Clicks2.5K
de.news
9

Wird das deutsche Geld den „Papst der Armen” dazu bringen, den Zölibat abzuschaffen?

„Vielleicht werden wir ja schon bald mehr verheiratete Priester haben.“ Das sagte Thomas Sternberg dem Kölner DomRadio.de (10. März). Laut ihm hat sich viel geändert im Vatikan.

Sternberg ist der Präsident des deutschen Laiengremiums Zentralkomitees der deutschen Katholiken. Das Gremium ist von den deutschen Bischöfen anerkannt. Es stimmte 2015 dafür, Homosexuelle Pseudo-Ehen zu segnen und drängt auf jene Neuerungen, welche in protestantischen Gemeinschaften Zerstörung anrichteten.

Jetzt sagte „eine Quelle, die der deutschen Hierarchie nahesteht”, zu Edward Pentin (NCRegister.com, 11. März), dass die Äußerungen von Sternberg den Ausgang der Amazonas-Synode im Oktober besiegeln: „Nach dieser Synode werden wir verheiratete Priester haben.”

Die Quelle erklärt sich das mit dem „Einfluss” der deutschen Kirche [besonders in Bezug auf Geld].

Bild: © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-SA, #newsOaowslhysm
SvataHora
Der hl. Petrus sagte zum Zauberer Simon: "...dass du verflucht seist mit deinem Geld!" (Apostelgeschichte 8:20)
Nicolaus
Nö, dafür gibt es zu wenig deutsches Geld und zu viele Arme.
smily-xy
Die Folgen kann man hier - beim evangelischen Pfarrer - schön nachlesen.

www.spiegel.de/…/beruf-pfarrer-b…

Schlecht für den Pfarrer, seine Familie, und schlecht für die Gläubigen!
Katholische-Legion
Tretet aus dem Steuerzahlerverein Kirche aus, denn nur das tut den fetten Bischöfen weh. Geht nur zu guten Priestern und unterstützt diese wo ihr könnt.
Eugenia-Sarto
Zu den verheirateten Priestern werden vielleicht ein paar Emanzen gehen, aber wohl kaum Katholiken.
Carlus
Das Zölibat wird geopfert, das hat nichts mit dem deutschen Geld zu schaffen. Diese Grundeinstellung von Bergoglio, die selbst zum Lebenszweck wurde, hat ihn befähigt durch die „St. Gallen Mafia" nach freimaurerischen Beschluss in das Amt zu heben und den Ämterraub zu vollenden.
Mir vsjem
Ist doch in jeder Sekte so, dass sie verheiratete "Priester" hat und dafür auch nicht die Sakramente; warum soll es in der Konzilssekte anders sein?
Waagerl
Es gibt KEINEN EINZIGEN BERICHT, das Gemeinden mit verheirateten Priestern glücklicher sind!
Bibiana
Wir brauchen keine verheiratete Priester, um in oder mit der Kirche glücklich zu werden. Würde damit doch die Seligkeit entfliehen.