Clicks2.9K
de.news
14

Katholische Ehe hat nie existiert – Kardinal Farrell

Es gibt „nichts“ in Amoris Laetitia, das dem Evangelium widerspricht. Das sagte der pro-homosexuelle Kardinal Kevin Farrell (71), der Präfekt des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben, vor TheTablet.co.uk (23. Januar).

Das Evangelium beschreibt die Wieder-Heirat von Geschiedenen als Todsünde, doch Papst Franziskus erlaubt diese Praxis in Amoris Laeitia und lädt die Ehebrecher ein, die Kommunion zu empfangen, obwohl er dazu keine Macht hat.

Als ob Zahlen und Machtverhältnisse – und nicht die Wahrheit - zählten, qualifiziert Farrell die katholische Opposition gegen Amoris Laetitia als „machtlose Minderheit“.

Er meinte ferner, dass jene, welche die kirchliche Ehelehre akzeptieren, einer Kirche das Worten redeten, die so „nie existiert“ habe. Allerdings führte die Zweitehe von Heinrich VIII. zur Apostasie der englischen Kirche.

Farrell, der seine Karriere Theodore McCarrick verdankt, leugnete wieder, dass er jemals irgendetwas gewusst oder gehört hat über die allgegenwärtigen Homo-Skandale von McCarrick. Wenige glauben Farrell.

Bild: Kevin Farrell, © Mazur/catholicnews.org.uk, CC BY-SA, #newsIsvkfoachi
Waagerl
Katholische Ehe hat nie existiert – Kardinal Farrell
Dann hat es lt. Kardinal Farrell also nie das Sakrament der Ehe gegeben?
Wenn ein Priester so was sagt, dann zielt das auch auf alle anderen Sakramente ab.
Denn das eine zieht das andere nach sich.
Und wenn er sagt katholische Ehe hat nie existiert, dann bejaht er auch alle anderen Eheformen, wie Gender es propagiert.
Pater Jonas
Sagte nicht Martin Luther, welcher ein abgefallener röm. katholische Priester war und ein Judas Iskariot wurde, "die Ehe ist ein weltliches Ding". Praktisch für ihn denn dadurch konnte er eine Nonne ehelichen.... Wohl kaum der Plan Gottes

H.H. Kardinal welcher durch diese Benennung den Titel eines ErzApostelsfürsten trägt, lesen Sie doch einmal zu diesem Thema die Bibel und den KKK, Sie werden …More
Sagte nicht Martin Luther, welcher ein abgefallener röm. katholische Priester war und ein Judas Iskariot wurde, "die Ehe ist ein weltliches Ding". Praktisch für ihn denn dadurch konnte er eine Nonne ehelichen.... Wohl kaum der Plan Gottes

H.H. Kardinal welcher durch diese Benennung den Titel eines ErzApostelsfürsten trägt, lesen Sie doch einmal zu diesem Thema die Bibel und den KKK, Sie werden überrascht sein, was da interessantes drin steht.....
Theresia Katharina
Vered Lavan
Der von Gott gesandte Irrwahn (2. Thess 2, 11) wirkt wohl bei Seiner Eminenz.
Theresia Katharina
Kardinal Farrell ist ein Heuchler und Lügner, wenn er behauptet, dass die Katholische Ehelehre nie existiert habe, die die Wiederheirat verbietet, solange der gültig angetraute Ehepartner lebt!
Dafür sind Heilige wie Thomas Morus, einst Lordkanzler seiner Majestät König Heinrichs VIII aufs Schafott gegangen!
viatorem
@Theresia Katharina
So wie es heute aussieht, hat er sich umsonst den Kopf abtrennen lassen.
Theresia Katharina
Das liegt schon ca. 500 Jahre zurück und hatte aber in diesen Jahrhunderten gute Wirkung!
Erst seit etwa 50 Jahren, seit dem unseligen VATII Konzil sind die Prinzipien in Auflösung und die Kirche im Niedergang!
viatorem
Ja, das ist ja nicht zu übersehen.
viatorem
"Er meinte ferner, dass jene, welche die kirchliche Ehelehre akzeptieren, einer Kirche das Worten redeten, die so „nie existiert“ habe."
-------------------
Nur weiter so...bis alles nicht mehr stimmt und dann wundern sich die "Aufklärer", warum die Kirche leer wird und die Gläubigen sich in einen "Schutzraum" zurückziehen.
Die wundern sich wirklich darüber.
Katholische-Legion
Der Heilige Thomas Morus hat die Ehe mit seinem Leben verteidigt und wurde hingerichtet. Kardinal Farrell soll sich schämen, sein Amt niederlegen und sich zur Buße in ein Kloster zurückziehen, viel beten und seine häretischen Worte bereuen.
Katholische-Legion
Entweder hat Thomas Morus für den Teufel gearbeitet, oder Kardinal Farrell arbeitet für den Teufel!!!
Sancta
"machtlose Minderheit"; in der Tat hat diese Minderheit derzeit leider kaum einen Einfluss auf das gegenwärtige Pontifikat der Kirche! Der Niedergang der Kirche geht ungehindert mit raschen Schritten weiter.