Dixit Dominus
Es geht beim Kommunismus, sowohl beim historischen als auch bei dem gegenwärtigen, humanitär-ökologisch-medizinisch getarnten nicht nur darum, die Menschen als Manipulationsmasse in die von den Mächtigen gewünschte Richtung zu lenken und ihrer Freiheit und Selbstbestimmung, ihrer Religion und Nationalität, d. h. ihrer Flügel und ihrer Wurzel zu berauben, sondern auch um die Lenkung der …More
Es geht beim Kommunismus, sowohl beim historischen als auch bei dem gegenwärtigen, humanitär-ökologisch-medizinisch getarnten nicht nur darum, die Menschen als Manipulationsmasse in die von den Mächtigen gewünschte Richtung zu lenken und ihrer Freiheit und Selbstbestimmung, ihrer Religion und Nationalität, d. h. ihrer Flügel und ihrer Wurzel zu berauben, sondern auch um die Lenkung der Geldströme in die gewünschte Richtung. Das lässt sich gut am Beispiel des Sowjetkommunismus, dem angeblichen Arbeiter- und Bauernparadies, aufzeigen. Wurden die unteren Volksschichten nach der Revolution, die ja in ihrem Namen durchgeführt worden sein soll, vielleicht reicher als zur Zarenzeit? Eher das Gegenteil ist der Fall. Wer wurde ärmer? Es waren die Besitzenden, die Industriellen, Unternehmer und Aristokraten. Und wo ist deren Geld hingekommen? Es wurde umgeleitet zu Staat und Partei. Und von wem wurden diese in der großen Mehrheit geführt? - Jetzt will ich nicht mehr weiterschreiben, um mich keiner Gefahr auszusetzen.
Marienfloss
Ich kann Herrn Maaßen nur zustimmen und ergänzend beifügen, daß diese Arbeitsweise unserer Regierungsparteien nur auf dem Boden von Naivität, Bequemlichkeit und Unwissenheit möglich ist.
miracleworker
Das würde die Operierenden in der Politik weitgehend entschuldigen - dahinter steckt wohl eher eine vorrangige Option der B E R E C H N U N G und bewussten Zielsetzung, wobei die Würde des Menschen geleugnet, mit Füßen getreten und ausgerottet wird.