Clicks1.2K
de.news
8

Jesuiten: Vor der Kommunion die Hände hoch

Ein Jesuit aus der Ostprovinz der USA engagiert vor dem Empfang der Heiligen Kommunion “Beauftragte für die Handdesinfektion" (MediaHub.unc.edu, 6. November).

Die Erfindung wird in der Kirche St. Raphael's in Raleigh unter Jesuitenpater Phil Hurley umgesetzt.

Vor der Kommunion heben die Gläubigen ihre Hände, um von einem “Beauftragten" die Handdesinfektionsmittel zu erhalten und sich damit einzureiben. Dann nähert sich Hurley mit einer Gesichtsmaske und einem Gesichtsvisier den Pfarreiangehörigen und legt ihnen die Hostie in die Hände.

Wenn Hurley sich einen Meter entfernt hat, konsumiert das Gemeindemitglied die Hostie.

#newsPjrqnyiaiz

Fischl
Wenn die niederen Weihen wieder eingeführt werden: "Desinfektor"
Pater Jonas
Eine traurige Schande für das Priesteramt
Aquila
Corona-Religion!
Goldfisch
Dieser "Priester"möge umgehend sein Amt zurücklegen und sich von der Kirche entfernen. Er hat mit ihr überhaupt nix gemein! Schrecklich - furchterregend solch ein "Gottes"-Mann, oder wessen auch immer er sein mag! 🤮
Waagerl
Matthäus 15

Lehrgespräch über die Reinheit
1 Da kamen von Jerusalem Pharisäer und Schriftgelehrte zu Jesus und sagten: 2 Warum übertreten deine Jünger die Überlieferung der Alten? Denn sie waschen sich nicht ihre Hände, wenn sie essen. 3 Er entgegnete ihnen: Warum übertretet denn ihr Gottes Gebot um eurer Überlieferung willen? 4 Gott hat doch gesagt: Ehre Vater und Mutter! und: Wer Vater oder …More
Matthäus 15

Lehrgespräch über die Reinheit
1 Da kamen von Jerusalem Pharisäer und Schriftgelehrte zu Jesus und sagten: 2 Warum übertreten deine Jünger die Überlieferung der Alten? Denn sie waschen sich nicht ihre Hände, wenn sie essen. 3 Er entgegnete ihnen: Warum übertretet denn ihr Gottes Gebot um eurer Überlieferung willen? 4 Gott hat doch gesagt: Ehre Vater und Mutter! und: Wer Vater oder Mutter schmäht, soll mit dem Tod bestraft werden. 5 Ihr aber meint: Wer zu Vater oder Mutter sagt: Was ich dir schulde, sei eine Opfergabe!, 6 der braucht seinen Vater oder seine Mutter nicht mehr zu ehren. Damit habt ihr Gottes Wort um eurer Überlieferung willen außer Kraft gesetzt. 7 Ihr Heuchler! Treffend hat der Prophet Jesaja über euch gesagt: 8 Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, sein Herz aber ist weit weg von mir. 9 Vergeblich verehren sie mich; was sie lehren, sind Satzungen von Menschen. 10 Und er rief die Leute zu sich und sagte: Hört und begreift: 11 Nicht das, was durch den Mund in den Menschen hineinkommt, macht ihn unrein, sondern was aus dem Mund des Menschen herauskommt, das macht ihn unrein. 12 Da kamen die Jünger zu ihm und sagten: Weißt du, dass die Pharisäer, die dein Wort gehört haben, empört sind? 13 Er antwortete ihnen: Jede Pflanze, die nicht mein himmlischer Vater gepflanzt hat, wird ausgerissen werden. 14 Lasst sie, es sind blinde Blindenführer. Und wenn ein Blinder einen Blinden führt, werden beide in eine Grube fallen. 15 Da sagte Petrus zu ihm: Erkläre uns dieses Rätselwort! 16 Er antwortete: Begreift auch ihr noch nicht? 17 Versteht ihr nicht, dass alles, was durch den Mund hineinkommt, in den Magen gelangt und dann wieder ausgeschieden wird? 18 Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen und das macht den Menschen unrein. 19 Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugenaussagen und Lästerungen. 20 Das ist es, was den Menschen unrein macht; aber mit ungewaschenen Händen essen macht den Menschen nicht unrein.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift,
Waagerl
Der christliche Gottesdienst
7 Gedenkt eurer Vorsteher, die euch das Wort Gottes verkündet haben!
Betrachtet den Ertrag ihres Lebenswandels! Ahmt ihren Glauben nach! 8 Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit. 9 Lasst euch nicht von vieldeutigen und fremden Lehren irreführen; denn es ist gut, dass durch Gnade das Herz gefestigt wird und nicht durch Speisevorschriften, die …
More
Der christliche Gottesdienst
7 Gedenkt eurer Vorsteher, die euch das Wort Gottes verkündet haben!
Betrachtet den Ertrag ihres Lebenswandels! Ahmt ihren Glauben nach! 8 Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit. 9 Lasst euch nicht von vieldeutigen und fremden Lehren irreführen; denn es ist gut, dass durch Gnade das Herz gefestigt wird und nicht durch Speisevorschriften, die denen, die sich daran hielten, keinen Nutzen brachten. 10 Wir haben einen Altar, von dem zu essen die Diener des Zeltes keine Erlaubnis haben. [1] 11 Denn die Leiber der Tiere, deren Blut vom Hohepriester zur Sühnung der Sünde in das Heiligtum gebracht wird, werden außerhalb des Lagers verbrannt. 12 Deshalb hat auch Jesus, um durch sein eigenes Blut das Volk zu heiligen, außerhalb des Tores gelitten. 13 Lasst uns also zu ihm vor das Lager hinausziehen und seine Schmach tragen! 14 Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern wir suchen die zukünftige. 15 Durch ihn also lasst uns Gott allezeit das Opfer des Lobes darbringen, nämlich die Frucht der Lippen, die seinen Namen bekennen. 16 Vergesst nicht, Gutes zu tun, und vernachlässigt nicht die Gemeinschaft; denn an solchen Opfern hat Gott Gefallen! 17 Gehorcht euren Vorstehern und ordnet euch ihnen unter, denn sie wachen über eure Seelen und müssen Rechenschaft darüber ablegen; sie sollen das mit Freude tun, nicht mit Seufzen, denn das wäre zu eurem Schaden. 18 Betet für uns! Wir sind nämlich überzeugt, ein gutes Gewissen zu haben, weil wir in allem recht zu leben suchen. 19 Eindringlich bitte ich euch, dies zu tun, damit ich euch möglichst bald zurückgegeben werde. 20 Der Gott des Friedens aber, der Jesus, unseren Herrn, den erhabenen Hirten der Schafe, von den Toten heraufgeführt hat durch das Blut eines ewigen Bundes, 21 er mache euch tüchtig in allem Guten, damit ihr seinen Willen tut. Er bewirke in uns, was ihm gefällt, durch Jesus Christus, dem die Ehre sei in alle Ewigkeit. Amen. 22 Ich bitte euch aber, Brüder und Schwestern, nehmt dieses Wort der Ermahnung bereitwillig an; denn ich habe euch ja nur kurz geschrieben. 23 Wisst, dass unser Bruder Timotheus freigelassen worden ist; sobald er kommt, werde ich euch mit ihm zusammen besuchen. [2] 24 Grüßt alle eure Vorsteher und alle Heiligen! Es grüßen euch die Brüder aus Italien. 25 Die Gnade sei mit euch allen!

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift
Carlus
ein theologischer Troll
Pater Jonas
Ob Troll als Bezeichnung für einen Priester passt auch wenn ein Modernist?