VeonikaCz
Was heute völlig einseitig ist, dass nur Mütter, denn das sind sie, weil das Kind ja schon gezeugt ist und nur noch Zeit braucht, sich zu entfalten, aufgefordert werden, JA zu ihrem Kind zu sagen. Ein Kind ist immer ein "unser" Kind, denn es hat auch einen Vater. Ich allein kenne schon zwei sich katholisch nennende Väter, die auf keinen Fall ein zweites Kind wollten (sie sagen ganz offen, sie …More
Was heute völlig einseitig ist, dass nur Mütter, denn das sind sie, weil das Kind ja schon gezeugt ist und nur noch Zeit braucht, sich zu entfalten, aufgefordert werden, JA zu ihrem Kind zu sagen. Ein Kind ist immer ein "unser" Kind, denn es hat auch einen Vater. Ich allein kenne schon zwei sich katholisch nennende Väter, die auf keinen Fall ein zweites Kind wollten (sie sagen ganz offen, sie wollen lieber Auto fahren und reisen) und von ihren Ehefrauen, die zumindest ein zweites Kind sich wünschten, erwarten dafür zu sorgen. Ich möche alle Hilfen für Frauen, die mit unserem Kind vom Vater und Großeltern allein ge-, verlassen werden, ich möchte keine 600-1000 Mitarbeiter eines Bischofs.