Salus animarum suprema lex?

Salus animarum suprema lex?

Wirklich? Das oberste Gesetz ist das Heil der Seelen?
Ja, es stimmt sogar, aber warum handelt man dann
nicht danach? Warum geht es dann um Postenschache-
rei, um Klimawandel, um Masseneinwanderung, um
ständige Veränderungen in der Kirchenlehre, die über
2 Jahrtausende Geltung hatte?

Wenn das Heil der Seelen ist, dass man seine Sünden
bereut und beichtet und in jeder Hl. Opfermesse n. Pius V.
sein Seelenheil für die Ewigkeit isst, warum propagiert
man dann die zunehmende Verharmlosung der Sünden,
welche die 10 Gebote brechen und die Sakramente ver-
unehren? Warum? Will man denn das Heil der Seelen
nicht mehr oder meint man, der Herrgott könnte sich
geändert haben und sich aus einem persönlichen Schwäche-
anfall heraus geändert haben? Hat Er sich getäuscht? Das
sei ferne! Er ist und bleibt der Unveränderliche Unwandel-
bare Dreieinige Gott, wie St. Augustinus schreibt und die
Gebote bleiben so, wie sie ein für alle mal geschrieben
wurden.

Hört endlich auf, Gott zu spielen! Die Menschen sind nur
ein Stäubchen im Universum des Schöpfers und sie wollen
dem Allmächtigen vorschreiben, wie man zur ewigen
Seligkeit kommt? Bemerkt ihr nicht eure Torheit?
Warum seid ihr so darauf versessen, euren eigenen
chaosstiftenden Willen an die erste Stelle zu setzen?
Ich verstehe nicht, warum die Freimaurer blind diesen
Humanismus, der längst zum Transhumanismus ausge-
artet ist, weitertreiben wollen. Merkt ihr denn nicht, dass
das die Zerstörung der Menschheit bedeutet? Wie könnt
ihr mit Freuden diese Zerstörung weitertreiben wollen?
Werdet doch endlich vernünftig!

Das Heil der Seelen besteht alleine darin, die Sünde
auszumerzen und die Gebote Gottes an die 1. Stelle
zu setzen. Das bewirkt Heilung in der Seele und sogar
im Leib, da die Seele den Leib formt. Wenn sie gesund
ist, wird sie gesund auf den Leib einwirken und es wird
sich nach und nach Heilung einstellen, Stück für Stück,
Schritt für Schritt.

Suprima lex salus animarum. Warum? Weil das Heil
der einzelnen Seele zum Heil aller Seelen führt, bis
es schließlich ins ewige Heil mündet, sowohl für den
Einzelnen wie für die Gemeinschaft. Die Eine, Heilige,
Katholische und Apostolische Kirche ist die auserwählte
Gemeinschaft der vom Herrn Gerufenen, die bis zum
Weltenende auf Pilgerschaft ist. Der Heilige Geist ist
ihr Beistand und Herzensführer bis zur Vollendung.

Atme in mir, o Heiliger Geist, auf dass Dein Atem
die pilgernde Kirche, neu beleben möge!

Alle Anordnungen Gottes sind zum Heil der Seelen,
denn der Sabbat ist für den Menschen da, nicht um-
gekehrt!

Joannes Baptista
Was stellt das Bild dar?
Heilwasser
Die Bundeslade.
Joannes Baptista
Ah !
Heilwasser
Ist mir so untergekommen und ich hab's als passend empfunden.
philipp Neri
Mit Verlaub, aber "Prima lex salus animarum" ist falsch, weil es nicht darauf ankommt, was das erste Gesetz, sondern das höchste Gesetz ist, daher: salus animarum suprima lex".
Heilwasser
Jaja, das ist jetzt wieder Buchstabensuppe. Mit dem ersten Gesetz meine ich ja das höchste. Wenn ich behauptet hätte, meine Version stünde im Katechismus, wäre es "falsch" gewesen, aber das habe ich nicht.
Zur Info: Ich bin Anhänger des geistigen Sinnes von Worten. Dass das der oeni wieder liked, der extrem an Buchstaben hängt, war klar. Evtl. auch für Sie: Was mit "prima" gemeint ist, müssen …More
Jaja, das ist jetzt wieder Buchstabensuppe. Mit dem ersten Gesetz meine ich ja das höchste. Wenn ich behauptet hätte, meine Version stünde im Katechismus, wäre es "falsch" gewesen, aber das habe ich nicht.

Zur Info: Ich bin Anhänger des geistigen Sinnes von Worten. Dass das der oeni wieder liked, der extrem an Buchstaben hängt, war klar. Evtl. auch für Sie: Was mit "prima" gemeint ist, müssen Sie den Autor fragen und der bin ich. Ich meinte tatsächlich das oberste (bzw. höchste) Gesetz. Mit dem ersten meinte ich also nicht chronologisch das erste oder ähnliches, sondern ich habe es mir bildlich vorgestellt als dasjenige, was oben steht, also das erste.

P.S.: Ich formuliere gerne selber, um das eigene Denken der Tradis herauszufordern. Man merkt, sie denken oft gar nicht selber, sondern lernen nur auswendig. Ich bin jemand, der die Worte der Kirche auch betrachtet. Ich hänge nicht an auswendig gelernten Formeln, da sie vielen schon zum Stolperstein geworden sind, jenen, die immer meinen, nur der eine Buchstabe sei die Wahrheit und nichts anderes. So kann man dann auch z.B. die wunderbaren Worte Jesu in Maria Valtortas Gottmensch annehmen, der nie immer nur dasselbe sagte. Ein Mensch, der täglich Worte oder Wahrheiten Gottes betrachtet, findet dauernd neue Begriffe für die eine Wahrheit. Das macht ja den Reichtum unseres Glaubens aus, dass wir nicht nur den Katechismus auswendig lernen brauchen. Das hat ja gerade die großen Heiligenzitate hervorgebracht. Ich halte das für wichtig, weil nämlich mit derselben Engstirnigkeit immer Seher Gottes falsch beurteilt werden, obwohl sie etwas Richtiges gesagt haben. Vielleicht darf ich das gesagt haben, weil es ein besonderes Steckenpferd von mir ist. 😊

P.S.: Aber ich habe es ausgebessert, damit die Auswendiglerner keinen Knoten ins Hirn bekommen. 😉
philipp Neri
Sie sind Anhänger des geistigen Sinnes des Wortes? Was für ein Unsinn ist dann Ihr Postinginhalt! Der geistige Inhalt ist nun mal anders, als Sie ausdrücken. Der geistige Inhalt von "prima" und "suprima" ist eben nicht ident. Dumm gelaufen!
Heilwasser
@philipp Neri Es muss heißen "suprema lex", selber reingefallen. 😉 😎
P.S.: Wenn der Autor sagt, dass er mit "erstem Gesetz" das oberste meint, dann ist das so. Wenn Sie das nicht akzeptieren können, dann gehören Sie genau zu denen, die den geistigen Inhalt einer Schrift immer nur nach dem Wortsinn beurteilen, den Sie dem Wort beilegen würden, doch das ist nicht legitim, weil man immer fragen …More
@philipp Neri Es muss heißen "suprema lex", selber reingefallen. 😉 😎

P.S.: Wenn der Autor sagt, dass er mit "erstem Gesetz" das oberste meint, dann ist das so. Wenn Sie das nicht akzeptieren können, dann gehören Sie genau zu denen, die den geistigen Inhalt einer Schrift immer nur nach dem Wortsinn beurteilen, den Sie dem Wort beilegen würden, doch das ist nicht legitim, weil man immer fragen muss, was der Autor damit meint und wenn dabei herauskommt, dass er es richtig meint, dann passt es. Soviel Weitherzigkeit muss man unbedingt haben, sonst wird man Botschaften des Herrn niemals verstehen. Das ist nämlich genau der Grund, warum die Juden, selbst die besten, extreme Verständnisprobleme mit den Worten Jesu hatten. Ich sag's nur, weil es wirklich so ist. Die Worte Jesu zu Lebzeiten lauten übrigens immer wieder mal ein bisserl anders zum selben Thema, weil es nicht auf den Buchstaben alleine ankommt, sondern nur darauf, was der Autor damit meint. Wenn die Kirche lehrt "salus animarum suprema lex", dann kann ich ohne Weitere schreiben "prima lex salus animarum", weil ich nicht wüsste, was dem entgegen steht. Allerdings dürfte ich nicht behaupten, dass es ein Zitat eines Papstes wäre, denn dann dürfte ich in der Tat nur schreiben "suprema lex". Also nochmal: das Verständnis ist dann identisch, wenn der Autor es für identisch hält (das oberste, das erste). Es ist objektiv betrachtet nicht so, dass das erste nicht auch das oberste Gesetz sein könnte, vielmehr ist es nur ein anderer Ausdruck dafür. Verstehen Sie das, dass es darauf ankommt, was der Autor aussagen möchte? Falsch wird es erst dann, wenn der Autor sich widerspricht und etwa einen Birnbaum als Apfelbaum bezeichnen würde oder eine Frau als einen Mann. Dann können Sie dem Autor falsche Sprechweise vorwerfen.
Heilwasser
Der Sabbat ist für den Menschen da, nicht umgekehrt!
Heilwasser
philipp Neri
Aber Logik beweist Unlogik, um bei Ihrer Diktion zu bleiben, und syllogismen setzten die Kenntnis der Begriffsinhalte und -bedeutungen (hier "prima" versus "suprima") voraus - trinken Sie Heilwasser!