, wo niemand mehr aus noch ein weiß!
One more comment from SvataHora
SvataHora
Die Amtskirche macht der Piubruderschaft oft Scherereien und verbietet ihr sich katholisch zu nennen. Es ist ungefähr so, wie wenn man jemanden um Haus und Hof und alles bringt und ihm am Ende sogar noch verbietet seinen Namen zu benutzen! - Es sollte diesen jungen "Katholiken" verboten werden, sich Bund der katholischen Jugend zu nennen!
a.t.m
Aha muss der Generalvikar vorgeschoben werden, weil es dem Ortsbischof völlig egal ist was in seiner Diözese geschieht, oder hat er keine Zeit weil er seinen monatlichen Judaslohn den er vom Staat erhält zählen muss??
1. Weil sich der Erzbischof von Köln nicht mit der BDKJ verscherzen möchte.
2. Weil er der selben Meinung ist und der BDKJ nur als Sprachrohr eines mietlinhaften Staatbischof herhal…More
Aha muss der Generalvikar vorgeschoben werden, weil es dem Ortsbischof völlig egal ist was in seiner Diözese geschieht, oder hat er keine Zeit weil er seinen monatlichen Judaslohn den er vom Staat erhält zählen muss??
1. Weil sich der Erzbischof von Köln nicht mit der BDKJ verscherzen möchte.
2. Weil er der selben Meinung ist und der BDKJ nur als Sprachrohr eines mietlinhaften Staatbischof herhalten muss
3. Reagiert der Generalvikar nur deshalb weil wahre Katholiken sich dies nicht gefallen lassen haben,

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Lisi Sterndorfer
"Will jemand ernsthaft behaupten, dass der Glaube an Christus mit diesen Sprüchen besser verständlich, leichter zugänglich wird?"
Turbata
Ja, Lisi Sterndorfer! Der Generalvikar sagt hier klar, was nicht zu dulden ist, schlägt den jungen Leute aber nicht die Tür zu! Anders geht es nicht. Es kommt jetzt darauf an, mit wieviel Klugheit es gelingen wird, die Zügel herumzureißen. Schließen wir die erwachsenen Verantwortlichen ins Gebet ein! DAS IST WICHTIG!
Mk 16,16
Es ist sicher klug, den Jugendlichen nicht die Tür zuzuschlagen. Aber denen muß in aller Liebe auch klar gesagt werden, daß es eine Grenze gibt, die niemand überschreiten darf wenn er ein Christ sein will. Aber was will man schon von den Gläubigen erwarten, wenn die Konzilskleriker und allen voran die abgefallenen Bischöfe und der Papst schlimmste Häresien verbreiten und Jesus Christus ins …More
Es ist sicher klug, den Jugendlichen nicht die Tür zuzuschlagen. Aber denen muß in aller Liebe auch klar gesagt werden, daß es eine Grenze gibt, die niemand überschreiten darf wenn er ein Christ sein will. Aber was will man schon von den Gläubigen erwarten, wenn die Konzilskleriker und allen voran die abgefallenen Bischöfe und der Papst schlimmste Häresien verbreiten und Jesus Christus ins Gesicht schlagen mit ihrer frechen geistlosen Götzenanbeterei.