hansi
Ach Petrus-Paulus,

Kardinal Hoyos hat jahrelang sehr gute Arbeit geleistet, was sind denn seine "jüngsten Aktionen". Lediglich in der Causa Williamson wurde offenbar eine sorgfältige Recherche versäumt.
Petrus-Paulus
Gott sei Dank wird Kardinal Hoyos bald 80 Jahre und der Hl. Vater wäre gut beraten, sein Rücktrittsgesuch sofort anzunehmen. Dieser Kardinal hat durch seine jüngsten Aktionen viel Unfrieden in unsere Kirche gebracht.

Der Hl. Vater zählt zu den intelligentesten Menschen unserer Zeit und man sollte annehmen, daß er die "Fäden in der Hand hat". Es kann einfach nicht sein, daß ihm ein Kardinal …More
Gott sei Dank wird Kardinal Hoyos bald 80 Jahre und der Hl. Vater wäre gut beraten, sein Rücktrittsgesuch sofort anzunehmen. Dieser Kardinal hat durch seine jüngsten Aktionen viel Unfrieden in unsere Kirche gebracht.

Der Hl. Vater zählt zu den intelligentesten Menschen unserer Zeit und man sollte annehmen, daß er die "Fäden in der Hand hat". Es kann einfach nicht sein, daß ihm ein Kardinal Hoyos in so große Schwierigkeiten bringt. Auch im Vatikan gibt es Telefon, Fernsehen und Internet. Es wäre ein Einfaches gewesen, das Dekret nicht zu veröffentlichen und zurückzunehmen, zumindest aber auszusetzen, um die Figur Williamson zu klären.
Klaus
@pina
aha, danke. Jubilate Deo omnis terra. Servite Domino in laetitia
trallali und trallala
huch nun bin ich nicht mehr da...
trallala und trallalo
huch nun bin ich wieder do!
auch
@cantate
und singen Sie auch so gerne???
pina
@Klaus-richtig gut,klaus-du wirst dein latein noch perfekt im chaoskloster einsetzen können-bei der übersetzung der chronik.hihihi----cantate heißt singt-richtig,aber es gibt ja auch die kantaten,z,b,von bach-ich glaube unser cantate hier hat wasmit kirchenmusik zu tun,gelle? 👌
cantate
@Klaus

Ita est.
Klaus
@cantate
Mal eine Frage. Verlässt mein Latein mich ganz oder stimmt es, dass Cantate übersetzt
heißt: singt
also Imperativ plural singen

Singen Sie gerne, weil Sie diesen Namen gewählt habe. Bin nämlich auch so ein Dudelsack, der immer vor sich hin möökt wenn er Luft intus hat.

Ohne Musik könnte ich nur schwerlich leben...
cantate
kath.net/detail.php

"Im Vatikan hat es angeblich Spannungen zwischen verschiedenen Präfekten rund um die Aufhebung der Exkommunikation für die vier Piusbruderschaftsbischöfe gegeben. Dies berichtet Guido Horst, der Vatikankorrespondent der Tageszeitung "Die Tagespost". Dabei soll es laut dem Journalisten Chris Bonface von der Zeitung „Italia oggi“ einem Wutanfall von Kardinal Giovanni Battista …More
kath.net/detail.php

"Im Vatikan hat es angeblich Spannungen zwischen verschiedenen Präfekten rund um die Aufhebung der Exkommunikation für die vier Piusbruderschaftsbischöfe gegeben. Dies berichtet Guido Horst, der Vatikankorrespondent der Tageszeitung "Die Tagespost". Dabei soll es laut dem Journalisten Chris Bonface von der Zeitung „Italia oggi“ einem Wutanfall von Kardinal Giovanni Battista Res gegeben haben. Dieser hatte als Präfekt der Bischofskongregation am 21. Januar das Dekret unterzeichnet, mit dem die Exkommunikation der Lefebvre-Bischöfe aufgehoben worden war. Am gleichen Mittwoch vergangener Woche lief im schwedischen Fernsehen – und ab dann in anderen Kanälen und auf Internetseiten – das besagte Interview mit Bischof Williamson und in Rom hätte man drei Tage Zeit gehabt, der mit der Veröffentlichung des Dekrets am Samstagmittag verbundenen Aufregung vorzubeugen.
Auf der Fahrt im Bus mit anderen Bischöfen und Vatikanprälaten am Sonntagabend zu einer Vigilfeier in der Basilika Sankt Paul vor den Mauern soll sich Re sehr erregt über den Präsidenten der Kommission „Ecclesia Dei“, Kardinal Dario Castrillòn Hoyos, geäußert haben. Der Leiter des für die Traditionalisten zuständigen Büros habe die Angelegenheit viel zu schnell betrieben – und vor allem den Papst nicht gründlich genug über die Person Williamsons und ihre Ansichten informiert. Und das nur, so wird Re zitiert, weil Castrillòn bald achtzig Jahre alt werde und die Aufhebung der Exkommunikationen noch vor seinem altersbedingten Rücktritt abschließen wollte."
Klaus
Wie wunderbar die Worte des hl. Vaters über das Ehesakrament. Ach würden das doch nur die Vielen hören, die sich so unbedacht in das Sakrament stürzen und auch die Vielen, die es so leichtfertig wieder aufgeben wollen. Wie wunderbar und anregungsreich sind die Gedanken des hl. Vaters.
Danke Vater!
Claudine
@Tabarin

"Außerdem ist diese Diskussion unter Deutschen und Österreichern eh immer ein bißchen sinnlos, weil historisch gesehen, wir einen großen Anteil an dieser Situation haben."

ja sicher, die Deutschen und Österreicher sind an allem schuld, was in dieser Welt an Bösem vor sich geht. Und selbstverständlich ist auch jeder Säugling hierzulande daran schuld, was im Gaza-Streifen geschieht.

More
@Tabarin

"Außerdem ist diese Diskussion unter Deutschen und Österreichern eh immer ein bißchen sinnlos, weil historisch gesehen, wir einen großen Anteil an dieser Situation haben."

ja sicher, die Deutschen und Österreicher sind an allem schuld, was in dieser Welt an Bösem vor sich geht. Und selbstverständlich ist auch jeder Säugling hierzulande daran schuld, was im Gaza-Streifen geschieht.

Sie bezeichnen übrigens Menschen, die um ihr Leben schreien, Kinder, Unschuldige Zivilisten als "vor sich hingackernd".
Tabarin
@Iacobus
Nein, viel schlimmer, denn ich gehöre zur Commediè fransaice und zu den Comici dell'Arte!
Iacobus
@Tabarin:
Sag ich ja! - Eyes Wide Shut.
Gehören Sie zum "Club"? ☕

@Dolorosa:
...rein zu Studien-Zwecken. 😉
friedenstaube
FRIEDEN!

Wieso müssen sich Katholiken denn streiten?
Tabarin
@Dominikus
Das sehe ich vollkommen anders, Frau Knobloch's Boykott ist schon zu verstehen. Es ist wirklich ein Skandal, wenn zu so einer Gedenkfeier der Zentralrat der Juden, der auch noch von der Shoah selbst betroffen, nicht begrüßt wird. Auf solchen Veranstaltungen wird sonst jeder Blinde begrüßt. Unverständlich für mich ist nur, warum sie den Protest nicht im letzten Jahr vorgetragen hat, …More
@Dominikus
Das sehe ich vollkommen anders, Frau Knobloch's Boykott ist schon zu verstehen. Es ist wirklich ein Skandal, wenn zu so einer Gedenkfeier der Zentralrat der Juden, der auch noch von der Shoah selbst betroffen, nicht begrüßt wird. Auf solchen Veranstaltungen wird sonst jeder Blinde begrüßt. Unverständlich für mich ist nur, warum sie den Protest nicht im letzten Jahr vorgetragen hat, dann hätte man jetzt etwas ändern können. Es liegt dann wohl nahe, dass sie die Publicity braucht. Aber bitte nicht die Person mit "den" angeblichen Juden verwechseln.
Dolorosa
@Iacobus: Sie haben Eyes wide shut gesehen, Ich bin schockiert ;-)
Dominikus
@Tabarin

Frau Knobloch Reaktion ist nicht zu verstehen!!!!!
Wie der Boykott der Gedenkfeier am Montag im Bundestag.
Frau Knobloch wollte ein Zeichen setzten. 😀
Ich habe eher das Gefühl, daß der Dialog absichtlch gestört wird.
Tabarin
@Dominikus
Erstens geht es aus meiner Sicht weniger um Frau Knobloch als um den Oberrabiner von Rom und das dieser den Dialog vorerst aufgehoben hat. Ich kann Frau Knoblochs entsetzen verstehen, als die Medien auf sie los gehetzt sind und eine Stellungnahme wollten. Dem Papst sind die antisemitischen und antiweltreligiösen Tendenzen der Bruderschaft ja auch bekannt. Das ist nichts neues, auch …More
@Dominikus
Erstens geht es aus meiner Sicht weniger um Frau Knobloch als um den Oberrabiner von Rom und das dieser den Dialog vorerst aufgehoben hat. Ich kann Frau Knoblochs entsetzen verstehen, als die Medien auf sie los gehetzt sind und eine Stellungnahme wollten. Dem Papst sind die antisemitischen und antiweltreligiösen Tendenzen der Bruderschaft ja auch bekannt. Das ist nichts neues, auch wenn sich jemand wie Williamson jetzt zum ersten Mal, glaube ich, so öffentlich geäußert hat. Ja, ich gebe zu, Frau Knobloch hätte erst einmal denken sollen.

@Claudine
Ein pro oder contra für die ein oder andere Richtung ist im Nahost-Konflikt nicht möglich. Das Problem der Palastinänser ist ja auch hausgemacht, sie haben sich selbst in dieses Gatter begeben und gackern vor sich hin, obwohl es Auswege gibt. Die will die Hamas aber nicht beschreiten und weigert sich seit Jahren. Außerdem ist diese Diskussion unter Deutschen und Österreichern eh immer ein bißchen sinnlos, weil historisch gesehen, wir einen großen Anteil an dieser Situation haben.

@Iacobus
Nein, Kubrick hat sich bei der Auswahl seiner Masken in diesem Film an Vorbilder aus dem Mittelalter/Renaissance gehalten, in diese gehört auch diese Maske.
Claudine
@Tabarin

und wenn Sie wie Vieh in einem Gatter ohne Möglichkeit des Entkommens gehalten werden, mit mangelnder med. Versorung, keinem Platz usw. dann würden Sie was? Kuschen und warten??
Dominikus
@Tabarin

Vorsicht. Nicht die Sachebenen verwechseln. Gell!?

Frau Knobloch ist doch eine gebildete intellektuelle Frau. Da sollte sie differenziertere Äußerungen von sich geben. Bevor sie lospoltert, erst informieren. Und dem Papst da wieder Böses unterstellen, ist einfach eine Lüge. Er ist der Papst, der den Dialog mit den Juden sehr fördert; schon zu Kardinalszeiten. Und er ist ein ehrlicher,…More
@Tabarin

Vorsicht. Nicht die Sachebenen verwechseln. Gell!?

Frau Knobloch ist doch eine gebildete intellektuelle Frau. Da sollte sie differenziertere Äußerungen von sich geben. Bevor sie lospoltert, erst informieren. Und dem Papst da wieder Böses unterstellen, ist einfach eine Lüge. Er ist der Papst, der den Dialog mit den Juden sehr fördert; schon zu Kardinalszeiten. Und er ist ein ehrlicher, besscheidener Typ. Frau Knobloch benutzt diese Situation, um einen keil in den Dialog zu schieben. Aber es wird ihr nicht gelingen. Die Wahrheit siegt und kommt ans Licht.
Iacobus
Eyes Wide Shut
Tabarin
Eh, entschuldigung, ich habe Claudine mit Dominikus verwechselt!!!!