Bischof Peter Kohlgraf von Mainz fordert neue Formen der Glaubensverkündigung. Die Kirche müsse über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Auch außerhalb ihrer institutionellen Grenzen gebe es …More
Bischof Peter Kohlgraf von Mainz fordert neue Formen der Glaubensverkündigung. Die Kirche müsse über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Auch außerhalb ihrer institutionellen Grenzen gebe es Glauben - und innerhalb [Anm. insbesondere bei den Bischöfen] auch Unglauben.
katholisch.de
Tesa
51K

Kohlgraf: Es geht um das Evangelium, nicht um die Rettung der Kirche

Mainzer Bischof über Zukunft des Glaubens Der Mainzer Bischof Kohlgraf fordert neue Formen der Glaubensverkündigung. Dabei müsse die Kirche über den …
Carlus
Dieser Troll, Die Menschen retten nicht die Kirche. Die Kirche ist das Mittel unseres Erlösers Jesus Christus zur Errettung des Menschen.
Wer nichts im Kopf hat der sollte auch nicht den Mund öffnen.
Mit diesen seinen Äußerungen führt er die Menschen auf den falschen Weg.
elisabethvonthüringen
Exakt @Sahnetorte...MEHR Knie und WENIGER Arsch.
Stelzer
das Geschwätz hilft auch nichts. Wie hält er es denn mit Jesus Anforderungen
SvataHora
Die haben seit dem 2. Vatikanum mit "neuen Formen" rumexperimentiert - ohne Inhalt. Die Verkündigung, den Glauben haben sie ausgedörrt; was übrigblieb sind Leere und Hoffnunglosigkeit. Die "neuen Formen" selbst sind zum "Inhalt" geworden. Diese Neukirche hat absolut nichts zu bieten. Den "kick" muss sie sich von anderen Religionen holen. Das nennt sie "Bereicherung". Weil man die alte Kirche und …More
Die haben seit dem 2. Vatikanum mit "neuen Formen" rumexperimentiert - ohne Inhalt. Die Verkündigung, den Glauben haben sie ausgedörrt; was übrigblieb sind Leere und Hoffnunglosigkeit. Die "neuen Formen" selbst sind zum "Inhalt" geworden. Diese Neukirche hat absolut nichts zu bieten. Den "kick" muss sie sich von anderen Religionen holen. Das nennt sie "Bereicherung". Weil man die alte Kirche und den alten ( = überlieferten) Glauben nur verhöhnt und so tut, als hätte es sie nie gegeben. (Da behauptete doch unlängst sogar ein - sicher bestbezahlter! - Münsteraner "Theologe", das I. Vatikanische Konzil hätte den "Katholizismus erfunden". Wenn ja, dann war es auf alle Fälle eine geniale Erfindung! 😊
Sahnetorte
Weniger Pöstchenmeierei, weniger zeitraubender Sitzungskatholizismus
und Beenden der deutschen Nörgelhaltung bei Kirchenführern würden
helfen. 52 % erklärten bei einer Umfrage, die Kirche könne ihnen keinen
Halt mehr geben, weil diese zu zerstritten sei.