Clicks3.4K
Vered Lavan
48

Fatima & das Schweigen der Botschafter.

Fatima & das Schweigen der Botschafter: Pater Gruner (1989 - 2015).

In dem Versuch, Pater Nicholas Gruner (1942-2015), den "Fatima-Priester", dessen Apostolat die volle Fatima-Botschaft fördert, zum Schweigen zu bringen, begannen 1989 starke Kräfte im Vatikan, Pater Gruner und sein Apostolat zur Unterdrückung ins Visier zu nehmen. Im Juli dieses Jahres schickte Gerardo Pierro, der Bischof von Avellino, Italien (die Diözese, in der Pater Gruner damals inkardiniert war), einen Brief an Pater Gruner. Das Schreiben enthüllte, dass der Kardinalsekretär des Außenministeriums, Agostino Casaroli, "besorgte Signale" über die Arbeit von Pater Gruners bei der Förderung der ordnungsgemäßen Weihe Russlands, wie von der Muttergottes von Fatima gefordert, gesendet hatte und um die vollständige Offenlegung des Dritten Geheimnisses bat. Der neue Bischof schien nicht zu wissen, dass sein Vorgänger, Pasquale Venezia, Pater Gruner die Erlaubnis erteilt hatte, außerhalb der Diözese Avellino zu leben und sich an seinem Fatima-Apostolat zu beteiligen. Deshalb antwortete Pater Gruner respektvoll auf das Schreiben und wies darauf hin, dass er vom früheren Bischof von Avellino eine schriftliche Erlaubnis erhalten hatte, in Kanada zu sein.

Einen Monat später erhielt Pater Gruner einen weiteren Brief, diesmal von Kardinal Innocenti, der ihm mit einer möglichen Suspendierung drohte, es sei denn, er wurde entweder in einer kanadischen Diözese inkardiniert oder kehrte bis zum 30. September 1989 nach Avellino zurück. In der Antwort von Pater Gruner auf das Schreiben von Kardinal Innocentis wies er darauf hin, dass der Kardinal kein Recht zur Einmischung habe, da der Bischof von Avellino keine eigenen Anweisungen in dieser Angelegenheit gegeben habe, und dass Pater Gruner im Rahmen des Kirchenrechts handle. Pater Gruner appellierte dann an den Papst gegen den Autoritätsmissbrauch von Kardinal Innocentis. Danach antwortete der Kardinal nie wieder und schrieb nie wieder an Pater Gruner.

Inkardination gesperrt
Im Juli 1993 versicherte dann Bischof Gilbert Rego von Simla-Chandigarh, einem bedeutenden Bischof in Indien, schriftlich, dass er bereit sei, Pater Gruner zu inkardinieren, und beendete damit anscheinend jeden Versuch der Anti-Fatima-Establisierungsbeamten im Vatikan, Pater Gruners zur Rückkehr nach Avellino, Italien, zu zwingen. Im November dieses Jahres gab der neue Bischof von Avellino, Antonio Forte, Pater Gruner jedoch zu, dass er daran gehindert wurde, den Wechsel von Pater Gruners aus der Diözese Avellino zu genehmigen, weil Kardinal Sanchez und Erzbischof Sepe von der Vatikan-Kongregation für den Klerus ihm sagten, er solle es nicht erlauben. Der Kardinal und der Erzbischof arbeiteten offenbar mit dem Staatssekretariat zusammen, um Pater Gruner und sein Apostolat zum Schweigen zu bringen. Ihre Handlungen verstießen gegen die Zuständigkeit des Bischofs von Avellino und hatten keine Grundlage im kanonischen Recht. Darüber hinaus ist kein anderer Priester in der gesamten katholischen Kirche einer solchen Einmischung beim Übergang von einer Diözese in eine andere ausgesetzt gewesen.

Im Januar 1994 begannen Kardinal Sanchez, Erzbischof Sepe und Bischof Forte mit den letzten Schritten in "dem Inkardinationsspiel", das sie gegen Pater Gruner spielten: Sie befahlen ihm, einen anderen Bischof zu finden, und behinderten dann die Inkardination durch andere Bischöfe, während sie ihm die Auszahlung von Avellino verweigerten. Der "Schachmatt" sollte erklären, dass Pater Gruner, da er anderswo "nicht inkardiniert" worden war, nach Avellino zurückkehren oder vom Priestertum suspendiert werden musste. Dieses unglaubliche Verhalten wird in Fatima Priest and A Law for One Man näher erläutert. Die Lügen über den Status von Vater Gruner werden bis heute von Feinden der Muttergottes benutzt.

Bis 1998 setzte sich der kanonische Fall von Pater Gruners noch immer durch das vatikanische Gerichtssystem durch. Während des Prozesses gab Erzbischof Grochelewski, Oberrichter im Fall, zu, dass es nicht um die Inkardination von Pater Gruner geht, sondern um das, was er über Fatima sagt. Dies ist der eigentliche Grund für die zahlreichen beispiellosen und illegalen Aktionen gegen Pater Gruner, auch wenn sie in den schriftlichen Akten des Verfahrens nirgendwo zugelassen sind. Ein wichtiger Grundsatz der natürlichen Gerechtigkeit ist, dass der Angeklagte über die genauen Vorwürfe gegen ihn informiert werden muss, damit er sich verteidigen kann. Pater Gruner wegen eines angeblichen "Vergehens" wegen seiner Inkardination vor Gericht zu stellen, wenn es um das geht, was er über Fatima sagt, steht im Widerspruch zu diesem Prinzip.
------------------------------------------------------------
Schlussfolgerungen
Pater Gruner wurde von bösartigen Kräften wissentlich und willentlich in seinem Fatima-Apostolat die ordnungsgemäße Fatima-Weihe Rußlands und die volle Publiktion des 3. Geheimnisses von Fatima zu erreichen, blockiert. Diese böswilligen Kräfte sitzen im Vatikan. Sie dienen einer übergeordneten Agenda, die die Menschheit vermischen und versklaven will, sowie den 3. Weltkrieg mit "Russland als Geißel" nicht verhindern sondern forcieren will.
All das ist offensichtlich.
In seinem Vortrag Ist die römische Kurie am Ende? ab Min. 39 erklärt Hw. DrDr. Gregorius Hesse die Hintergründe mit Pater Gruner und der verhinderten Fatima-Weihe.
Ergänzung:
Albert Pike und die 3 Weltkriege.
Kardinal Ratzinger und das 3. Geheimnis von Fatima - Dr. Gregorius Hesse. (Teil 1); Teil 2: www.youtube.com/watch
SCHLAGZEILE: KARDINAL RATZINGER GESTEHT EIN: DAS DRITTE GEHEIMNIS IST NICHT VOLLSTÄNDIG PUBLIZIERT
GAB ES ZWEI SCHWESTERN "LUCIAS" VON FATIMA ?

Textquelle: fatima.org/…/silencing-of-th…
Bildquelle: magnifikat.hr/…/fatima1.jpg + archive.fatima.org/apostolate/images/gruner1.jpg
DrMartinBachmaier
Möchte nochmals auf das bereits verlinkte YouTube-Audio verweisen:
www.youtube.com/watch
Ich bitte um das Hören von Minute 13 bis 21, insbesondere ab etwa Minute 17.
Keine der drei Marienweihen Papst Johannes Paul II. war eine Weihe (consecratio), es waren nur eine "Anempfehlungen".
Vered Lavan
DrMartinBachmaier - Russland ist alles andere als bekehrt. Danke für den Video-Link!
DrMartinBachmaier
Noch ein kleines pikantes Detail: Die drei Geheimnisse erhielten die drei Hirtenkinder am 13. Juli 1917. Im zweiten ist von der Bekehrung Russlands die Rede. Zu diesem Zeitpunkt hatte Russland einen falschen Glauben, nämlich den schismatischen russisch-orthodoxen. Die Oktober-Revolution war erst am 7. November 1917 (gemäß unserem Kalender), und weiter nennt der Wikipedia-Artikel "Oktoberrevolutio…More
Noch ein kleines pikantes Detail: Die drei Geheimnisse erhielten die drei Hirtenkinder am 13. Juli 1917. Im zweiten ist von der Bekehrung Russlands die Rede. Zu diesem Zeitpunkt hatte Russland einen falschen Glauben, nämlich den schismatischen russisch-orthodoxen. Die Oktober-Revolution war erst am 7. November 1917 (gemäß unserem Kalender), und weiter nennt der Wikipedia-Artikel "Oktoberrevolution" folgende Daten (gemäß unserem Kalender):

Am 15. November 1917 wurden die Vorrechte aller christlichen Bekenntnisse und am 24. Dezember 1917 der Religionsunterricht in den Schulen abgeschafft. Am 2. Februar 1918 folgte das Gesetz über die Trennung von Staat und Kirche. Nach einer kurzen und relativ ruhigen Konsolidierungsphase wurden alle Konfessionen und Religionsgemeinschaften massiv verfolgt. Die Sicherheitsbehörden verhafteten zahlreiche Pastoren, engagierte Laien und einfache Gläubige; ein großer Teil von ihnen kam unter anderem in Lagern ums Leben.de.wikipedia.org/wiki/Oktoberrevolution Siehe auch de.wikipedia.org/wiki/Sowjetunion.

Zur Zeit des Wunsches nach der Bekehrung Russlands hatte dieses also noch seinen christlichen, jedoch schismatischen Glauben. Von diesem also sollte es sich bekehren. Doch das ist bis heute nicht geschehen. Stattdessen ist es eine Zeitlang, und zwar unter dem Sowjet-Regime sogar schlimmer geworden. Und schlimmer ist es auch heute noch. Hinsichtlich der Konfession zwar nur gleich schlimm, aber hinsichtlich der Abtreibungs-Gesetzgebung so schlimm wie zu Sowjet-Zeiten.
elisabethvonthüringen
DrMartinBachmaier
Was elfenzauberin auf lepenseur-lepenseur.blogspot.com/…ehrfaches-waterloo-der-eu.html sagt wird, ist völlig korrekt. Ich zitiere ihren Kommentar:

"Die EU ist bis jetzt die erfolgsreichste Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Dystopien eines Klaus Schwab umzusetzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Bürger irgendeinen Impfstoff früher oder später bekommen (ginge es nur um …
More
Was elfenzauberin auf lepenseur-lepenseur.blogspot.com/…ehrfaches-waterloo-der-eu.html sagt wird, ist völlig korrekt. Ich zitiere ihren Kommentar:

"Die EU ist bis jetzt die erfolgsreichste Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Dystopien eines Klaus Schwab umzusetzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Bürger irgendeinen Impfstoff früher oder später bekommen (ginge es nur um den Impfstoff, hätte man ja auch Sputnik besorgen können), es spielt auch keine Rolle, ob eine Frau Merkel oder eine Frau von der Leyen an der Spitze diese misanthropen Organisation steht.

Entscheidend ist, dass der Bürger nach und nach seiner Bürgerrechte beraubt wird, entscheidend ist, dass sein Vermögen enteignet wird, entscheidend ist, dass er seine zentralen Bürgerrechte beraubt wird, sodaß er nicht einmal mehr innerhalb der EU ohne Impfpass reisen darf. Mittel zum Zweck auf diesem Weg ist die Abschaffung des Bargeldes, die Zerstörung der Ehe, die Einführung der Schwulen-ehe, die Zerstörung der Sprache, die Abschaffung der Meinungsfreiheit und vieles mehr. Der Klima-schutz ist Mittel zum Zweck um den Bürger weiter zu kujonieren. Im Namen des Klimaschutzes sollen wir ja kein Fleisch mehr essen, wir sollen auch auf exotische Produkte verzichten usw.

Die Coronakrise kam dieser Verbrecherbande gerade recht, denn Corona machte weitere Einschrän-kungen der Bürgerrechte möglich, wie sie nicht einmal im ehemaligen Ostblock verfügt wurden. Die Bürger daheim einzusperren und sie als Gefährder und Rechtsbrecher hinzustellen, wenn sie sich an die sinnlosen Maßnahmen nicht halten, ist ja wohl der Gipfel der Frechheit.

Unternehmen und Dienstleistungsbetriebe sollen nicht mehr nach Gesichtspunkten der Gewinn-maximierung betrieben werden, sondern sie sollen "grüner" und "nachhaltiger" werden, "gender-gerecht" sowieso! In letzter Konsequenz bedeutet das eine Verschmelzung vom Staat mit den Unternehmen, die ja nicht mehr frei entscheiden können und dürfen, wie sie ein Produkt herstellen, sondern wo es staatliche (grüne) Vorgaben gibt, die tief in die Produktion eingreifen. Es handelt sich in Wahrheit um eine Planwirtschaft, nichts anderes.

Dahinter steckt ein totalitäres Weltbild, das man auch bei unseren Regierungsmitgliedern förmlich spüren kann. Kurzens Bewunderung für das autoritäre Gesellschaftssystem spricht Bände, von seiner Beraterin Mai-Pochtler oder wie auch immer die Dame heißt, rede ich erst gar nicht.

Kurz, Conte, Merkel, Macron und wie sie alle heißen mögen, sie sind die wahren Stützen des Systems, die die Bürgerrechte nach und nach zu Grabe zu tragen, um die Dystopie eines Klaus Schwab umzusetzen.

Wir sind Zeitzeugen der Einführung des Kommunismus über die Hintertür."
DrMartinBachmaier
Was mich am von @Severin verlinkten, von Felicitas Küble geschriebenen Artikel gewaltig stört, ist die Ausdrucksweise der angeblichen Schwester Lucia, die diejenigen, die Russland nicht als bekehrt sehen, als Blinde bezeichnet. Zumal Blindheit im sakralen Bereich eher Blindheit vor der Sünde bedeutet, kann man diesen Ausdruck nicht verwenden, solange die Bekehrung nicht gänzlich erfolgt ist. …More
Was mich am von @Severin verlinkten, von Felicitas Küble geschriebenen Artikel gewaltig stört, ist die Ausdrucksweise der angeblichen Schwester Lucia, die diejenigen, die Russland nicht als bekehrt sehen, als Blinde bezeichnet. Zumal Blindheit im sakralen Bereich eher Blindheit vor der Sünde bedeutet, kann man diesen Ausdruck nicht verwenden, solange die Bekehrung nicht gänzlich erfolgt ist. Dazu reicht eine Zurschaustellung eines falschen christlichen Glaubens noch lange nicht aus. Eine staatliche Gesetzgebung, die den Kindermord verbietet, ist ja ohnehin Vorbedingung

@Vered Lavan: Die These mit der falschen Lucia gewinnt hier an Glaubwürdigkeit. Ihr Artikel sollte da mal wieder erscheinen.

Es sollte ebenso klar sein, dass eine Bekehrung nur dann eine Bekehrung ist, wenn sie sich dem katholischen Glauben zuwendet. Ein Volk im russisch-orthodoxen Schisma gesteuert von Juden ist außerhalb des Heilsweges, den es nur in der römisch-katholischen Kirche gibt. Oder habt ihr das vergessen?

Weiter ist es kindisch, Fatima getrennt zu betrachten. Die Prophezeiungen von Alois Irlmaier sprechen eine ganz andere Sprache als die Fatima-Interpretation eines bekehrten Russlands. Und was er sagt, konnte sich in der Zeit des Kalten Krieges noch gar nicht erfüllen; das zumindest hat Prophezeiungs-Forscher Stephan Berndt festgestellt.

Außerdem ist kath.net ein Mainstream-Medium. Dessen Nachrichten sind nicht objektiv, sondern meinungslenkend, vor allem in Richtung Süßel-Religion. Gerade @Aquila hat das doch erst vor Kurzem erfahren.
Vered Lavan
DrMartinBachmaier
Man sollte sich auch mal darüber Gedanken machen, welchen Sinn es ergibt, wenn es Gott zulässt, dass einer Riesen-Nation ihr christlicher, aber doch schismatischer Glaube verboten wird, wenn er hernach wieder genauso schismatisch aufgerichtet wird.
Wenn man was Faules zusammenbrechen lässt, dann doch nur, um es wieder frisch und unverfälscht aufzubauen!
Winfried
"Ein Volk im russisch-orthodoxen Schisma, gesteuert von Juden …"

@DrMartinBachmaier
Wie darf ich das verstehen?
DrMartinBachmaier
Dann ersetzen Sie halt "gesteuert" durch "kontrolliert".
Von wem wird denn die Bundesrepublik Deutschland kontrolliert?
Winfried
@DrMartin Bachmaier
Jetzt begeben Sie sich aber auf das Niveau von Verschwörungstheoretikern. Wollen Sie damit sagen, dass der "ewige Jude" unsere Regierung unter Kontrolle hat? Darauf kann ich leider nicht eingehen.
Vered Lavan
Rußland wurde nicht geweiht. Die 'Weihe' durch JP II. ist nicht gültig. Rußland hat sich bis heute nicht bekehrt! Was soll das für eine Bekehrung sein in einem Land wo weiterhin Abtreibung herrscht und die Polinen dorthin fahren um ihre Kinder abtreiben zu lassen??! Weiterhin herrscht in Russland eine Polit-Elite, die den 3. Weltkrieg plant und mit China ein Geheimbündnis hat. Siehe die Groß-…More
Rußland wurde nicht geweiht. Die 'Weihe' durch JP II. ist nicht gültig. Rußland hat sich bis heute nicht bekehrt! Was soll das für eine Bekehrung sein in einem Land wo weiterhin Abtreibung herrscht und die Polinen dorthin fahren um ihre Kinder abtreiben zu lassen??! Weiterhin herrscht in Russland eine Polit-Elite, die den 3. Weltkrieg plant und mit China ein Geheimbündnis hat. Siehe die Groß-Militärmanöver in Wostok Sommer 2018 von Russland & China mit 300000 Soldaten gemeinsam (www.welt.de/…/Militaermanoeve…) !!
Winfried
@Vered Lavan
Warum sollte die Weihe durch Johannes Paul II 1984 nicht gültig gewesen sein? Eine Weihe in Verbindung mit "allen Bischöfen" der Welt halte ich real für unmöglich. Der überwiegende Teil der Bischöfe hat sich aber damals zur Weihe durch den Papst bekannt.

Was z.B. noch fehlt, ist die offizielle Einführung der Herz-Mariens-Sühnesamstage. Diese werden jedoch inoffiziell, wenn auch …More
@Vered Lavan
Warum sollte die Weihe durch Johannes Paul II 1984 nicht gültig gewesen sein? Eine Weihe in Verbindung mit "allen Bischöfen" der Welt halte ich real für unmöglich. Der überwiegende Teil der Bischöfe hat sich aber damals zur Weihe durch den Papst bekannt.

Was z.B. noch fehlt, ist die offizielle Einführung der Herz-Mariens-Sühnesamstage. Diese werden jedoch inoffiziell, wenn auch nicht zur Genüge, praktiziert.
Vered Lavan
Winfried - Er hat Rußland mit keinem Wort erwähnt, nur die "Welt"! Darüber hinaus ist sie nicht gültig, weil sie gleichzeitig mit allen Bischöfen vollzogen werden muss - das war nie der Fall!
Winfried
@Vered Lavan
Wie ich bereits sagte, ist eine Weihe, an der alle Bischöfe der Welt bewusst und aktiv teilnehmen, unmöglich. Da stellt sich auch die Frage, wie dies aussehen sollte. Wenn Papst Johannes Paul II sagte, "diese Länder", so meinte er die Länder der damaligen Sowjetunion. Russland im heutigen Sinne gab es - politisch gesehen - damals noch gar nicht (oder nicht mehr). Heute ist das …More
@Vered Lavan
Wie ich bereits sagte, ist eine Weihe, an der alle Bischöfe der Welt bewusst und aktiv teilnehmen, unmöglich. Da stellt sich auch die Frage, wie dies aussehen sollte. Wenn Papst Johannes Paul II sagte, "diese Länder", so meinte er die Länder der damaligen Sowjetunion. Russland im heutigen Sinne gab es - politisch gesehen - damals noch gar nicht (oder nicht mehr). Heute ist das anders.
Auch gibt es von Sr. Lucia zu diesem Thema die allseits bekannten Interpretationen, bis hin zu einer falschen Lucia (Doppelgängerin), aber das wurde ja bereits des Öfteren hier diskutiert. Begeistert bin ich von der derzeitigen Situation ebenfalls nicht. Da fehlt, wie in anderen Fällen auch, die Bereitschaft zu einer wahren SÜHNE. Da müsste, wie in den derzeitigen Missbrauchsfällen, von der Kirche mehr kommen.
Vered Lavan
Winfried - Ach, Sie sind schlauer als die Muttergottes, die das 1917 angeordnet hat? Dann braucht man ja nicht mehr weiterreden. 😎
Aquila
Verehrter a.t.m, mir ist klar, dass man bezüglich der Gültigkeit der Weihe verschiedener Meinung sein kann, aber es gibt massive Hinweise (im Grunde genommen Beweise), dass die Weihe von Gott angenommen wurde.

kath.net/news/60953

Übrigens gibt es seit vielen Jahren zahlreiche Entwicklungen, die zeigen, dass die Bekehrung Russlands im Gange ist. Bei uns werden Kirchen geschlossen und verfallen…More
Verehrter a.t.m, mir ist klar, dass man bezüglich der Gültigkeit der Weihe verschiedener Meinung sein kann, aber es gibt massive Hinweise (im Grunde genommen Beweise), dass die Weihe von Gott angenommen wurde.

kath.net/news/60953

Übrigens gibt es seit vielen Jahren zahlreiche Entwicklungen, die zeigen, dass die Bekehrung Russlands im Gange ist. Bei uns werden Kirchen geschlossen und verfallen gar manche Gotteshäuser und Kapellen; in Russland werden laufend neue gebaut oder restauriert. Bei uns darf Gott straflos gelästert werden (auch in den Medien); in Russland wurde das verboten. Bei uns nehmen die kirchlichen Trauungen ab; in Russland zu. Bei uns schämen sich viele Bischöfe und Priester, öffentlich als Geistliche erkenntlich aufzutreten; in Russlands zeigen sich solche vermehrt in Städten und Dörfern. Bei uns werden Kreuz aus Schulen verbannt; in Russland findet man Kreuze und heilige Bilder vielfach in Schulen. Usw.
a.t.m
Mir ist ja auch klar das Viele Hoffen das die Weihe Russland an das Unbefleckte Herzen Mariens DOCH erfolgte, weil ja der Umkehrschluss bedeuten würde das alle Päpste seit 1929 als der Allerseligsten Jungfrau und Gottesgebärerin Maria gegenüber Ungehorsame, ja noch schlimmer als Marienverachter anzusehen wären. Aber das kann ja nicht sein da sich einige dieser als Marienverehrer ausgegeben haben …More
Mir ist ja auch klar das Viele Hoffen das die Weihe Russland an das Unbefleckte Herzen Mariens DOCH erfolgte, weil ja der Umkehrschluss bedeuten würde das alle Päpste seit 1929 als der Allerseligsten Jungfrau und Gottesgebärerin Maria gegenüber Ungehorsame, ja noch schlimmer als Marienverachter anzusehen wären. Aber das kann ja nicht sein da sich einige dieser als Marienverehrer ausgegeben haben um die Herde bei Stange und Laune zu halten und hier allen Voran PJP II. Wenn sie sich hinter das Licht führen wollen so ist das ihre freie Entscheidung, aber eben nicht meine.
Das sich Russland weltlich gesehen gebessert hat, ja das ist klar aber das liegt eher daran das Russland durch den Kalten (heißen) Krieg finanziell in den Ruin schlidderte und etwas ändern musste, aber noch ist Russland genau diese Weihe entfernt davon in die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche heimzukehren, siehe eben

- Die Zugehörigkeit zur Kirche ist für alle Menschen heilsnotwendig.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
gennen
@a.t.m. ich frage mich: wie schnell dauert es bis ein Land komplett ihre Einstellungen ändern kann? Es wird ganz bestimmt nicht von Heute auf Morgen geschehen. Warum kann es nicht sein, dass es sich nach und nach verbessert?
a.t.m
@gennen Gebessert heißt noch lange nicht "Bekehrt"-

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
gennen
@a.t.m. aber auf dem Weg dahin.
Katholische-Legion
Wer nicht auf die Mutter hört, wird den Zorn des Sohnes spüren und das zu Recht.
a.t.m
Das sicherste Indiz dafür das Russland nicht gültig und nach den Wünschen der Allerseligsten Jungfrau und Gottesgebärerin Maria ihren "Unbefleckten Herzen" geweiht wurde, erkennt man alleine daran das eben Russland noch immer nicht bekehrt ist.
Oder glaubt hier wirklich auch nur einer das die Allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria eine LÜGNERIN ist und einfach etwas verspricht was sie …More
Das sicherste Indiz dafür das Russland nicht gültig und nach den Wünschen der Allerseligsten Jungfrau und Gottesgebärerin Maria ihren "Unbefleckten Herzen" geweiht wurde, erkennt man alleine daran das eben Russland noch immer nicht bekehrt ist.
Oder glaubt hier wirklich auch nur einer das die Allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin Maria eine LÜGNERIN ist und einfach etwas verspricht was sie dann nicht einhält?
Und das selbe trifft auch auf das noch immer Geheim gehaltene 3 Geheimnis von Fatima zu, den niemals kann ich mir vorstellen das die Allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin die Verhältnisse wie sie derzeit im vom Rom der Nach VK II Ära regierten Raum (also der Afterkirche) herrschen, befürwortet, und daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass diese nicht vor diesen ernsthaft gewarnt hat. Daher ja auch die Bitte der Allerseligsten Jungfrau und Gottesgebärerin diese bis spätestens 1960 zu veröffentlichen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
alfredus
An Fatima scheiden sich die Geister, denn bis heute haben viele Kleriker Zweifel an Fatima und können nicht glauben, dass Maria das gesagt haben könnte. Bekannte Kardinäle und viele Theologen meinen sogar, dass die Seherkinder von Fatima nur Glaubens-Schwärmer waren. Insider dagegen sind dagegen der Meinung, dass Maria Dinge angekündigt hat, die das Konzil und die heutige Situation beschreiben. …More
An Fatima scheiden sich die Geister, denn bis heute haben viele Kleriker Zweifel an Fatima und können nicht glauben, dass Maria das gesagt haben könnte. Bekannte Kardinäle und viele Theologen meinen sogar, dass die Seherkinder von Fatima nur Glaubens-Schwärmer waren. Insider dagegen sind dagegen der Meinung, dass Maria Dinge angekündigt hat, die das Konzil und die heutige Situation beschreiben. Allgemein wird die Meinung vertreten, wäre das " dritte Geheimnis von Fatima " 1960 verkündigt worden, hätte das Konzil nicht stattgefunden. Papst Johannes XXIII. sprach sogar bei der Konzilseröffnung und auf Fatima bezogen : .. wir glauben nicht was und diese Unglückspropheten verkünden, wir gehen in eine neue Zeit .. ? ! Bei den vielen Gerüchten war eines das besonders aufhorchen lässt und zwar : .. es wird ein Papst kommen der die Kirche dem Bösen überführen wird .. ! Durch die Nicht-Veröffentlichung und der Geheimhaltung, sind natürlich Deutungen im Umlauf. Ein deutlicher Beweis dass an der Botschaft von Fatima gezweifelt wird ist, dass die von Maria geforderte " Russlandweihe " bis heute nicht erfolgt ist und wahrscheinlich nicht mehr erfolgen wird und so müssen wir mit den angekündigten Konsequenten rechnen und leben. 🤗 🤫 🤬 🙏 🙏
a.t.m
Das sicherste Zeichen dafür das Fatima im Sinne der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche Constat de supernaturalite, ist, ist eben das Sonnenwunder von Fatima www.kathpedia.com/index.php

Gottes und Mariens Segen auf allen WegenMore
Das sicherste Zeichen dafür das Fatima im Sinne der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche Constat de supernaturalite, ist, ist eben das Sonnenwunder von Fatima www.kathpedia.com/index.php

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Winfried
@Vered Lavan
Selbst die Auslegung des 3. Geheimnisses von Fatima durch FSSPX ("Mura/Huber: Fatima, Rom, Moskau") geht dahin, dass die Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens durch Johannes Paul II am 25. März (Fest Mariä Verkündigung) 1984 zwar von diesen anerkannt wird, aber eben nicht nach den Richtlinien, die von der Gottesmutter (Russlandweihe, Herz-Mariens-Sühnesamstag) verlangt wurden, …More
@Vered Lavan
Selbst die Auslegung des 3. Geheimnisses von Fatima durch FSSPX ("Mura/Huber: Fatima, Rom, Moskau") geht dahin, dass die Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens durch Johannes Paul II am 25. März (Fest Mariä Verkündigung) 1984 zwar von diesen anerkannt wird, aber eben nicht nach den Richtlinien, die von der Gottesmutter (Russlandweihe, Herz-Mariens-Sühnesamstag) verlangt wurden, durchgeführt wurde. Dadurch sei zwar der 3. Weltkrieg verhindert worden, ein allgemeiner, weltweiter Friede, wie von der Gottesmutter vorhergesagt, sei aber nicht eingetreten.

Johannes Paul II hat Russland, wie vom Himmel gefordert, nicht ausdrücklich erwähnt ("dieses Land/diese Länder" [GUS, Anm. d. Verf.]). Trotzdem wird von anderer Seite betont, er habe damit Russland gemeint und Sr. Lucia hat bestätigt/soll bestätigt haben, diese Weihe sei gültig, wenn auch nicht vollkommen gewesen und vom Himmel als solche angenommen worden.

Die Diskussion wird also weitergehen.
DrMartinBachmaier
Für mich ist die Frage nach der Gültigkeit der Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariä nach wie vor unklar.

Einerseits glaube ich nicht, dass die laute namentliche Erwähnung Russlands den Ausschlag gibt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Johannes Paul II. in Gedanken Russlands namentlich gedacht hat. Und dass ein Teil eines Gebetes ungültig sein könnte, weil er nicht laut, sondern nur …More
Für mich ist die Frage nach der Gültigkeit der Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariä nach wie vor unklar.

Einerseits glaube ich nicht, dass die laute namentliche Erwähnung Russlands den Ausschlag gibt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Johannes Paul II. in Gedanken Russlands namentlich gedacht hat. Und dass ein Teil eines Gebetes ungültig sein könnte, weil er nicht laut, sondern nur leise gesprochen wurde, wäre mir neu.

Eindeutig scheint mir aber, dass diese Weihe nie in Vereinigung mit allen Bischöfen der Welt erfolgt ist.
Theresia Katharina
So wie es aussieht, war die Weihe 1984 von JP II gültig, aber nicht vollständig! Immerhin brach 1989 der Kommunismus zusammen, aber die angekündigte Friedensperiode haben wir nicht!
@Vered Lavan @Gestas @Tina 13 @Sunamis 46 @Ratzi @Stelzer @schorsch60 @Ministrant1961 @Bibiana
Vered Lavan
Rußland wurde nicht geweiht. Die 'Weihe' durch JP II. ist nicht gültig. Rußland hat sich bis heute nicht bekehrt! Was soll das für eine Bekehrung sein in einem Land wo weiterhin Abtreibung herrscht und die Polinen dorthin fahren um ihre Kinder abtreiben zu lassen??! Weiterhin herrscht in Russland eine Polit-Elite, die den 3. Weltkrieg plant und mit China ein Geheimbündnis hat. Siehe die Groß-…More
Rußland wurde nicht geweiht. Die 'Weihe' durch JP II. ist nicht gültig. Rußland hat sich bis heute nicht bekehrt! Was soll das für eine Bekehrung sein in einem Land wo weiterhin Abtreibung herrscht und die Polinen dorthin fahren um ihre Kinder abtreiben zu lassen??! Weiterhin herrscht in Russland eine Polit-Elite, die den 3. Weltkrieg plant und mit China ein Geheimbündnis hat. Siehe die Groß-Militärmanöver in Wostok Sommer 2018 von Russland & China gemeinsam !!
Severin
byzantiner
Der Schlüssel zu Fatima ist m.E. die Frage: wie wirkt der Teufel :Cardinal Caffarra on Sr. Lucia's prophesywww.youtube.com/watch
also sein Wirken auf Nationenebene/Völkerebene, (oder Merkels Europa) dessen Spuren, die hier möglich sind zu tracken/verfolgen , das gelingt jedoch auf der Ebene der einzelnen Seelen nur schwer weil er sehr intelligent vorgeht. Ebenso beim Klerus oder in der Kirche …More
Der Schlüssel zu Fatima ist m.E. die Frage: wie wirkt der Teufel :Cardinal Caffarra on Sr. Lucia's prophesywww.youtube.com/watch
also sein Wirken auf Nationenebene/Völkerebene, (oder Merkels Europa) dessen Spuren, die hier möglich sind zu tracken/verfolgen , das gelingt jedoch auf der Ebene der einzelnen Seelen nur schwer weil er sehr intelligent vorgeht. Ebenso beim Klerus oder in der Kirche nach Verfehlungen zu suchen die natürlich auch da sind und diese aufzulisten bringt m.E. auch keine grössere tiefergehende Erkenntnismöglichkeiten, so wie es die PiusX Bruderschaft oft zu gerne betrachtet.
wer gerne englische Bücher liest: the devils final battle, ein kostenloses ebook in 2 Teilen von Pater Paul Kramer (pdf):
fatima.org/books/the-devils-final-battle/
download ganz unten
Stelzer
Es stimmt alles.

Offensichtlich hat auch PapstJoh. Paul II in männlicher Arroganz die Mutter Gottes für unfähig gehalten die politischen Verhältnisse zu beurteilen. Er befürchtete daß Russland bei Namensnennung anlässlich der Weihe Russlands unangenehm reagieren würde.

Obwohl sich das kommunistische Portugal total gewandelt hatte nach der Weihe der Bischöfe an die Mutter Gottes

Die Häupter …More
Es stimmt alles.

Offensichtlich hat auch PapstJoh. Paul II in männlicher Arroganz die Mutter Gottes für unfähig gehalten die politischen Verhältnisse zu beurteilen. Er befürchtete daß Russland bei Namensnennung anlässlich der Weihe Russlands unangenehm reagieren würde.

Obwohl sich das kommunistische Portugal total gewandelt hatte nach der Weihe der Bischöfe an die Mutter Gottes

Die Häupter der Kirche sagt die Mutter Gottes haben Gebete und Buße vernachlässigt

Und ich füge hinzu, sind unwürdige Häupter einer Kirche Jesu, der für uns gelitten hat und einer Kirche unzähliger vieler großer Märtyrer und Heiligen
DrMartinBachmaier
Aus der Fatima-Botschaft können wir lernen, dass die Gottesmutter Botschaften, die es zu verbreiten gilt, nur über die Kirche, also den Papst gehen lässt.
Wenn sich da eine gewisse Seherin (meistens sind die Seher ja weiblich) als ein Sprachrohr, geringstes Werkzeug Gottes oder wie immer sich diese Personen nennen, sich berufen fühlt, von Gott oder der Gottesmutter diktierte Botschaften über die …More
Aus der Fatima-Botschaft können wir lernen, dass die Gottesmutter Botschaften, die es zu verbreiten gilt, nur über die Kirche, also den Papst gehen lässt.
Wenn sich da eine gewisse Seherin (meistens sind die Seher ja weiblich) als ein Sprachrohr, geringstes Werkzeug Gottes oder wie immer sich diese Personen nennen, sich berufen fühlt, von Gott oder der Gottesmutter diktierte Botschaften über die ganze Welt zu verbreiten, so eröffnet sie damit ein neues Lehramt, das nicht das Lehramt der Kirche ist. Sie eröffnet eine Gegenkirche und ist deren Päpstin, wenn sie sich nach außen hin auch noch so demütig, gering und minderwertig gibt. In Wirklichkeit gebärdet sie sich als Päpstin.

Und wenn sich die Kirche - nach dem Eindringen der Freimaurerei - wahrer Botschaften nicht annimmt, sie nicht verbreiten will, wie dies ja im dritten Geheimnis von Fatima zumindest zum Teil der Fall ist, dann eröffnet die Gottesmutter keine Gegenkirche, sondern wir leben dann in einer Zeit ohne Marienerscheinungen, wie dies ja derzeit der Fall ist. Mit Heroldsbach und deren NIchtanerkennung durch Intrigen hat offenbar die Ära der Marienerscheinungen ihr (bisheriges) Ende gefunden.
DrMartinBachmaier
Ein ähnlicher Vortrag:
www.youtube.com/watch
von Pater Karl Stehlin.
Ab Minute 28:06 die sechs Quellen, die uns das dritte Geheimnis offenbaren möchten.
Theresia Katharina
2 more comments from Theresia Katharina
Theresia Katharina
Das 3.Geheimnis von Fatima 1917 wird weiterhin verschwiegen, wahrscheinlich ist es dasselbe wie in La Salette 1846: Rom wird den Glauben verlieren und Sitz des Antichristen werden!
Auch La Salette wurde bekämpft und unterdrückt!
Da aber 1851 für La Salette die kirchliche päpstliche Anerkennung bereits vorhanden war, wurde von den Handlangern der NWO die Botschaft von La Salette in eine More
Das 3.Geheimnis von Fatima 1917 wird weiterhin verschwiegen, wahrscheinlich ist es dasselbe wie in La Salette 1846: Rom wird den Glauben verlieren und Sitz des Antichristen werden!
Auch La Salette wurde bekämpft und unterdrückt!
Da aber 1851 für La Salette die kirchliche päpstliche Anerkennung bereits vorhanden war, wurde von den Handlangern der NWO die Botschaft von La Salette in eine kleine Botschaft und eine große Botschaft nachträglich gespalten. Die kleine Botschaft enthält Informationen über drohende Hungersnöte bezogen auf die aktuelle Situation, die Große Botschaft mit der Prophezeiung, dass Rom den Glauben verlieren und Sitz des Antichristen werden würde, wurde als ungültige Botschaft deklariert, da sie angeblich erst viele Jahre später nach 1846 aufgekommen sei und daher auch keine kirchliche Anerkennung erhalten habe.
DER ANTICHRIST KOMMT | Die Düstere Prophezeiung von La Salette
La Salette Das Ereignis von La Salette
Die kirchliche Prüfung der Erscheinungen von La Salette 1846
Vered Lavan
Ich möchte noch auf diesen wunderschönen neuen Spielfim über die Erscheinungen von Fatima hinweisen!: Die Erscheinungen von Fatima - Film.
Vered Lavan
Die Erscheinungen und Ereignisse in Fatima werden in diesem Film wahrheitsgetreu und authentisch dargestellt!
Maria Katharina
Wir werden uns diesen Film am Wochenende ansehen.
Bin mal gespannt. Habe schon viel Gutes darüber gehört.