Clicks1.6K
de.news
20

Franziskus zu deutschen Bischöfen: “Wir brauchen keine zweite evangelische Kirche“

"Herr Bischof, es gibt in Deutschland bereits eine evangelische Kirche, wir brauchen keine zweite." Das sagte Franziskus im Juni zum Limburger Bischof Georg Bätzing.

Bätzing wurde im März zum Nachfolger von Kardinal Marx als Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz gewählt. Im Juni machte er seinen Antrittsbesuch bei Franziskus.

Das Zitat von Franziskus, das er am Ende der Audienz gesagt haben soll, wurde der Die-Tagespost.de (24. September) von zwei unabhängigen Quellen mitgeteilt.

Es scheint, dass die Deutschen – die zuerst in Franziskus' Gunst standen – den Bogen überspannt haben. Ein Zeichen dafür ist, dass Franziskus den deutschen Staatsstreich beim Malteserorden zuerst unterstützt aber später hat gegen die Wand laufen lassen.

Bild: © Mazur, CC BY-NC-SA, #newsYblegjtant

SvataHora
Einer der wenigen wirklich sinnvollen Sätze von Jorge Bergoglio in seiner "Funktion als Papst Franziskus". Er war sich bestimmt sicher, mit solch einem Spruch bei den Konservativen punkten zu können.
nujaas Nachschlag
Ich wundere mich immer, wie weit verbreitet die Seelenschau zu sein scheint.
Escorial
Wahrscheinlich war das ein frommer Ausrutscher. Morgen kann er wieder die nächste Häresie verkünden, evtl. Hans Küng zu Lebzeiten heiligsprechen...wir warten lieber noch ab, es war nicht seine erste und letzte Verlautbarung. Die Liste seiner Grauen ist länger...
Goldfisch
"Herr Bischof, es gibt in Deutschland bereits eine evangelische Kirche, wir brauchen keine zweite." Das sagte Franziskus im Juni zum Limburger Bischof Georg Bätzing. >> wenn man diesen Satz von FP hört, möchte man ja direkt wieder Hoffnung hegen. Aber nur ja nicht zu früh gefreut, der nächste Schlag folgt sicher auf den Fuß!??
>>Aber der Blick - wenn Blicke töten könnten - das ist nicht ehrlich!…More
"Herr Bischof, es gibt in Deutschland bereits eine evangelische Kirche, wir brauchen keine zweite." Das sagte Franziskus im Juni zum Limburger Bischof Georg Bätzing. >> wenn man diesen Satz von FP hört, möchte man ja direkt wieder Hoffnung hegen. Aber nur ja nicht zu früh gefreut, der nächste Schlag folgt sicher auf den Fuß!??
>>Aber der Blick - wenn Blicke töten könnten - das ist nicht ehrlich!!!<<
Es scheint, dass die Deutschen – die zuerst in Franziskus' Gunst standen – den Bogen überspannt haben. Ein Zeichen dafür ist, dass Franziskus den deutschen Staatsstreich beim Malteserorden zuerst unterstützt aber später hat gegen die Wand laufen lassen. >> jaja, ihr deutschen Bischöfe, zu früh gefreut .... er ist halt nicht durchsichtig, dieser Bischof von Rom!
michael7
Möglicherweise macht es ihm auch zu schaffen, dass er nach "Amoris Laetitia" bei vielen unglaubwürdig geworden ist und sich viele Gläubige abgewandt haben?
Da sind "Frauenpriestertum" usw. momentan keine geeigneten Themen, wieder als "wahrer und guter Papst" erscheinen zu können? Wer weiß, wer ihn berät?
Hoffnungsvoller würde es stimmen, wenn er persönlich tatsächlich begonnen hätte, an Umkehr …More
Möglicherweise macht es ihm auch zu schaffen, dass er nach "Amoris Laetitia" bei vielen unglaubwürdig geworden ist und sich viele Gläubige abgewandt haben?
Da sind "Frauenpriestertum" usw. momentan keine geeigneten Themen, wieder als "wahrer und guter Papst" erscheinen zu können? Wer weiß, wer ihn berät?
Hoffnungsvoller würde es stimmen, wenn er persönlich tatsächlich begonnen hätte, an Umkehr zu denken! Dann aber müssten auch entsprechende Taten folgen!
SvataHora
Aber ganz recht hatte der sog. "Heilige Vater" doch nicht: es gibt in Deutschland keine evangelische Kirche sondern nur eine protestantische! Selbst das Wort ""Kirche" ist für diese von dem Irrlehrer Martin Luther ins Leben gerufene Religionsgemeinschaft fehl am Platz! Die einzige evangelische (evangeliumsgemäße!) Kirche ist die römisch-katholische! - Und der sog. "Synodale Weg" mitsamt seinen…More
Aber ganz recht hatte der sog. "Heilige Vater" doch nicht: es gibt in Deutschland keine evangelische Kirche sondern nur eine protestantische! Selbst das Wort ""Kirche" ist für diese von dem Irrlehrer Martin Luther ins Leben gerufene Religionsgemeinschaft fehl am Platz! Die einzige evangelische (evangeliumsgemäße!) Kirche ist die römisch-katholische! - Und der sog. "Synodale Weg" mitsamt seinen Fakebischöfen und Fakegläubigen überholt die Irrtümer und Häresien Luthers noch bei Weitem!
Escorial
Wer hätte das gedacht, der Mann vom Pachamama-Frevel verteidigt doch mal die Kirche. Aber er kann sich das mittlerweile ja wieder anders ausgedacht haben, war ja vom Juni...
Eugenia-Sarto
Dieser Satz gefällt..
michael7
Ja, wir brauchen keine zweite protestantische Kirche!
Den Worten müssen aber auch Taten folgen!

Es darf aber nicht darum gehen (wie es heute auch von Rom oft dargestellt wird!), dass man einfach "katholisch" neben "protestantisch" bleiben soll (weil man ja sonst bald keine zahlenden Schäfchen mehr hätte! 😲) im Sinne von: Jeder soll das bleiben, was er ist - Gott will ja angeblich alle …More
Ja, wir brauchen keine zweite protestantische Kirche!
Den Worten müssen aber auch Taten folgen!

Es darf aber nicht darum gehen (wie es heute auch von Rom oft dargestellt wird!), dass man einfach "katholisch" neben "protestantisch" bleiben soll (weil man ja sonst bald keine zahlenden Schäfchen mehr hätte! 😲) im Sinne von: Jeder soll das bleiben, was er ist - Gott will ja angeblich alle Religionen, vgl. Abu Dhabi-Dokument! -, sondern die katholische Kirche muss auch Christus bekennen und dass Er allein der Retter der Welt ist!
Man muss auch zur Treue gegenüber dem Glauben und der Überlieferung der Kirche aller Zeiten zurückkehren! Da hat auch der Vatikan viel zu tun!
Magee
Wer's glaubt, wird selig! 🤪
alfredus
Wir brauchen keine zweite evangelische Kirche ... ! Wenn Franziskus das zum Vorsitzenden der deutschen Bischofskonferenz sagt, kann man erahnen, was Bischof Bätzing in Bezug auf den Glauben von sich gegeben hat ! Der Trend der Modernisten nach dem Konzil war : .. weg von Rom und Rom ist weit weg .. ! Diese Aussage hat Kardinal Marx nochmal bekräftigt : .. wir sind keine Filiale von Rom .. !More
Wir brauchen keine zweite evangelische Kirche ... ! Wenn Franziskus das zum Vorsitzenden der deutschen Bischofskonferenz sagt, kann man erahnen, was Bischof Bätzing in Bezug auf den Glauben von sich gegeben hat ! Der Trend der Modernisten nach dem Konzil war : .. weg von Rom und Rom ist weit weg .. ! Diese Aussage hat Kardinal Marx nochmal bekräftigt : .. wir sind keine Filiale von Rom .. ! Die deutschen Bischöfe sind nicht nur in der Welt verschrien, weil sie im Alleingang eine deutsche Staatskirche planen, sondern jetzt auch in Rom. Diese deutschen Kirchenzerstörer : .. Kardinal Lehmann, Erzbischof Zollitsch, Kardinal Marx und jetzt Bischof Bätzing, lassen keine Möglichkeit aus, der Kirche zu schaden ! Was kann solche Kirchenmänner dazu antreiben ? Maria sagt es in La Salette : ... der Dämon hat ihren Verstand verdunkelt ... !
michael st.
Er will die NWO-Kirche!
PS: alle Glaubensrichtungen in einer Kirche!
Simon Tolon
nujaas Nachschlag
Am house of one sind keine Katholiken beteiligt, die EKD übrigens auch nicht und kein muslimischer Verband. Es ist eine Kopfgeburt areligiöser Politiker- Ich bin sehr gespannt, mit wem sie eröffnen werden-
Ad Orientem
Was für hasserfüllte Augen
Christ1983
E viva Papst Franziskus! 😊
Winfried
Ärgerlich, wenn der Schuss nach hinten losgeht. 😊
Goldfisch
@Ad Orientem > auch mein allererster Eindruck und das macht er immer wieder. Grad so als würd er das Wort gegen IHN erheben - gleich einer Drohung! ganz kalt könnt's einem über den Buckel rinnen.