Clicks2.1K
Nachrichten
9

Pro Missa Tridentina Deutschland zum Motu Proprio Traditionis Custodes

Stellungnahme zum am 16.7.2021 veröffentlichten Motu proprio Traditionis Custodes. Von Monika Rheinschmitt, Pro Missa Tridentina (16. Juli 2021)

Dieses rigorose Schreiben von Papst Franziskus droht vielen Katholiken die geistliche Heimat zu rauben, in der sie selbst und ihre Familien im Glauben gewachsen sind. Ebenso beeinträchtigt es die vielen Priester, die durch den Usus antiquior zu einem tieferen Verständnis der Meßfeier in beiden Formen des römischen Ritus gefunden hatten.

Es bleibt unverständlich, warum mit dem Argument der „Gemeinschaft“ und „Einheit“ der klassische römische Ritus verboten werden soll, wenn parallel dazu die konkrete Ausprägung von Meßfeiern im Novus Ordo von Ort zu Ort extrem variiert und in fast allen Fällen wesentlich von den aktuellen liturgischen Büchern abweicht.

Ein detaillierter Kommentar zu den einzelnen Artikeln von Traditionis Costodes wird später veröffentlicht werden – vorab folgendes:

Das 2007 von Papst Benedikt XVI. erlassene Motu proprio Summorum Pontificum hat nur bestätigt, daß der traditionelle römische Ritus nie verboten worden war – das heißt, selbst eine Aufhebung von Summorum Pontificum wird an diesem Faktum nichts ändern: Auch weiterhin können alle für den römischen Ritus geweihten Priester diese altehrwürdige Meßform benutzen – und Gläubige, die dies wünschen, können an diesen Gottesdiensten teilnehmen.

Es ist eminent wichtig, den Usus antiquior für die Kirche und die zukünftigen Katholiken zu erhalten – wenn auch evtl. in anderem Rahmen und unter größeren Schwierigkeiten als in den vergangenen 14 Jahren.
Bethlehem 2014
Halten wir uns doch alle mal mit "Prophezeiungen", was Rom noch alles tun wird und was nicht, zurück - und falten einfach die Hände...
Eugenia-Sarto
Es tut doch ganz gut, mal etwas Luft abzulassen und zu sagen, was man schon lange mit Empörung gedacht hat. Reden befreit von Magenschmerzen.
Edeljuwel
Liebe Freunde der "Pro Missa Tridentina"!

Erzbischof Marcel Lefebvre hat nach den Bischofsweihen 1988 zu eurem Projekt und Unterfangen folgendes gesagt:" Sie werden in eine Falle laufen"!

33 Jahre später ist mit dem "Motu proprio Traditionis Custodes" die Falle zugeschnappt!!!! Rom wird bis Ende des Jahres basierend auf diesem Motu proprio Traditionis Custodes an alle ehemals "Ecclesia Dei" …More
Liebe Freunde der "Pro Missa Tridentina"!

Erzbischof Marcel Lefebvre hat nach den Bischofsweihen 1988 zu eurem Projekt und Unterfangen folgendes gesagt:" Sie werden in eine Falle laufen"!

33 Jahre später ist mit dem "Motu proprio Traditionis Custodes" die Falle zugeschnappt!!!! Rom wird bis Ende des Jahres basierend auf diesem Motu proprio Traditionis Custodes an alle ehemals "Ecclesia Dei" Gemeinschaften Bestimmungen herausgeben, die diese Gemeinschaften allesamt kaputt machen wird! Ihr habt Euch also alle geirrt!!! Erzbischof Marcel Lefebvre und die Priesterbruderschaft St. Pius X. haben in dieser schweren Kirchenkrise die absolut richtige Haltung eingenommen und werden als einzige Gemeinschaft diese Kirchenkrise überleben, weil Sie dafür auch die Mittel haben (z. B. Bischöfe).

Die Ironie des Schicksals wird noch folgendes sein: Während die "Ecclesia Dei" Gemeinschaften alle zu Grabe getragen werden, wird Rom der Gerechtigkeit Gottes folgend der Priesterbruderschaft St. Pius X. einen offiziellen Status (Personalprälatur) zuerkennen. Keiner wird das verstehen selbst der Papst dann nicht!

Die Priesterbruderschaft wird die Gemeinschaft in der kath. Kirche sein, die die Fakel des Glaubens hinüberträgt, sodaß das Licht es Glaubens nach der Krise wieder neu entfacht werden kann.
B-A-S
Verehrtes @Edeljuwel: Ihrer Stellungnahme zu "Pro Missa Tridentina" mit Frau Rheinschmitt, eine Gruppierung, die sich als elitärer Zirkel versteht, kann ich nur mit allen Nachdruck zustimmen.
Wer die Schrift von Pfarrer Albert Drexel "Glaube ist mehr als Gehorsam" aufmerksam gelesen hat, weiß, das nur die Priesterbruderschaft St. Pius X. den wahren seligmachenden Katholischen Glauben in …More
Verehrtes @Edeljuwel: Ihrer Stellungnahme zu "Pro Missa Tridentina" mit Frau Rheinschmitt, eine Gruppierung, die sich als elitärer Zirkel versteht, kann ich nur mit allen Nachdruck zustimmen.
Wer die Schrift von Pfarrer Albert Drexel "Glaube ist mehr als Gehorsam" aufmerksam gelesen hat, weiß, das nur die Priesterbruderschaft St. Pius X. den wahren seligmachenden Katholischen Glauben in unserer Zeit erhalten kann und wird! 😇😊😇
Iacobus
Ab jetzt gibt es nicht mehr zwei Formen des Römischen Ritus sondern es gibt den Römischen Ritus, der Ausdruck der Tradition der Römischen Kirche ist und es gibt den Vatikanischen Ritus, der Ausdruck des traditionsfeindlichen Bruchs ist.
Ottaviani
Was haben Leute wie Frau Rheinschmitt die Piusbruderschaft gescholten und plötzlich macht sie sich deren Argumentation zu eigen
Charakterlos was tut man nicht alles für die eigenen Vorlieben
Marienfloss
Mir ist unerklärlich wie ein Mensch wie Ottaviani mit solcher „Intelligenz“ ausgestattet wurde, dass er auf jede Handlungsweise von anderen Personen eine vermeintlich klügere Antwort hat. Ist das die neue Art der Demut?
michael st.
Romani
"

Man wird die Kirche verfolgen und eine große Spaltung unter den Führern in den christlichen Kirchen verursachen — und doch wird es Priester und (andere) Geistliche geben, die standhalten werden, weil sie sich weigern werden, diesem Druck nachzugeben."