Heiliger Johannes Maria Baptist Vianney, Pfarrer von Ars, + 4.8.1859 - Fest: 4. August

Man schreibt Vianney und sagt Wi-a-nä, Johannes Maria Vianney. Wie aber kann ein Mann Maria heißen? Das kommt daher, weil manche Männer, um ihrer …
Elista
Pfarrer von Ars:
"Das einzig sichere Mittel, um Gott zu gefallen, ist, in allen Lebensumständen seinem
Willen unterworfen zu bleiben.
Für die einen ist es die Krankheit, durch die sie geprüft und geläutert werden; für andere ist es die Armut; für diese ist es ihre Unwissenheit und die Verachtung, die ihnen unglücklicherweise seitens der Menschen zuteil wird; für jene sind es innere Schmerzen …More
Pfarrer von Ars:
"Das einzig sichere Mittel, um Gott zu gefallen, ist, in allen Lebensumständen seinem
Willen unterworfen zu bleiben.
Für die einen ist es die Krankheit, durch die sie geprüft und geläutert werden; für andere ist es die Armut; für diese ist es ihre Unwissenheit und die Verachtung, die ihnen unglücklicherweise seitens der Menschen zuteil wird; für jene sind es innere Schmerzen oder Gewissensbisse; für alle ist es das verschiedene und auf tausenderlei Weise gegenwärtige Leiden."
der Logos
Beim heiligen Pfarrer von Ars
Von P. Beat Ambord, Neue Züricher Nachrichten, 1957
Der Pfarrer von Ars! Das ist sein Seelsorgname. So nannten und nennen ihn alle. Weniger kennt man ihn nach seinem persönlichen Namen: Johannes Baptista Vianney. So steht er beispiellos da im Verschwinden und Versinken von Namen und Person hinter Beruf und Werk: hinter dem Beruf geweihter Hände und hinter dem Werk …More
Beim heiligen Pfarrer von Ars
Von P. Beat Ambord, Neue Züricher Nachrichten, 1957
Der Pfarrer von Ars! Das ist sein Seelsorgname. So nannten und nennen ihn alle. Weniger kennt man ihn nach seinem persönlichen Namen: Johannes Baptista Vianney. So steht er beispiellos da im Verschwinden und Versinken von Namen und Person hinter Beruf und Werk: hinter dem Beruf geweihter Hände und hinter dem Werk befreiter Seelen. Darin schon leuchtet Botschaft auf, die Botschaft vom namenlosen Dienst, um dessentwillen alle „den Vater preisen, der im Himmel ist“.