Clicks2.8K
de.news
10

Franziskus-Effekt: Italiener hören auf, die Kirche zu unterstützen

Seit der Wahl von Papst Franziskus ist die Zahl der Italiener, welche die obligatorische Kultusgebühr (Otto per mille) der Kirche zuwenden, um zwei Millionen gesunken. Das berichtet IlMessagero.it (15. Juli).

Der Grund ist einfach: Franziskus empört die Katholiken, indem er die antiklerikale politische Linke unterstützt, während er die gemäßigten Kräfte, welche die Kirche und den Klerus finanzieren, brüskiert.

Aus steuertechnischen Gründen wird der Rückgang der Unterstützung erst ab dem nächsten Jahr seine finanziellen Folgen zeigen.

In diesem Jahr erhielt die italienische Kirche 1,1 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Allein die Erzdiözese Köln bekommt jährlich 700 Millionen Euro aus der Kirchensteuer.

Bild: © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-NC-SA, #newsMdbpgsyurc
simeon f.
Ich gehe davon aus, dass George Soros die fehlende Summe mehr als wettmacht.
Carlus
Was der Mensch nicht mehr benötigt, das braucht er auch finanziell nicht mehr zu unterstützen. Es gibt Priesterbruderschaften, welche diese Unterstützung notwendig haben und die bekommen durch das Wirken vom Heiligen Joseph erhalten diese auch die Mittel.
Gestas
@Bibiana
Die Sprache des Geldes ist die einzige Sprache die Franziskus und die katholische Kirche versteht
Bibiana
Das ist wirklich traurig. Der Reichtum gehört aber nicht zu den Seligkeiten, die wir uns zum Vorbild nehmen müssen.
Bibiana
Hoffentlich versteht er!
Immaculata90
Keinen Groschen für den apostatischen Oligarchen"papst"! Bravi Italiani! Das katholische Volk denkt noch mit, im Gegensatz zu den total verblödeten Umerziehungsdeutschen, die alles schlucken, was ihnen von ihren Peinigern zugemutet wird.
Eugenia-Sarto
Das Volk ist nicht so dumm wie man denkt. Sie merken Vieles. Nur können sie sich mangels Wissen nicht gut ausdrücken. Es war ja immer so, dass in Zeiten der Glaubenskrise das (gläubige) Volk den Glauben noch bewahrt hat.
Bibiana
Ja, man ahnt und spürt es, und ist dann doch zu beklommen, um sich dagegen auch zu wehren.
Nicolaus
Das einzige, was auch der Pseodofromme kapiert, schnappt ihn am Geldbeutel.
Goldfisch
Oohh Wunder, immer mehr Sehende und Hörende gibt es mittlerweile, die auch entsprechend ihrem Herzen, agieren und reagieren. Das sollte den ach so tollen medienheischenden und weltoffenen Bergoglio zum Nachdenken anregen!