tarcis
3559
Werdet demütig und erkennt Gottes unendliche Güte darin, daß er der Erde noch nicht befohlen hat, Euch zu verschlingen, und den wilden Tieren noch nicht den Befehl gab, Euch zu zerreißen!

Ihr Bischöfe seid feige Mietlinge! – 6/9

Seid keine Bäume aus dem Erdreich des Stolzes und der Eigenliebe! (Caterina von Siena schreibt an Kardinäle und Bischöfe:) O Elend über Elend! O Blindheit über …
Emil Goldstein
Wie sagte man mir heute im Traum: Die meisten Priester können nicht einmal mehr ein anständiges Kreuzzeichen machen!
M.RAPHAEL
Zu spät. Die Ernter sind schon zu nahe. Die machtgierigen und selbstverliebten „Bischöfe“ liegen mit ihren Liebchen in ihren Schlafzimmern. Sie können nicht mehr umkehren. Ihr neuzeitliches „cogito“, ihr aufgeklärter „mutiger“ Verstand im Sinne von Kant, der sich über den Willen Gottes erhoben hat, hat ihnen alle Angst vor der Wahrheit genommen. Sie glauben an ihre eigenen Lügen im deutschen …More
Zu spät. Die Ernter sind schon zu nahe. Die machtgierigen und selbstverliebten „Bischöfe“ liegen mit ihren Liebchen in ihren Schlafzimmern. Sie können nicht mehr umkehren. Ihr neuzeitliches „cogito“, ihr aufgeklärter „mutiger“ Verstand im Sinne von Kant, der sich über den Willen Gottes erhoben hat, hat ihnen alle Angst vor der Wahrheit genommen. Sie glauben an ihre eigenen Lügen im deutschen bürokratischen Geist und dass ihr Dienstwagen sie schützen wird. Sie sind gute Konzilsbuchhalter. Das verzehrende Feuer, das schon sehr nahe ist und immer näher kommt, nimmt keine Rücksicht, so wie die „lieben und verständnisvollen Bischöfe“ immer ohne Liebe und Rücksicht für die gewesen sind, die aus blutender Gottesliebe nur noch geweint haben.

Diese hochmütigen modernen Konzilsbischöfe hatten niemals einen Beweis für ihre Gottlosigkeit. Wie selbstverliebt. Wie machtgierig. Welche Kontrollsucht. Sie haben sich das Feuer wirklich verdient.
alfredus
An die Bischöfe : ... seid keine Bäume des Stolzes, Eigenliebe und nicht ohne Demut, denn an eurer Spitze setzt Fäulnis ein ! Auch heute noch gilt das Wort der Hl. Catarina von Siena an die wilden Bischöfe, sonst habt ihr keinen Bestand vor Gott ... !