Elista
4459

Komm HERR JESUS, Maranatha!

Ich bin in Erwartung und werde es immer bleiben. Wir werden vor IHM bestehen müssen. Wacht auf! - Gedanken zum Advent - Von Bischof Marian Eleganti
Elista
"Es geht nicht an, Christus in eine Reihe zu stellen mit allen übrigen, die uns als relevante Heilsbringer und Propheten vorgestellt werden, und die Er «Diebe» nannte (Joh 10,8). Denn niemand kommt zum VATER ausser durch IHN. Es geht also nicht nur um die friedliche Koexistenz der Religionen und ihrer Heilsbringer, als könnten sie sich mit dem fleischgewordenen WORT des VATERS messen. Wer sich mit …More
"Es geht nicht an, Christus in eine Reihe zu stellen mit allen übrigen, die uns als relevante Heilsbringer und Propheten vorgestellt werden, und die Er «Diebe» nannte (Joh 10,8). Denn niemand kommt zum VATER ausser durch IHN. Es geht also nicht nur um die friedliche Koexistenz der Religionen und ihrer Heilsbringer, als könnten sie sich mit dem fleischgewordenen WORT des VATERS messen. Wer sich mit dieser friedlichen Koexistenz der sich widersprechenden Religionen zufrieden gibt und deshalb die Wahrheitsfrage (nach der wahren Religion bzw. dem wahren Glauben) gar nicht mehr stellt noch stellen will, macht nicht ernst mit der Menschwerdung GOTTES und dem Anspruch JESU, die verbindliche Offenbarung des verborgenen GOTTES zu sein. JESUS CHRISTUS ist die absolute Singularität, die Unvergleichlichkeit in Person, der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN. ER ist GOTT und geht deshalb alle Menschen an!"
Elista
Bischof Eleganti:
"Ich bin keine Ausnahme, wir nehmen es mit der Naherwartung nach 2000 Jahren Christentum nicht mehr so ernst wie im Anfang die Urgemeinde. Ich denke, dass dies ein Fehler ist, zumal viele apokalyptische Zeichen sich in unseren Tagen mehren. Abgesehen davon, kann es mit jedem von uns sehr schnell zu Ende gehen. Schnell sind wir dann auch ganz persönlich am Ende der Zeit und im …More
Bischof Eleganti:
"Ich bin keine Ausnahme, wir nehmen es mit der Naherwartung nach 2000 Jahren Christentum nicht mehr so ernst wie im Anfang die Urgemeinde. Ich denke, dass dies ein Fehler ist, zumal viele apokalyptische Zeichen sich in unseren Tagen mehren. Abgesehen davon, kann es mit jedem von uns sehr schnell zu Ende gehen. Schnell sind wir dann auch ganz persönlich am Ende der Zeit und im Gericht Gottes. Also keine falsche Sicherheit und Gemächlichkeit! Unsere Zeit eilt in jedem Fall dahin."
Bernold Baer
Zitat:
"Weh uns, wenn wir ein anderes Evangelium verkünden als dieses vor lauter Inklusivität, Pluralität, Egalität und Toleranz auf dem Marktplatz der Religionen. "
Die Aufgabe des Herrn Eleganti!:
"Schafft den Übeltäter weg aus eurer Mitte"
Galater 1 (EÜ):
" 8 Jedoch, auch wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündeten als das, das wir verkündet haben - er …More
Zitat:
"Weh uns, wenn wir ein anderes Evangelium verkünden als dieses vor lauter Inklusivität, Pluralität, Egalität und Toleranz auf dem Marktplatz der Religionen. "

Die Aufgabe des Herrn Eleganti!:
"Schafft den Übeltäter weg aus eurer Mitte"

Galater 1 (EÜ):
" 8 Jedoch, auch wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündeten als das, das wir verkündet haben - er sei verflucht. 9 Was ich gesagt habe, das sage ich noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündet im Widerspruch zu dem, das ihr angenommen habt - er sei verflucht."

1. Korinther 5 (EÜ):
"11 Nun aber habe ich euch geschrieben: Habt nichts zu schaffen mit einem, der sich Bruder nennt und dennoch Unzucht treibt, habgierig ist, Götzen verehrt, lästert, trinkt oder raubt; mit einem solchen Menschen sollt ihr auch keine Tischgemeinschaft haben. 12 Was geht es mich denn an, die Außenstehenden zu richten? Habt ihr nicht die zu richten, die zu euch gehören? 13 Die Außenstehenden wird Gott richten. Schafft den Übeltäter weg aus eurer Mitte!"
Tina 13
🙏🙏🙏