de.news
153K

Ancien Régime ist zurück: Kirche der Barmherzigkeit verbietet Requiem für französischen König

Der Straßburger Erzbischof Luc Ravel, 64, hat das jährliche Requiem für König Ludwig XVI. (1754-1793) im Straßburger Münster unter Berufung auf das Motu Proprio Traditiones Custodes verboten, berichtet Una Voce France.

Daher wird das diesjährige Requiem am 21. Januar von Pater Pierre-Marie Berthe von der Piusbruderschaft in ihrer Straßburger Kapelle zelebriert.

Das Requiem für den König wurde seit 1993 (!) im Münster gefeiert.

Bild: © Claude TRUONG-NGOC, CC BY-SA, #newsKxbnmjydme

Albert Violand shares this
2
Carlus
Vor dem Richterstuhl Gottes findet dieser Mietling in König Ludwig XVI. seinen Ankläger gefunden haben. Von einem Verteidiger dagegen ist weit und breit nichts zu sehen.
Der Hofrat
Sie sind doch Geistlicher, warum berufen Sie sich auf unverbindliche Privatoffenbarungen?
Escorial
Von wem hat Bergoglio Privatoffenbarungen?
Pazzo
Selig, wem nach seinem Tod noch ein solches Requiem gefeiert wird!
Seidenspinner
Noch ein Bild dieser Messe